Alle Storys
Folgen
Keine Story von DRK Landesverband Niedersachsen e.V. mehr verpassen.

DRK Landesverband Niedersachsen e.V.

Medieninformation der Heinrich-Peters-Stiftung: Heinrich-Peters-Stiftung unterstützt bedürftige Familien bei der Anschaffung von EDV-Technik für Homeschooling

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

anbei erhalten Sie eine Medieninfo der Heinrich-Peters-Stiftung.

---

Heinrich-Peters-Stiftung unterstützt bedürftige Familien bei der Anschaffung von EDV-Technik für Homeschooling

Hannover, 05.07.2021

(01/2021)

Die Heinrich-Peters-Stiftung geht davon aus, dass sich durch die Corona-Krise die Ungleichheit in unserer Gesellschaft verschärfen wird. Viele Menschen haben Einkommenseinbußen hinnehmen müssen, was sich besonders negativ bei Haushalten mit einem niedrigen Einkommen auswirken wird. Daher hat sich die Heinrich-Peter-Stiftung in diesem Jahr entschieden, primär Kindern, die keine EDV-Technik für das notwendige Homeschooling zur Verfügung haben und deren Familien nicht in der Lage sind, diese Ausstattung zu kaufen, zu unterstützen. Bei der Stiftung können Familien eine Unterstützung zum Kauf eines Notebooks sowie eines Druckers beantragen.

Während des zurückliegenden Jahres konnte die Bürgerhilfe der Stiftung nicht im gewohnten Maße Bedürftigen helfen. Die Beschränkungen durch den Corona-Lockdown haben die Möglichkeiten eingeschränkt, bei der Stiftung Hilfe zu erbitten. Die Zahl der Anträge ging daher um 20 % zurück. Dennoch sind Hilfen der Stiftung auch rund vier Jahre nach ihrem 50-jährigen Jubiläum weiterhin sehr gefragt.

Über die Beratungsstellen von karitativen Trägern der Wohlfahrtspflege sowie sozialen Beratungsstellen der öffentlichen Hand haben Menschen, die sich in einer Notlage befinden, die Möglichkeit, sich beraten zu lassen. In erster Linie sind es ältere Personen, die Unterstützung erbitten, zunehmend aber auch Alleinerziehende und Familien mit Migrationshintergrund.

Familien und Personen, die Unterstützungsangebote in Anspruch nehmen oder generell mehr über die Arbeit der Stiftung erfahren möchten, erhalten weiterführende Informationen auf der Homepage der Heinrich-Peters-Stiftung unter: www.heinrich-peters-stiftung.de.

*Die Heinrich-Peters-Stiftung wurde 1967 mit dem hinterlassenen Vermögen des Bankkaufmannes und Unternehmers Heinrich Peters gegründet und ist seit über 50 Jahren niedersachsenweit tätig. Heinrich Peters hat sein gesamtes Vermögen dem Gemeinwohl zur Verfügung gestellt. Als Teil der Bürgermeisterfamilie Peters aus Springe war ihm die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt und den Menschen in Niedersachsen sehr wichtig. So hat er testamentarisch verfügt, dass sein Nachlass armen, kranken und hilfsbedürftigen Menschen in Niedersachsen, insbesondere im Raum Springe, zugutekommen soll. Die Heinrich-Peters-Stiftung versteht sich als Teil eines übergreifenden sozialen Netzwerkes, das Betroffene in besonderen Lebenslagen gezielt und qualifiziert unterstützt. Dazu arbeitet sie eng mit den Beratungsstellen von karitativen Trägern der Wohlfahrtspflege sowie sozialen Beratungsstellen der öffentlichen Hand zusammen. In den letzten 20 Jahren unterstützte die Stiftung rund 4.500 Menschen, die in Not geraten sind, mit einer Summe von insgesamt über 2 Millionen Euro.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Kolleginnen aus der Abteilung Kommunikation
 
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.
i. A. für die Heinrich-Peters-Stiftung
Erwinstraße 7, 30175 Hannover
Tel: 0511 28000-481, 
Fax: 0511 28000-477
Mobil: 0172 379 50 55
E-Mail:  azra.avdagic@drklvnds.de
 https://www.drklvnds.de
Weitere Storys: DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
Weitere Storys: DRK Landesverband Niedersachsen e.V.
  • 18.02.2021 – 16:03

    DRK-Medieninfo: DRK-Studie: Übergriffe gehören zum Alltag im Rettungsdienst

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, anbei erhalten Sie eine Medieninfo des DRK-Landesverbandes Niedersachsen. Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: Kerstin Hiller, Tel. 0511 28000-480, mobil 0172 379 50 56, E-Mail kerstin.hiller@drklvnds.de Azra Avdagic, Tel. 0511 28000-481, mobil 0172 379 50 55, E-Mail azra.avdagic@drklvnds.de ---- DRK-Studie: Übergriffe ...

  • 10.02.2021 – 15:03

    DRK-Medieninfo: DRK: Ein schneller Anruf bei der 112 kann Leben retten!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, anbei erhalten Sie eine Medieninfo des DRK-Landesverbandes Niedersachsen. Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: Kerstin Hiller, Tel. 0511 28000-480, mobil 0172 379 50 56, E-Mail kerstin.hiller@drklvnds.de Azra Avdagic, Tel. 0511 28000-481, mobil 0172 379 50 55, E-Mail azra.avdagic@drklvnds.de ---- Der 11. Februar ist ...