Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DRK-Blutspendedienst West

04.05.2018 – 09:51

DRK-Blutspendedienst West

Andere Menschen, andere Gene - gleiche Chancen - Einladung zum Pressegespräch

Andere Menschen, andere Gene - gleiche Chancen - Einladung zum Pressegespräch
  • Bild-Infos
  • Download

Einladung zum Pressegespräch am 8. Mai 2018, 13:00 Uhr im DRK-Blutspendezentrum Essen. Der DRK-Blutspendedienst West nimmt an einem 3-jährigen Forschungsprojekt des Landes NRW teil. Ziel ist die verstärkte Werbung von Migranten für die Blut- und Stammzellspende. Hierdurch soll die Versorgung mit Blut- und Stammzellpräparaten von und für Patienten aus dem nicht-europäischen Raum verbessert werden.

Passende Spender für Blut- und Stammzellenübertragungen zu finden ist eine herausfordernde Aufgabe. Bei Menschen mit anderer Ethnie, ist dies noch viel schwerer, weil sie sehr seltene Blut- und Stammzelleigenschaften besitzen können, die mit denen europäischer Menschen nicht oder nur teilweise übereinstimmen. Für die Menschen, die in den vergangenen Jahren aus unterschiedlichsten Ländern als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, bedeutet alleine die Tatsache, dass sie andere Blutmerkmale besitzen, ein gesundheitliches bzw. medizinisches Risiko! Benötigen sie aufgrund eines Unfalls oder einer Erkrankung Blut- oder Stammzellpräparate, fehlt es möglicherweise an passenden Spendern und in der Folge an lebensrettendem Therapeutikum.

Der DRK-Blutspendedienst West nimmt an einem 3-jährigen Forschungsprojekt des Landes NRW teil. Ziel ist die verstärkte Werbung von Migranten für die Blut- und Stammzellspende. Hierdurch soll die Versorgung mit Blut von und für Patienten aus dem nicht-europäischen Raum verbessert werden. Der Grund liegt in der unterschiedlichen Verteilung der Blutgruppen auf der Welt. In Zusammenarbeit mit den Unikliniken Essen und Düsseldorf wird, durch die Auswertung der Untersuchungen, Wissen über die Bluteigenschaften erworben und eine Datenbank entstehen. Diese wird es ermöglichen, auch für Patienten mit Bluteigenschaften, die in Europa selten sind, zügig den passenden Blut- oder Stammzellspender zu finden. Zu diesem Zweck werden einerseits Migranten auf geeignete Weise angesprochen, und andererseits wird das Blut von auf Blutspendeterminen erscheinenden Migranten auf bestimmte zusätzliche Merkmale untersucht.

Gerne möchten wir Ihnen die Aktivitäten des DRK-Blutspendedienstes im Verbund von BluStar.NRW im Detail vorstellen.

Hierzu laden wir Sie ein zum Pressegespräch:

Dienstag, 8. Mai 2018 um 13.00 Uhr

im DRK-Blutspendezentrum Essen

Kettwiger Str. 5

45127 Essen

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Priv. Doz. Dr. med. Thomas Zeiler, Medizinischer Geschäftsführer, DRK-Blutspendedienst West und Tanja Reimer, Referentin für das BluStar.NRW-Projekt (beim BSD-West), zur Verfügung.

Wir bitten freundlich um Anmeldung bis zum 7. Mai telefonisch (02102-189226), per E-Mail (presse@bsdwest.de).

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Stephan David Küpper
Media Relations
Pressesprecher

Tel. 02102 - 189-226
Fax. 02102 - 189-186
Mobil. 0151 - 61332459
s.kuepper@bsdwest.de
presse@bsdwest.de

www.blutspendedienst-west.de
www.facebook.com/drk.blutspendedienst.west