Nedschroef

CP tech, ein Nedschroef-Unternehmen, produziert als erster Lieferant ein neues Cockpit-Schutzsystem für die Formel 1

Büren, Deutschland (ots/PRNewswire) - Die Federation Internationale De L'Automobile (FIA), der Dachverband für Motorsport weltweit, hat CP tech als ersten Lieferanten des neu entwickelten HALO Cockpit-Schutzsystems anerkannt, das für die Formel 1 und Formel 2 in der Saison 2018 für einen verbesserten Fahrerschutz verpflichtend ist.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/628169/Nedschroef_Formula_1.jpg )

Die von CP tech, einem Anbieter für extrem robuste Komponenten und Lösungen für die Automobil- und Motorsport-Industrie, gelieferten HALO-Teile werden in die Technische Liste Nr. 62 der FIA - AFP-Halos gemäß FIA Standard 8869-2018 aufgenommen. Im Laufe des Entwicklungsprozesses erfüllte CP tech erfolgreich die strikten Anforderungen des FIA Standards. Die ersten Cockpit-Schutzsysteme werden ab Anfang 2018 an die Teams der Formel 1 und Formel 2 und für die fünfte Saison der Formel E-Meisterschaft geliefert, die im 4. Quartal 2018 beginnt.

"Wir haben CP tech als einen unserer F&E-Partner gewählt, da sie in der Lage waren, hervorragend konzipierte Lösungen vorzustellen", erläutert Global Institute Berater Andy Mellor. Thomas Casey, Geschäftsführer bei CP tech, erklärt, "Dieses Projekt ist eine echte Anerkennung unserer einzigartigen Fachkompetenz in der komplexen mechanischen Verarbeitung von Titan und weiteren Werkstoffen. Es ist ein weiteres Leuchtturmprojekt, auf das wir auf der Grundlage unserer Erfahrung von über 25 Jahren im Motorsportgeschäft stolz sein können."

Fahrersicherheit war immer ein erstrangiges Anliegen für die FIA. Im Jahr 2011 startete das FIA-Institut ein Forschungsprojekt, um eine hochentwickelte frontale Schutzvorrichtung für die Köpfe der Fahrer zu entwickeln. Demzufolge werden die Fahrer der Formel 1-, Formel 2- und Formel E-Fahrzeuge 2018 mit dem neuen HALO-System an den Start gehen. Die Sicherheitsleistung wird damit erheblich gesteigert werden; bei den dynamischen Prüfungen war die Struktur in der Lage, ein Rad bei 225 km/h umzulenken.

CP tech legt seinen Schwerpunkt auf innovative selbstentwickelte Produkte, Konstruktionsdienstleistungen, hochleistungsfähige Komponenten und Komplettlösungen für die Automobil-, Motorsport- und Luftfahrtindustrie. Die Firmenstrategie konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Fahrzeug- und Mobilitätskonzepte, die von globalen Trends wie E-Mobilität, Leichtbauweise, Konnektivität, Nachhaltigkeit und autonomes Fahren geprägt werden.

Über CP tech

CP tech, seit Juni 2017 Teil von Nedschroef, hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz mit 25 Jahren Erfahrung in der Konstruktion, Entwicklung und Herstellung von extrem robusten Komponenten und Lösungen für die internationale Automobil- und Motorsportbranche.

http://www.cptech-gmbh.com

Über Koninklijke Nedschroef Holding B.V.

Nedschroef hat seine Hauptniederlassung in Helmond in den Niederlanden und erzielte 2016 einen Umsatz in Höhe von 629 Mio. Euro. Das Unternehmen ist weltweit einer der größten Lieferanten für Verbindungselemente und andere hochentwickelte kaltgeformte Technikkomponenten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Nedschroef beschäftigt über 2.200 Mitarbeiter weltweit und ist an 26 Standorten vertreten.

http://www.nedschroef.com

Pressekontakt:

Barbara van Eldik, Leiterin Marketing und Kommunikation
Koninklijke Nedschroef Holding B.V.
+31 652 549 713
barbara.vaneldik@nedschroef.com

Original-Content von: Nedschroef, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Nedschroef

Das könnte Sie auch interessieren: