Alle Storys
Folgen
Keine Story von Otto-Friedrich-Universität Bamberg mehr verpassen.

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

PM: Werkstattlesung mit Kinderbuch-Illustratorin Antje Damm, 1.6.

Ein Blick ins Atelier der vielfach prämierten Illustratorin Antje Damm

Am 1. Juni findet die erste Werkstattlesung im Rahmen des Forschungs- und Lehrprojekts „Illustrators in Residence“ in Bamberg statt.

Seit sie selbst Kinder geboren hat, schreibt und illustriert die studierte Architektin und gebürtige Wiesbadenerin Geschichten für Kinderwelten – und das vom Pappbilder- bis zum Erstlesebuch. Auszeichnungen, Nominierungen und Plätze auf Bestenlisten kann sie viele vorweisen, und dennoch: Grafikerinnen und Illustratorinnen literarischer Werke stehen selten im Mittelpunkt der öffentlichen und wissenschaftlichen Wahrnehmung. Das Forschungs- und Lehrprojekt „Illustrators in Residence“, das an den Universitäten Bamberg, Duisburg-Essen und Eichstätt zu Beginn des Jahres 2021 ins Leben gerufen wurde, will das ändern. Um Kunstwerke wie die Antje Damms und deren Schöpferinnen und Schöpfer in Wissenschaft und Öffentlichkeit bekannter zu machen, bietet das Projekt unter anderem verschiedene Veranstaltungsformate, in denen Künstlerinnen und Künstler Einblicke in ihr Schaffen geben: An der Universität Bamberg macht Antje Damm als erste Illustratorin den Auftakt: Am Dienstag, den 1. Juni 2021, dürfen Interessierte in einer Online-Werkstattlesung ab 18.15 Uhr einen Blick in ihr Atelier werfen.

Dort stößt man auf große Genre- und Themenvielfalt: Von Ratebüchern über Bilderbuchgeschichten, illustrierte Frage- und Nachdenkbücher bis hin zu Kinderromanen für Erstleserinnen und Erstleser. Überall dort erzählen Antje Damms Bilder realistisch von Alltag, Familie und Freundschaft, vom Tod ebenso wie vom Fremd- und Anderssein. „Typisch für Damms Illustrationsstil ist eine Mischung aus Zeichnungen, Fotografien und Collagen, die in Kombination mit herausfordernden Fragen Kinder zum Nachdenken über philosophische Themen anregen, ohne sich dabei auf eindeutigen Antworten auszuruhen. Ihre Bücher ermöglichen so neue Sichtweisen auf die Wirklichkeit und deren bewusste Wahrnehmung“, so Prof. Dr. Andrea Bartl, an deren Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft Antje Damm zu Gast sein wird.

Neben öffentlichen Veranstaltungen wie Ateliergesprächen oder Workshops stehen im Rahmen des Projekts „Illustrators in Residence“ Publikationen wie eine Buchreihe, Lehrveranstaltungen sowie ein geplanter Forschungsverbund auf dem Programm. Die nächste öffentliche Veranstaltung an der Universität Bamberg folgt am 9. Juli mit Bilderbuch-Künstler Tobias Krejtschi.

Alle Informationen zu Projekt, Veranstaltungsterminen und Anmeldung gibt es unter www.illustratorsinresidence.de

Weitere Informationen für Medienvertreterinnen und -verteter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Prof. Dr. Andrea Bartl
Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg
 andrea.bartl@uni-bamberg.de
Medienkontakt:
Mirjam Schmitt
Redaktionsassistenz
Tel.: 0951/863-1182
 redaktionsassistenz.presse@uni-bamberg.de
Weitere Storys: Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Weitere Storys: Otto-Friedrich-Universität Bamberg