Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von DGPRÄC - Dt. Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

11.09.2018 – 12:29

DGPRÄC - Dt. Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Einladung zum Presselunch im Rahmen des Jubiläumskongresses der DGPRÄC

Ein Dokument

Sehr geehrte Damen und Herren, vom 13. bis 15. September findet in Bochum die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)) statt. Unter dem Motto "50 Jahre Plastische Chirurgie: Tradition und Moderne" feiern rund 800 Plastische und Ästhetische Chirurgen das 50-jährige Jubiläum der Fachgesellschaft und tauschen sich aus. Zum Auftakt laden wir Sie herzlich zu unserem Presselunch ein.

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 13. bis 15. September findet in Bochum die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)) statt. Unter dem Motto "50 Jahre Plastische Chirurgie: Tradition und Moderne" feiern rund 800 Plastische und Ästhetische Chirurgen das 50-jährige Jubiläum der Fachgesellschaft und tauschen sich aus. Zum Auftakt laden wir Sie herzlich zu unserem Presselunch ein, am

13. September 2016, 13.00 bis 14.00 Uhr

Raum Madrid & Brüssel, RuhrCongress Bochum,

Stadionring 20, 44791 Bochum

Hier erwartet Sie u. a. Vanessa Münstermann, Preisträgerin "Besonderer Patient 2018". Mit dieser Auszeichnung ehrt die DGPRÄC Patienten, deren Operation die vielfältigen Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie erkennen lässt und deren Courage auch anderen Betroffenen Mut macht. Auf Vanessa Münstermann trifft dies besonders zu. Sie hat, nachdem ihr Exfreund sie am Valentinstag 2016 mit Schwefelsäure verätzte einen Behandlungsmarathon hinter sich gebracht. Auge und Ohr verloren, die rechte Gesichtshälfte und Dekolleté sind bis heute gezeichnet. Mit Ihrer Initiative AusGezeichnet e.V. hat sie ihr Schicksal positiv genutzt und hilft heute anderen "Entstellten". Kongresspräsident Prof. Dr. Marcus Lehnhardt schildert am Beispiel des ältesten Brandverletztenzentrums in Deutschlands in der BG Universitätsklinik Bochum den Fortschritt in der Behandlung Schwerbrandverletzter. Einen Blick auf die Entwicklung des Fachgebietes in Deutschland ermöglicht Prof. Dr. Riccardo Giunta. Nicht zuletzt mit dem PIP-Skandal wurde die Plastische Chirurgie nachhaltig für das Thema Medizinprodukte-sicherheit sensibilisiert. Von dem nun 7jährigen Kampf für ein verpflichtendes Implantatregister und dem nun greifbaren Ziel berichtet Prof. Dr Lukas Prantl.

Selbstverständlich sind Sie auch herzlich eingeladen, am gesamten Kongress teilzunehmen. Bitte melden Sie sich mit dem beigefügten Formular an und beachten Sie, dass Film- und Fotoaufnahmen der vorherigen Genehmigung bedürfen.

Mit freundlichem Gruß

Kerstin van Ark

Pressesprecherin DGPRÄC

Pressekonferenz Bochum 2018:

Die Themen und Referenten im Überblick

Plastische Chirurgie kommt "nach Hause":

DGPRÄC feiert 50. Geburtstag in Bochum

Univ.-Prof. Dr. Marcus Lehnhardt, Kongresspräsident sowie Direktor der Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, an der BG-Universitätsklinik Bergmannsheil in Bochum

50 Jahre DGPRÄC:

Plastische Chirurgie für Form und Funktion

Univ.-Prof. Dr. Riccardo Giunta, Präsident der DGPRÄC und Direktor der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München

Der besondere Patient 2018:

"Gezeichnet" leben und dabei helfen: Vanessa Münstermann macht es vor!

Vanessa Münstermann, Gründerin von "AusGezeichnet e.V." & ihr behandelnder Plastischer Chirurg Univ.-Prof. Dr. Peter M. Vogt, Direktor der Klinik und Poliklinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Medizinische Hochschule Hannover

Medizinproduktesicherheit im Fokus:

Der lange Weg zu einem verpflichtenden Implantatregister

Univ.-Prof. Dr. Lukas Prantl, Vizepräsident der DGPRÄC, Klinikdirektor des Hochschulzentrums für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungs-Chirurgie, Universitätsklinikum Regensburg

Anmeldung

Deutsche Gesellschaft der Plastischen,

Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Kerstin van Ark

Luisenstraße 58-59

10117 Berlin

oder per Fax: 030-28 00 44 59

Rückantwort

13. - 15. September 2018

"50 Jahre Plastische Chirurgie: Tradition und Moderne"

www.dgpraec-2018.de

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

23. Jahrestagung der Vereinigung Deutscher Ästhetisch-Plastischer Chirurgen

Wir haben Ihre Presseeinladung erhalten und

ð werden an der Pressekonferenz am 13. September 2018 teilnehmen

ð möchten an der ganzen Jahrestagung teilnehmen

ð bitten um Zusendung der Presseinformationen:

ð ___ per Mail ___ per Post

ð können leider nicht teilnehmen

Anschrift

Medium/Redaktion: ____________________________________________

Name, Vorname: ____________________________________________

Straße: ____________________________________________

PLZ, Ort: ____________________________________________

Telefon/Telefax: ____________________________________________

E-Mail: ____________________________________________

Deutsche Gesellschaft der
Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V.
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58-59, 10117 Berlin
Fon: 030 / 28 00 44 50
Fax: 030 / 28 00 44 59
www.dgpraec.de
info@dgpraec.de