PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universitätsklinikum Essen AöR mehr verpassen.

15.01.2021 – 12:02

Universitätsklinikum Essen AöR

Klinik-Impfstart: NRW-Gesundheitsminister Laumann besucht am Montag das Universitätsklinikum Essen

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann besucht am Montag, 18. Januar, ab 14 Uhr das Universitätsklinikum Essen, um sich vor Ort über die Impfung des medizinischen Fachpersonals gegen SARS CoV-2 zu informieren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus COVID-19-Bereichen werden an zwei Impfstraßen mit dem mRNA-1273-Impfstoff der Firma Moderna geimpft. Die Universitätsmedizin Essen ist das größte COVID-Zentrum in NRW und hat seit März 2020 über 1.500 Patientinnen und Patienten mit COVID-19 stationär behandelt.

Minister Laumann, Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen, und Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen übernehmen eine kurze Begrüßung im Robert-Koch-Haus (Adresse s. unten). Nach den Statements erfolgt die Begleitung der Impfungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universitätsmedizin Essen in der Impfstraße. Anschließend besteht die Gelegenheit für Interviews.

Gerne weisen wir Sie auf diesen Termin hin und freuen uns über Ihre Teilnahme und Berichterstattung. Wir bitten vor Ort um besondere um Beachtung der Corona-Schutzvorgaben. Durch diese kann es zu Einschränkungen bei den Abläufen kommen. Auf dem Gelände der Universitätsmedizin Essen besteht eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Wann? Montag, 18. Januar, ab 14 Uhr

Wo? Universitätsmedizin Essen, Virchowstraße 179, Essen

Parkmöglichkeiten bestehen im benachbarten Parkhaus.

Melden Sie sich bitte bis Sonntag, 17. Januar, 15 Uhr, unter thorsten.schabelon@uk-essen.de an.

Vielen Dank vorab.

Rückfragen?

Thorsten Schabelon

Leister Stabsstelle Marketing und Kommunikation

Telefon: +49 201 / 723-3564

Mobil: +49 170 / 9763183

E-Mail: thorsten.schabelon@uk-essen.de

www.uk-essen.de

www.facebook.com/ukessen

www.twitter.com/UniklinikEssen

www.instagram.com/universitaetsmedizinessen/

Universitätsmedizin Essen
Die Essener Universitätsmedizin umfasst das Universitätsklinikum Essen sowie 15  Tochterunternehmen, darunter die Ruhrlandklinik, das St. Josef Krankenhaus Werden, die Herzchirurgie Huttrop und das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen. Die Essener Universitätsmedizin ist mit etwa 1.700 Betten das führende Gesundheits-Kompetenzzentrum des Ruhrgebiets und seit 2015 auf dem Weg zum Smart Hospital. 2020 behandelten unsere rund 10.000 Beschäftigten etwa 64.000 stationäre und 300.000 ambulante Patientinnen und Patienten. Mit dem Westdeutschen Tumorzentrum, einem der größten Tumorzentren Deutschlands, dem Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation, einem international führenden Zentrum für Transplantation, in dem unsere Spezialisten mit Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Herz und Lunge alle lebenswichtigen Organe verpflanzen, sowie dem Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum, einem überregionalen Zentrum der kardiovaskulären Maximalversorgung, hat die Universitätsmedizin Essen eine weit über die Region reichende Bedeutung für die Versorgung von Patientinnen und Patienten. Wesentliche Grundlage für die klinische Leistungsfähigkeit ist die Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit ihrer Schwerpunktsetzung in Onkologie, Transplantation, Herz-Gefäß-Medizin, Immunologie/Infektiologie und Translationale Neuro- und Verhaltenswissenschaften.
Weitere Storys: Universitätsklinikum Essen AöR
Weitere Storys: Universitätsklinikum Essen AöR