Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Deutsches Jugendherbergswerk LV Baden-Württemberg e.V. mehr verpassen.

20.06.2018 – 15:00

Deutsches Jugendherbergswerk LV Baden-Württemberg e.V.

Vorstand bedauert Aufgabe der Jugendherberge Schloss Rechenberg

Vorstand bedauert Aufgabe der Jugendherberge Schloss Rechenberg
  • Bild-Infos
  • Download

Der DJH-Landesverband Baden-Württemberg e.V. schließt die Jugendherberge Schloss Rechenberg zum 30.06.2018. Die Jugendherberge ist bereits seit Januar 2017 aufgrund geplanter Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen geschlossen. Geschäftsführer Karl Rosner informierte den Gemeinderat am 18. Juni 2018 über den Beschluss des Vorstandes, die Jugendherberge nicht wieder zu eröffnen.

Stuttgart, 19.06.2018

PRESSEMITTEILUNG

Vorstand bedauert Aufgabe der Jugendherberge

Schloss Rechenberg!

der Vorstand des DJH-Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. hat sich den Entschluss zur Schließung aufgrund der langjährigen und historischen Hintergründe der Jugend-herberge nicht leicht gemacht. Das Schloss sollte rundum modernisiert werden. 1,3 Millionen Euro waren ursprünglich für die Sanierung der Jugendherberge vor Beginn der Bauarbeiten geschätzt worden. Während der Vorbereitung der Baumaßnahme stiegen die Kosten auf mindestens 2,7 Millionen Euro. Aufgrund der denkmalgeschützten Bausubstanz sind weitere Kostensteigerungen zu erwarten. Es muss von bis zu 3 Millionen Euro ausgegangen werden. Geplant war die Schaffung eines zweiten Fluchtwegs. Die bisherige provisorische Fluchttreppe im Innenhof sollte künftig durch einen Aufzug und eine Wendeltreppe ersetzt werden, um für Sicherheit und Barrierefreiheit zu sorgen. Auch die Sanitärsituation sollte verbessert werden, um Waschmöglichkeiten in allen Zimmern zu bieten und einige Zimmer mit eigenem Badezimmer mit Dusche und WC auszustatten. Im Bereich der Haustechnik sollte die dringend notwendige Erneuerung der Elektrik und Heizung vollzogen werden, die alten Fenster sollten ausgetauscht, Böden, Wände und Decken modernisiert werden. Weitere erforderliche Umbaumaßnahmen ergaben sich während der Planung für die Küche und den Speisesaal.

Im Rahmen der Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen, um das Gebäude langfristig in einen modernen und zukunftssicheren Standard zu versetzen kam es jedoch zu einer Kostenexplosion. In Verbindung mit der nur geringen Anzahl von 99 Betten in 18 Zimmern musste der Vorstand des DJH-Landesverbandes Baden-Württemberg feststellen, dass eine Investition in dieser Größenordnung im Vergleich zu anderen Häusern des Verbandes nicht mehr vertretbar ist. Der Vorstand beschloss daher die Planungen für die Modernisierung der Jugendherberge Schloss Rechenberg einzustellen, das Projekt zu stoppen und das Haus nicht wieder zu eröffnen.

In der Region bleibt der DJH-Landesverband Baden-Württemberg e.V. mit der im April 2017 wiedereröffneten modernisierten Jugendherberge Schwäbisch Hall, der Jugendherberge Aalen, der Jugendherberge Hohenstaufen und der Jugendherberge Murrhardt weiterhin vertreten.

Das Schloss Rechenberg wurde im 13. Jahrhundert errichtet, im 16. Jahrhundert umgebaut, 1926 erneuert und 1966 modernisiert. 1947 wurde im Schloss eine Jugendherberge eingerichtet. Das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverband Schwaben (heute Landesverband Baden-Württemberg e.V.) erwarb das Gebäude 1966 und eröffnete die Jugendherberge am 24.06.1967 wieder. Nach 51 Jahren wird die Jugendherberge jetzt dauerhaft geschlossen.

Deutsches Jugendherbergswerk
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart

Geschäftsführung: Karl Rosner

Marketingleitung: Pia Schmitz
Telefon: +49 711 16686-22
Fax: +49 711 16686-30
                                 
Die Jugendherbergen in Baden-Württemberg - jetzt unter www.jugendherberge-bw.de

Vereinsregister: Amtsgericht Mannheim / VR 100549
Steuernummer: 99015/07088
USt.-IdNr.: DE811623463

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV:
Karl Rosner 

Weitere Meldungen: Deutsches Jugendherbergswerk LV Baden-Württemberg e.V.
Weitere Meldungen: Deutsches Jugendherbergswerk LV Baden-Württemberg e.V.