Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV

15.05.2019 – 01:34

Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV

Trennung - Scheidung - Kindesunterhalt für minderjährige und volljährige Kinder

Trennung - Scheidung - Kindesunterhalt für minderjährige und volljährige Kinder
  • Bild-Infos
  • Download

In Deutschland ist nach Trennung und Scheidung gründlich getrennt: Der eine betreut, der andere bezahlt. Wenn ein Elternteil die Betreuung zu dreißig Prozent übernimmt, so wird das nicht berücksichtigt, er hat weiterhin 100 Prozent an den anderen Elternteil - meist die Mutter - zu überweisen. Nicht zuletzt wegen dieser unrealistischen Aufteilung wird oft wegen Kindesunterhalt gestritten. Mit dieser Informationsveranstaltung möchte der ISUV zur Streitschlichtung beitragen und für Vereinbarungen zwischen den Ehe-maligen werben.

Informationsveranstaltung zum Kindesunterhalt - hier in Dortmund:

Trennung - Scheidung - Unterhalt für Kinder nach der Düsseldorfer Tabelle: wann - wieviel - wie lang?

Nach Trennung und Scheidung muss in der Regel ein Elternteil dem anderen Kindesunterhalt zahlen. Bei dieser Veranstaltung der Kontaktstelle Dortmund des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) erfahren Betroffene, wie lange und wieviel Unterhalt sie ihren Kindern zahlen müssen. Unterhaltspflichtige und Unterhaltsberechtigte werden darüber informiert, wie der Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle berechnet und wie der Unterhaltsanspruch geltend gemacht, beziehungsweise auch abgeändert werden kann. Des Weiteren wird erläutert, wie Kindergeld, Bafög-Leistungen, Ausbildungsvergütung mit dem Kindesunterhalt verrechnet werden. Streitig ist oft, unter welchen Voraussetzungen zusätzlicher Unterhalt (Mehrbedarf) gefordert werden kann, der Referent skizziert die neueste Rechtsprechung zum Mehrbedarf. Gar nicht so selten stellt sich die Frage: Was tun, wenn der unterhaltspflichtige Elternteil nicht zahlen kann? In diesem Fall muss der Staat mit Unterhaltsvorschuss einspringen. Der Referent informiert, was der Unterhaltsberechtigte tun muss um Unterhaltsvorschuss für die Kinder zu erhalten.

Information und Rat erhalten Betroffene am Dienstag, 21. Mai 2019 um 19.30 im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, 44139 Dortmund. Es referiert Hendrik Schöpper, Fachanwalt für Familienrecht. Kontakt: Silke Tummescheit Tel. 015152748548 oder dortmund@isuv.de - Der Eintritt ist frei.

Der ISUV organisiert im ganzen Bundesgebiet ähnliche Veranstaltungen:

https://www.isuv.de/kontaktstellen/

https://www.isuv.de/aktuelle-termine/

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Interessenverband Unterhalt u. Familienrecht - ISUV
  • Druckversion
  • PDF-Version