DRK-Blutspendedienst West

Rotes Kreuz und Stefan-Morsch-Stiftung suchen am 09. Oktober 500 Blutspender für den Landesrekord

Besuchen Sie dazu unser Facebook- Event

Anlässlich des 11. Bad Kreuznacher Blutspendemarathons suchen der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland und die Stefan-Morsch-Stiftung 500 Blutspender an einem Tag in Bad Kreuznach und möchten damit einen Rekord aufstellen

Dass Blutspenden Leben retten ist vielen bekannt.

Dennoch spenden laut des DRK nur zwischen 3-5% der Bürger ihr Blut.

Dabei benötigt alleine der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland mit Sitz in Bad Kreuznach täglich mindestens 1000 Blutspender, um den Bedarf der Krankenhäuser zu decken.

Etwa 4,6 Mio. Vollblutspenden werden pro Jahr in ganz Deutschland entnommen. Mit einer einzigen Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten Menschen geholfen werden.

Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ganz uneigennützig beim Roten Kreuz Blut gespendet haben.

Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland sucht nun, anlässlich des Bad Kreuznacher Blutspendemarathons, mindestens 500 Blutspender am 09.Oktober zwischen 11.00 Uhr und 20.00 Uhr in der Jakob-Kiefer-Halle (Heidenmauer 12), möchte damit einen Rheinland-Pfalz weiten Rekord aufstellen und auf die Wichtigkeit der Blutspende hinweisen.

Gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung will das DRK darauf aufmerksam machen, wie wichtig Blutspenden in der modernen Krebstherapie sind. Für Leukämiepatienten ist zudem, wenn Bestrahlung und Chemotherapie nicht ausreichen, eine Stammzellspende die letzte Chance, den Blutkrebs zu besiegen.

"Noch vor wenigen Jahren gab es in Rheinland-Pfalz einige große Termine, auf welchen regelmäßig zwischen 400 und 500 Spender erschienen. Leider liegt die Höchstgrenze eines Termines aktuell bei maximal 400 Spendern. Aus diesem Grund suchen wir am 09. Oktober mindestens 500 Blutspender, dies entspricht gerade einmal der Hälfte unseres täglichen Bedarfs, um einen Rheinland-Pfalz Rekord aufzustellen und ein Zeichen für die Menschlichkeit zu setzen" erklärt Daniel Beiser, Pressereferent beim DRK-Blutspendedienst.

"Die steigende Lebenserwartung älterer Menschen und das Ausscheiden von Stammspendern aus Alters- und Gesundheitsgründen wirken sich auf den Bedarf an Blutkonserven aus.

Das meiste Blut wird heute in der Krebstherapie eingesetzt, gefolgt von Erkrankungen des Herzens", führt Beiser fort.

In diesem Jahr erhält jeder Spender als Dankeschön einen Gutschein für eine individuell- gestaltbare Handyhülle des Kreuznacher Unternehmens "deindesign" sowie einen Gutschein für ein Burgermenü (auch als vegetarische Variante) im Restaurant gegenüber der Jakob-Kiefer-Halle (Jake&Son).

Zudem erhält jeder Spender, der einen Neuspender mitbringt, eine Powebank. Mit dieser lassen sich unterwegs problemlos Mobiltelefone aufladen.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Neuspender dürfen maximal 68 Jahre alt sein.

Als Stammzellspender kann sich jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahre bis 40 Jahre kostenlos registrieren lassen. Mit dem Einverständnis der Eltern kann man sich bereits ab 16 Jahren typisieren lassen. Die Eltern sollten dann die Einverständniserklärung mit unterschreiben.

Zum Blutspendetermin bitte, auch als langjähriger Spender, unbedingt den Personalausweis mitbringen.

Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert (HB-Wert) überprüft.

Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf verschiedene Infektionskrankheiten und jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten, danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen.

Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine mit Typisierungsaktion in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet. Weitere Informationen erhält man auch im Internet unter www.blutspendedienst-west.de.

Informationen zur Stammzellspende und zum Thema Stammzellspende und Typisierung finden Interessierte unter www.stefan-morsch-stiftung.de. Oder über die gebührenfreie Hotline der Stefan-Morsch-Stiftung (0800/ 76 67 724).

Freundliche Grüße

Daniel Beiser
Stellvertretender Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent Rheinland-Pfalz und Saarland

Home-Office: Wacholderweg 15, 55442 Stromberg
Mobil 0177-5555414
d.beiser@bsdwest.de
www.blutspendedienst-west.de
www.facebook.com/drk.blutspendedienst.west
www.blutspender.net 

Original-Content von: DRK-Blutspendedienst West, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: