Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DSK Deutsche Stadt- und Grundstücks- Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

28.05.2019 – 16:01

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücks- Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Pressemeldung: EnBW und DSK kooperieren zukünftig bei der Erstellung energetischer Quartierskonzepte

Ein Dokument

Klimafreundliche Energieversorgungskonzepte: EnBW und DSK kooperieren zukünftig bei der Erstellung energetischer Quartierskonzepte. Damit bündeln beide Unternehmen ihre Kompetenzen für klimafreundliche und innovative Lösungen.

Anbei erhalten Sie die Pressemeldung zur Kooperation der EnBW und DSK bei der Erstellung energetischer Quartierskonzepte.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Klimafreundliche Energieversorgungskonzepte

- EnBW und DSK kooperieren zukünftig bei der Erstellung energetischer Quartierskonzepte

- Bündelung der Kompetenzen für klimafreundliche und innovative Lösungen

Stuttgart/Wiesbaden, 28. Mai 2019 - Das größte deutsche Stadtentwicklungsunternehmen, die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, wird künftig mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG bei der Erstellung energetischer Quartierskonzepte in Baden Württemberg zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde kürzlich von den Vertragsparteien unterzeichnet.

"Durch diese Kooperation bündeln wir unsere Kompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungswirtschaft, Energie sowie Nachhaltigkeit mit den Erfahrungen der EnBW in der Region, um effektiv klimafreundliche und innovative Quartierskonzepte zu erstellen", sagt Dr. Frank Burlein. "Wir freuen uns, mit dem größten deutschen Stadtentwickler zusammenzuarbeiten, um für die EnBW und ihre Kunden die Zukunft im Bereich Quartiersentwicklung zu gestalten", so Achim Lotter.

Kommunen oder Stadtwerke beauftragen - unter Beteiligung der EnBW - die DSK mit der Erstellung von energetischen Konzepten für Neubau- und Bestandsquartiere. Dieser Auftrag kann ebenso Klimschutz(teil)konzepte und deren Umsetzungsbegleitung in Form von energetischen Sanierungsmanagements umfassen. Im Rahmen der Zusammenarbeit greifen beide Partner auf ihr vielfältiges und innovatives Angebotsportfolio zurück - von der klimaneutralen Strom- und Wärmeversorgung, über eine E-Mobilitätsinfrastruktur mit Ladesäulen oder E-Autos und E-Bikes ("Sharing-Prinzip"), bis zu Smight (multifunktionale Straßenlaterne), Smart Waste (intelligente Müllentsorgung) sowie Smart-Home-Lösungen, die eine Echtzeitmessung von Strom und Wärme ermöglichen.

Die DSK mit Sitz in Wiebaden ist seit mehr als sechs Jahrzehnten deutschlandweit marktführend im Segment "Städtebauliche Dienstleistungen" sowie in den Bereichen Flächen- und Projektentwicklung tätig. Referenzprojekte sind unter anderem das Parlaments- und Regierungsviertel in Berlin sowie die Bahnstadt in Heidelberg. Die DSK ist Teil der DSK | BIG Gruppe, die bei Ihren aktuellen Projekten eine Vorreiterrolle in der umfassenden Quartiersentwicklung übernimmt und dabei wie auch die EnBW die Megatrends Digitalisierung, Urbanisierung sowie Nachhaltigkeit aufgreift und umsetzt.

Die EnBW, eines der größten deutschen Energieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe, entwickelt und implementiert unter anderem nachhaltige und innovative Energiekonzepte. Dabei spielen eine intelligente Vernetzung von gemeinschaftlicher Nutzung von Ressourcen, Smart-Home-Anwendungen und Datensicherheit eine große Rolle. Mit ihrem Portfolio bedient die EnBW die komplette Wertschöpfungskette von der Aquisition über die Planung, die Bauphase und Inbetriebnahme, die spätere Betriebsphase sowie die (Teil-) Finanzierung der Quartiersinfrastruktur.

Über die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Die DSK berät und unterstützt seit mehr als 60 Jahren öffentliche und private Auftraggeber bei allen städtebaulichen Aufgabenstellungen. Dabei bietet sie maßgeschneiderte Komplettdienstleistungen in den Bereichen Stadterneuerung und Stadtumbau, Konversion und Nutzung von Brachflächen, städtebauliche Beratung, Baulandentwicklung, energetische Stadtsanierung und Kommunikation (mit ihrem Produkt VIU) an. Hierbei tritt sie als Treuhänder, Entwicklungsträger und Dienstleister in städtebaulichen Maßnahmen auf. Als Marktführer im Bereich der Stadtentwicklung betreut die DSK mit rund 230 Mitarbeitern an 20 Standorten und ihrem Hauptsitz in Wiesbaden rund 750 Projekte in 16 Bundesländern und verwaltet über 4,3 Mrd. Euro Treuhandvermögen. Gemeinsam mit der BIG BAU Unternehmensgruppe, der PMC Immobilienmanagement GmbH und dem GEWOS Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH ist sie Teil der DSK | BIG Gruppe.

Über die EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) mit Hauptsitz in Karlsruhe ist eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und in Europa. Mit rund 21.000 Mitarbeitern versorgt der Konzern über 5,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wasser und energienahen Produkten und Dienstleistungen. Außerdem investiert die EnBW seit Jahren unter anderem in Windkraft, Fotovoltaik und den kontinuierlichen Ausbau der E-Mobilität - mit dem Ziel, bis 2020 über 40 Prozent ihrer Erzeugungskapazität aus erneuerbaren Energiequellen zu gewinnen.

Kontakt

DSK Deutsche Stadt- und

Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Unternehmenskommunikation

Frankfurter Straße 39

65189 Wiesbaden

Telefon: T +49 611 3411-3162

E-Mail: presse@dsk-gmbh.de

Website: dsk-gmbh.de

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG |
Frankfurter Straße 39 | 65189 Wiesbaden
Telefon +49 611 3411-0 | Telefax +49 611 3411-3299 
www.dsk-gmbh.de | info@dsk-gmbh.de

Sitz: 65189 Wiesbaden | Amtsgericht Wiesbaden | HRA 9418 | UST-ID-Nr. DE
273187929
Komplementärin: DSK Beteiligungs Komplementär GmbH | Sitz: 65189 Wiesbaden |
Amtsgericht Wiesbaden | HRB 24791
Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Jürgen Gehb | Geschäftsführer: Dr. Marc Weinstock
(geschäftsführender Gesellschafter), Kai-Uwe Back, Eckhard Horwedel und Dr.
Frank Burlein

Diese Nachricht kann vertrauliche Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der in
der Nachricht angegebene Adressat sind, darf diese Nachricht nicht kopiert oder
an Dritte weitergeleitet werden. In einem solchen Fall vernichten Sie bitte die
Nachricht und informieren Sie den Absender. In dieser Nachricht enthaltene
Informationen, die nicht im Zusammenhang mit einer offiziellen
Geschäftstätigkeit zwischen Absender und Empfänger stehen, gelten als nicht
erteilt. Rechte aus solchen Informationen können nicht geltend gemacht werden.