Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Alland & Robert

12.04.2018 – 09:01

Alland & Robert

Alland & Robert-Studie untersucht das Ernährungswissen über Gummi arabicum

Paris (ots/PRNewswire)

Alland & Robert, ein Weltmarktführer für Gummi arabicum, hat vom Meinungsforschungsinstitut Toluna eine Studie über das Ernährungswissen hinsichtlich des Gummi arabicum im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Japan und den USA durchführen lassen.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier: https://www.multivu.com/players/uk/8284851-alland-robert-survey-nutrition-acacia-gum/

Die Studie zeigt, dass das Lesen von Lebensmitteletiketten ein spezifischer Konsumentenreflex in den Ländern sein könnte. 71,5% der 1 000 befragten Amerikaner lesen Lebensmitteletiketten. Die Studie zeigte, dass dies mehr als 58% der Briten vor dem Kauf tun. Gummi arabicum, auch Akaziengummi genannt, ist ein äußerst sicherer Lebensmittelzusatz, der als Exsudat aus Akazienbäumen gewonnen wird, in deren Stämme und Äste kleine Einschnitte gemacht wurden.

Gummi arabicum wird seit Tausenden von Jahren benutzt. Heute findet man es in geringen Mengen in einer Vielzahl von Alltagsprodukten, darunter Wein, Süßigkeiten, Kosmetikartikel, Softdrinks und Aromastoffe. Es kann als Überzugsmittel für Süßwaren, als Emulgator und Stabilisator in Getränken und als Ballaststoff in Diätprodukten verwendet werden. Gummi arabicum als Ballaststoff hat wertvolle Eigenschaften, beispielsweise fördert es hervorragend die Verdauung und hat eine wissenschaftlich belegte prebiotische Wirkung. Die Ergebnisse haben jedoch eine große Unkenntnis hinsichtlich des Gebrauchs von Gummi arabicum gezeigt: 49% der befragten Briten haben keine Ahnung, wie dieser natürliche Inhaltsstoff genutzt wird. In den USA wissen 28% nicht, wo Gummi arabicum vorkommt. Die Studie zeigte, dass 77% der Amerikaner und 82% der Briten nicht wissen, dass Gummi arabicum eine Ballaststoffquelle ist. Alland & Robert garantiert einen Ballaststoffgehalt von mindestens 90% in seinen Produkten.

Das 1884 gegründete Familienunternehmen Alland & Robert hat seinen Sitz in der Normandie in Frankreich. Die Firma ist ein internationaler Marktführer für Gummi arabicum, ein vollkommen natürlicher Zusatz- oder Inhaltsstoff, der hauptsächlich in der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie sowie von Pharma- und Kosmetikunternehmen verwendet wird. 2016 verzeichnete Alland & Robert einen Umsatz von 40 Millionen Euro, wovon 86% weltweit in 69 Ländern und durch 37 Vertriebspartner erwirtschaftet wurden. Die Gesellschaft verdreifachte ihren Umsatz innerhalb von zehn Jahren und setzte ihre Entwicklung fort, um ihre Kapazitäten zu erhöhen (ca. 15 Millionen Euro in zehn Jahren). Das Unternehmen beschäftigt 70 Personen an drei Standorten in Frankreich: zwei Produktionsstätten in Port-Mort und Saint-Aubin-sur-Gaillon im Departement Eure sowie der Pariser Standort, wo die Führungs- und Vertriebsteams des Unternehmens ansässig sind.

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt auf über info@allandetrobert.fr

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/656590/Alland_and_Robert_Acacia_Gum.jpg )

Video:

https://www.multivu.com/players/uk/8284851-alland-robert-survey-nutrition-acacia-gum/

Pressekontakt:

Nawal EL KAHLAOUI
Marketing Manager
n.elkahlaoui@allandetrobert.fr
+ 33(0)1-44-59-21-00

Original-Content von: Alland & Robert, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Alland & Robert
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung