Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

04.10.2018 – 12:42

Adagio Medical, Inc.

Adagio Medical schließt auf Kryoablations-Tieftemperaturtechnologie basierende Studie zu chronischem präklinischem Vorhofflimmern ab

Laguna Hills, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Bildung multipler transmuraler, kontinuierlicher und dauerhafter Läsionen in beiden Vorhöfen

Adagio Medical, Inc., Entwickler der iCLAS(TM)-Technologie - das intelligente Tieftemperatur-Ablationssystem für kontinuierliche Läsionen des Unternehmens zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen - meldete den erfolgreichen Abschluss seiner Tierstudie zu chronischem Vorhofflimmern, die in Zusammenarbeit mit dem LIRYC Research Institute of Bordeaux, Frankreich, durchgeführt wurde. Die Ergebnisse veranschaulichen deutlich, dass die Technologie des Unternehmens transmurale, kontinuierliche und dauerhafte Läsionen in beiden Vorhöfen bildet.

Die viermonatige chronische Tierstudie wurde mit den unternehmenseigenen Tieftemperatur-Multishape-Kryoablationskathetern durchgeführt. Die Ablationsziele umschlossen die Isolation der Pulmonalvenen, rechter und linker Vorhofanhängsel, der oberen Hohlvene, der Hinterwand des linken Vorhofs und des rechtsventrikulären Ausflusstrakts. Eine lineare Blockierung wurde mittels fehlenden EGM-/PV-Potenzialen, Pacing für Eingangs-/Ausgangsblockierung und elektroanatomischen Voltage-Maps bestätigt. Am Ende der viermonatigen Studie konnte für keine der linearen Läsionen eine elektrische Wiederverbindung festgestellt werden. Die Daten zum Adagio iCLAS-System werden beim 12. International Symposium on Catheter Ablation Techniques (ISCAT) präsentiert, das vom 3. bis 5. Oktober 2018 in Paris, Frankreich, stattfindet.

"Die neue Tieftemperatur, die Adagio bietet, eröffnet Wege für schnelle und effektive EP-Behandlung", so Prof. Michel Häissaguerre, MD, Professor am Hôpital Cardiologique du Haut-Lévêque, Bordeaux-Pessac, und Direktor des Electrophysiology and Heart Modeling Institute, LIRYC. "Der Kryoablations-Katheter von Adagio lässt sich vielseitig und intuitiv anwenden. Dieser Katheter kann nicht nur die üblichen PV-Läsionen bilden, sondern auch für die präzise Ablation atrialer und ventrikulärer Tachykardien eingesetzt werden."

"Es war ermutigend, aus erster Hand zu erleben, dass die von Adagios Katheter erzeugten Läsionen trotz kurzer Verweilzeit auch nach vier Monaten transmural, kontinuierlich und vor allem dauerhaft waren", so Dr. Mélèze Hocini, MD, außerordentlicher Professor am Hôpital Cardiologique du Haut-Lévêque, Bordeaux-Pessac.

"Zuvor wurde Stickstoff als Kältemittel in verschiedenen chirurgischen Kryoablationsverfahren verwendet, einschließlich kardialer epikardialer Anwendungen. Doch ist es letztlich unserer patentierten nahekritischen Stickstofftechnologie zu verdanken, dass dieses Tieftemperatur-Kryogen in einem endokardialen Katheter genutzt werden kann. Dadurch können wir langfristige und wahrlich kontinuierliche endokardiale Läsionen mit transmuraler Penetration erzeugen, die tödliche Gewebetemperaturen von -40 Grad Celsius und tiefer erreichen", so Alex Babkin, PhD, Sc.D., Chief Technology Officer von Adagio Medical, Inc. "Wir freuen uns sehr, dass die Ergebnisse klinischer Studien am Menschen mit unseren Erkenntnissen der präklinischen LIRYC-Studien übereinstimmen."

Informationen zu Adagio Medical

Adagio Medical, Inc. (www.adagiomedical.com) ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Laguna Hills, Kalifornien, das innovative Kryoablationstechnologien zur Erzeugung kontinuierlicher, linearer, transmuraler Läsionen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen entwickelt, darunter paroxysmales und persistierendes Vorhofflimmern, Vorhofflattern und ventrikuläre Tachykardie. Adagio Medical, Inc. gehört zum Fjord Ventures Portfolio. Zusätzliche Informationen fordern Sie bitte per E-Mail an unter info@adagiomedical.com.

Pressekontakt:

Hakon Bergheim
hbergheim@adagiomedical.com

Original-Content von: Adagio Medical, Inc., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Adagio Medical, Inc.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung