Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Universitätsklinikum Essen AöR mehr verpassen.

19.03.2020 – 15:05

Universitätsklinikum Essen AöR

PM: Vordenker2020: Professor Dr. Michael Forsting ausgezeichnet

Vordenker2020: Professor Dr. Michael Forsting ausgezeichnet

Die Initiative Gesundheitswirtschaft, die B.Braun Stiftung und der Bibliomed-Verlag verleihen auch 2020 den Vordenker Award der Gesundheitswirtschaft. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten aus allen Bereichen, die mit innovativen Ideen und Projekten ein Vorbild für die Verbesserung von Qualität und Produktivität der Versorgung sind. Vordenker 2020 ist Prof. Dr. Michael Forsting.

Die Jury hebt in ihrer Laudatio hervor, dass Prof. Dr. Michael Forsting als Direktor der Radiologie und Leiter der IT die Digitalisierung des Universitätsklinikums Essen maßgeblich vorantreibt. Sie sieht in ihm einen Wegbereiter der personalisierten Medizin, der Innovationsgeist, unternehmerisches Denken und ethisch-medizinische Haltung in vorbildlicher Weise verkörpert. Gemeinsam mit seinem Team hat er bereits mehrere KI-Lösungen entwickelt und setzt diese im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie ein. Diese helfen den Ärztinnen und Ärzten, bessere Entscheidungen zu treffen und entlasten sie von Routineaufgaben. Vor allem: Michael Forsting setzt seit Jahren auf Vernetzung, denn er weiß, dass eine hochwertige Medizin nur dann funktionieren kann, wenn alle bereit sind, ihr Wissen und ihre Ressourcen zu teilen.

Der Vordenker Award 2020

Strategischer Weitblick, unkonventionelles Denken, Veränderungswille, diplomatisches Geschick – der Vordenker Award ehrt unterschiedlichste Tugenden des modernen Medizin-Managers. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft, die mit innovativen Ideen und Projekten ein Vorbild für die Verbesserung von Qualität und Produktivität der Versorgung sind. Der Preisträger bzw. die Preisträgerin zeigt persönliches Engagement, vorausdenkende Kraft und soziale Verantwortung.

Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf das Coronavirus / Covid_19 findet das DRG-Forum 2020 in diesem Jahr virtuell statt: https://drg-forum.de/.

Seit 2016 Prof. Dr. Michael Forsting Medizinischer Direktor der zentralen IT, seit 2004 Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie des Universitätsklinikums Essen. Prof. Michael Forsting ist Prodekan für Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen. Er ist Autor von mehr als 500 wissenschaftlichen Aufsätzen, Herausgeber und Autor von 8 Fachbüchern, Mitglied der Leopoldina und wurde u.a. von der Deutschen Röntgengesellschaft mit dem Alfred Breit Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Pressekontakte

Christine Harrell
Leiterin Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen
Tel.: +49 201 / 723-1615
christine.harrell@uk-essen.de
www.uni-due.de/med/  

und

Thorsten Schabelon
Leiter Stabsstelle Marketing und Kommunikation
Universitätsklinikum Essen
Tel.: +49 201 / 723-3564
thorsten.schabelon@uk-essen.de 

Über die Medizinische Fakultät

Wissenschaft und Forschung auf höchstem internationalem Niveau und eine herausragende, exzellente Ausbildung zukünftiger Ärztinnen und Ärzte: Diese Ziele hat sich die Medizinische Fakultät gesteckt und verfolgt sie mit Nachdruck. Wesentliche Grundlage für die klinische Leistungsfähigkeit ist die Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit ihrer klaren Schwerpunktsetzung in Onkologie, Transplantation, Herz-Gefäß-Medizin sowie den übergreifenden Forschungsschwerpunkten Immunologie, Infektiologie und Translationale Neuro- und Verhaltenswissenschaften. Der 2014 bezogene Neubau des Lehr- und Lernzentrums bietet den Studierenden der Medizinischen Fakultät exzellente Ausbildungsmöglichkeiten.

Über die Universitätsmedizin Essen
 Die Essener Universitätsmedizin umfasst das Universitätsklinikum Essen sowie zwölf Tochterunternehmen, darunter die Ruhrlandklinik, das St. Josef Krankenhaus Werden, die Herzchirurgie Huttrop und das Westdeutsche Protonentherapiezentrum Essen. Die Essener Universitätsmedizin ist mit etwa 1.700 Betten das führende Gesundheits-Kompetenzzentrum des Ruhrgebiets und auf dem Weg zum Smart Hospital. 2019 behandelten unsere 8.500 Beschäftigten 72.000 stationäre und 300.000 ambulante Patientinnen und Patienten. Schwerpunkte sind die Herz- und Gefäßmedizin, die Onkologie und die Transplantation. Mit dem Westdeutschen Tumorzentrum, einem der größten Tumorzentren Deutschlands, dem Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation, einem international führenden Zentrum für Transplantation, in dem unsere Spezialisten mit Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Herz und Lunge alle lebenswichtigen Organe verpflanzen, sowie dem Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum, einem überregionalen Zentrum der kardiovaskulären Maximalversorgung, hat die Universitätsmedizin Essen eine weit über die Region reichende Bedeutung für die Versorgung von Patientinnen und Patienten. Wesentliche Grundlage für die klinische Leistungsfähigkeit ist die Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit ihrer klaren Schwerpunktsetzung in Onkologie, Transplantation, Herz-Gefäß-Medizin, sowie den übergreifenden Forschungsschwerpunkten Immunologie, Infektiologie und Translationale Neuro- und Verhaltenswissenschaften