Das könnte Sie auch interessieren:

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SEAT

05.04.2019 – 11:00

SEAT

SEAT startet Projekt zur Umwandlung organischer Abfälle in Biokraftstoff

Martorell, Spanien (ots/PRNewswire)

- Von der Biotonne in Ihren Kraftstofftank  
- Vorteile dieser Initiative: CO2-Reduktion um 80 % und weniger 
  Abfall  
- Biomethan ist für alle gasbetriebenen Fahrzeuge geeignet  

Wir alle wissen, dass Fahrzeuge mit Benzin, Strom und Gas betrieben werden können. Jetzt gibt es einen neuen Kraftstoff für Motoren, und der kommt aus unserem Abfalleimer. Dies ist das Ziel des Life Methamorphosis-Projekts: die Gewinnung von Biomethan aus organischen Abfällen durch Umwandlung in erneuerbares Gas anhand der folgenden 5 Schritte:

1. Recycling. Jeder Bürger der Stadt Barcelona erzeugt etwa 1,5 Kilo Abfall pro Tag. Das sind 2,5 Millionen Kilo Abfall tagtäglich, und nur 40 % davon werden recycelt. "Mit all den anfallenden organischen Abfällen können wir genug Biomethan herstellen, um 10.000 Autos für ca.15.000 Kilometer pro Jahr zu betreiben", betont Ingenieur Andrew Shepherd von SEAT, der das Methamorphosis-Projekt leitet. Das Biomethan wird aus den Abfällen des Ecoparc 2 in Barcelona hergestellt, und zwar aus den organischen Abfällen von den braunen Tonnen sowie allen verwertbaren Materialien aus den grauen Tonnen.

2. Umwandlung. Der Umwandlungsprozess beginnt, sobald alle organischen Abfälle aus dem Ecoparc gesammelt und in 26 Meter hohe anaerobe Fermenter eingefüllt wurden. Da die Fermenter keinen Sauerstoff enthalten, beginnt ein Zersetzungsprozess, der Gase freisetzt. Etwa 30 Tage später wird ein Biogas mit einem Methangehalt von 65 % erzeugt.

3. Raffination und Kompression. Zu diesem Zeitpunkt enthält das Gemisch Methan und Kohlendioxid, muss jedoch raffiniert werden, damit die Qualität für den Fahrzeugbetrieb ausreicht. Der Ingenieur von SEAT weist darauf hin, dass "die schwierigste Aufgabe bei diesem Projekt die Herstellung von Gas in durchweg erstklassiger Qualität ist". Im Anschluss an die Raffination wird das Gas komprimiert und gelagert.

4. Auftanken. Das Biomethan ist jetzt zum Verbrauch in jedem gasbetriebenen Fahrzeug bereit. Das Auftanken an der Projekttankstelle dauert weniger als 3 Minuten. "Das Biomethan kann in das Gasversorgungsnetz eingespritzt werden. Die chemische Zusammensetzung ist die gleiche, daher kann es direkt verwendet oder mit herkömmlichem Gas gemischt werden", sagt Shepherd.

5. Fahren. Wenn das gesamte Biogas vom Ecoparc 2 in Biomethan umgewandelt würde, könnten 3.750 SEAT Leon-Fahrzeuge damit jedes Jahr einmal um die Welt fahren. "Mit diesem erneuerbaren Gas können wir heute sehr dringliche Probleme lösen, wie z. B. unseren Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten sowie Abfall und Treibhausgase reduzieren, da bei seiner Herstellung und Verbrennung 80 % weniger CO2 ausgestoßen werden als bei Benzin", sagt Shepherd abschließend. Derzeit werden drei SEAT Leons und ein Arona mit diesem Biomethan betrieben, um dessen Wirkung auf die Motoren zu prüfen, nachdem die Autos mindestens 30.000 Kilometer damit gefahren sind.

Video - https://youtu.be/r7zIZBBHzyA

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/847083/SEAT_Biofuel_1.jpg  

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/847084/SEAT_Biofuel_2.jpg  

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/847085/SEAT_Biofuel_3.jpg    

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/797359/SEAT_Logo.jpg

Pressekontakt:

SEAT Communications
Gemma Solà
Content & Platforms Management
M/ +34 639 944 087
gemma.sola@seat.es. Vanessa Petit
Content Generation
M/ +34 680 153 938
vanessa.petit@seat.es

Original-Content von: SEAT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SEAT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung