Das könnte Sie auch interessieren:

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ETL-Gruppe

08.11.2018 – 12:57

ETL-Gruppe

Durchbruch für das Dienstfahrrad - Bundestag kippt 1%-Besteuerung

Ein Dokument

Nutzer von Dienstfahrrädern können aufatmen - die komplizierte 1%-Besteuerung soll entfallen. Das hat der Finanzausschuss des Bundestags mit dem gestern veröffentlichten Gesetzesentwurf vorgeschlagen - und trifft damit bei felix1.de voll ins Schwarze. Damit wird das Dienstfahrradmodell für alle Unternehmer auf einen Schlag hochattraktiv.

Mit dem Gesetzesentwurf vom 7.11.2018 schlägt der Finanzausschuss des Bundestags konkret vor, die Besteuerung der Privatnutzung des Dienstfahrrads künftig komplett entfallen zu lassen. Damit will er das umweltfreundliche Engagement der Nutzer und Arbeitgeber honorieren.

felix1.de begrüßt diesen Vorschlag ausdrücklich und hatte dieses Vorgehen ebenfalls gefordert. Lesen Sie dazu auch das Bloginterview "Komplizierte 1%-Besteuerung für Dienstfahrräder abschaffen" mit felix1.de-Vorstand Andreas Reichert. "Das ist die einzig logische Konsequenz aus den bisherigen, eher halbherzigen Bemühungen, eine umweltverträgliche Mobilität ernsthaft zu fördern",erklärt Andreas Reichert zu den neuesten Entwicklungen. "Eine Absenkung der 1%-Regel auf 0,5% wie für Elektroautos allein wäre nicht zielführend gewesen".

In der Studie"Praxisratgeber Dienstfahrrad" hatte sich felix1.de seit längerer Zeit aus steuerlicher und rechtlicher Sicht intensiv mit dem Dienstfahrradmodell auseinandergesetzt. "Jetzt sollte wirklich jeder Arbeitgeber über die Einführung eines Dienstfahrradmodells nachdenken", freut sich Andreas Reichert. "felix1.de ist der erste Ansprechpartner, wenn es um das Aufsetzen eines solchen Modells und die fachliche Expertise zu dem Thema geht."

Über felix1.de
felix1.de bietet Steuerberatung für Unternehmer und Privatpersonen - ganz
einfach online und auf Wunsch zu 100 Prozent digital. Mit bundesweit über 230
Steuerberatern erhalten felix1.de-Mandanten dabei den persönlichen
Steuerberater, der am besten zu ihnen passt. Alle Leistungen sind zu
transparenten Preisen erhältlich, die vor Vertragsabschluss online abrufbar
sind. Innovative Anwendungen wie das felix1.de-Unternehmerportal und die Mobile
App machen die Zusammenarbeit bequem und einfach. Gegründet wurde das
Unternehmen 2014 von den Steuerberatern Marc Müller und Andreas Reichert und
zählt aktuell etwa 40 Mitarbeiter am Hauptsitz in Berlin. Als
Tochtergesellschaft der ETL-Gruppe, welche in Deutschland mit über 870 Kanzleien
Marktführer im Bereich Steuerberatung ist, kann felix1.de auf über 45 Jahre
Erfahrung und eine professionelle Infrastruktur zurückgreifen.

Pressekontakt
Sascha Steuer, Tel.: 030 22 64 02 25, Mobil: 0172 47 18 10 2, E-Mail:
sascha.steuer@etl.de
ETL, Mauerstr. 86-88, 10117 Berlin, Tel.: 030 22 64 02 00, www.etl.de 
Weiteres Material zum Download

Dokument: PM 2018-11-08 felix1.de Bundestag kippt Dienstfahrrad-Besteuerung.docx 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ETL-Gruppe
  • Druckversion
  • PDF-Version