Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V.

27.03.2019 – 17:21

Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V.

Pressemitteilung Abschluss der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst - Gefahr für freie Nierenzentren wegen steigender Personalkosten

Abschluss der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst - Gefahr für freie Nierenzentren wegen steigender Personalkosten Anpassung der Dialysewochenpauschale ist dringend notwendig

In den Praxen der frei niedergelassenen Nierenfachärzte (Nephrologen) werden multimorbide, chronisch kranke und ältere Patienten über Jahre oder Jahrzehnte wohnortnah ambulant versorgt. Die Betreuung dieser Patienten ist sehr pflegeintensiv und wird derzeit von rund 20.000 qualifizierten Pflegekräften durchgeführt.

Während Tarifsteigerungen für die Pflegekräfte in Krankenhäusern nach dem kürzlich in Kraft getretenen Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) vollständig durch die Krankenkassen refinanziert werden, gibt es für die niedergelassenen Nephrologen keine adäquate Kompensation; sie müssen Gehaltssteigerungen ihrer Mitarbeiter aus der radikal abgesenkten Dialysewochenpauschale finanzieren.

Weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema finden Sie in der beigefügten Pressemitteilung mit der Bitte um Veröffentlichung in Ihrem Medium. Vielen Dank im Voraus.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Anne Großmann

Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V. 
Steinstraße 27
40210 Düsseldorf

Telefon 02 11 / 17 95 79 11
Telefax 02 11 / 17 95 79 60

grossmann@dnev.de
www.dnev.de 
Weiteres Material zum Download

Dokument: 2019-03-26 Pressemitteilung Pflegekräfte.docx