Alle Storys
Folgen
Keine Story von Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV mehr verpassen.

Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV

Mein/e Ex- oder jetzige/r Partner/in macht mir Angst - Wer hilft mir? Welche Möglichkeiten habe ich?

ISUV-Kontaktstelle Aschaffenburg an neuem Veranstaltungsort in der Volkshochschule Aschaffenburg!

Live-Vortrag: Mein/e Ex- oder jetzige/r Partner/in macht mir Angst - Wer hilft mir? Welche Möglichkeiten habe ich?

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht - ISUV e.V. – ist eine Selbsthilfeorganisation seiner Mitglieder und steht allen im Bereich Familien- und Unterhaltsrecht Hilfesuchenden offen. Wir fördern und erteilen ohne Gewinnabsicht Informationen zum Familienrecht.

Am Montag, 21.06.2021, um 19.30 Uhr, findet der seit langer Zeit erste Präsenzvortrag des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht in Aschaffenburg gleich am neuen Veranstaltungsort statt. Wir freuen uns sehr, mit der Volkshochschule Aschaffenburg einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der moderne Vortragsräume an zentraler Stelle bietet.

An diesem Abend referieren Polizeihauptkommissarin Rothaug, Beauftragte für Kriminalitätsopfer aus dem Polizeipräsidium Unterfranken und Rechtsanwalt Gregor M. Vrana, Fachanwalt für Familienrecht, um 19.30 Uhr zu dem Thema "Mein/e Ex- oder jetzige/r Partner/in macht mir Angst".

Es handelt sich um eine öffentliche, kostenlose Veranstaltung.

Gewalt im häuslichen bzw. familiären Bereich hat viele Gesichter. Da geht es nicht immer um den prügelnden Familienvater, vor dem kein Familienmitglied sicher ist. Da geht es auch um psychische Gewalt, um wirtschaftliche Gewalt, um sexuelle Gewalt, um Druck, Zwang oder Nötigung.

Einer Trennung/Scheidung geht manchmal eine Geschichte häuslicher Gewalt voraus. Diese Übergriffe dauern oft auch nach der Trennung noch an.

Manchmal artet aber auch erst der Trennungsprozess zu einem gewaltgeprägten Prozess aus. Da werden ehemalige Partner bedroht, psychisch erpresst oder tätlich angegriffen. Laut Statistik gelten Trennung und Scheidung als die Zeiträume, in denen Gewalt am häufigsten vorkommt.

Ein solcher Prozess macht hilflos, erfüllt die Opfer mit Angst und übt einen erheblichen Leidensdruck aus, unabhängig davon, ob die Opfer weiblich oder männlich sind. Egal in welcher Form sie auftritt oder von wem sie ausgeübt wird, Gewalt ist immer zerstörerisch. Sie zerstört das Urvertrauen, weil sie in einem eigentlich geschützten Raum auftritt. Das ist ganz besonders für Kinderseelen dramatisch, aber auch erwachsene Seelen erleiden dadurch erhebliche Verletzungen.

Der Vortrag informiert über die Organisation sowie die polizeilichen Abläufe und Maßnahmen in solchen Fällen und über die rechtlichen Mittel, die man zur Verfügung hat.

Selbstverständlich werden alle Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie, d.h. die Hygienevorschriften der vhs Aschaffenburg, eingehalten

Um, ebenfalls im Hinblick auf die Corona-Pandemie, einen Überblick über die Zahl der Teilnehmer*innen zu erhalten, bitte wir um Anmeldung unter der Emailadresse m.ulbrich@isuv.de oder unter der Telefonnummer 0172-5204757.

Melanie Ulbrich
Leiterin der Kontaktstelle Untermain
ISUV - Interessenverband Unterhalt und Familienrecht e.V.
Email: m.ulbrich@isuv.de

www.isuv.de