Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG mehr verpassen.

15.05.2017 – 15:12

VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG

VACUUMSCHMELZE liefert Undulator-Magnetbaugruppen an Lawrence Berkeley National Laboratories für die Entwicklung eines modernen Röntgenlasers

Hanau, Deutschland (ots/PRNewswire)

VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG (VAC), ein weltweit führender Hersteller von modernen Magnetwerkstoffen, und das Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) haben eine Partnerschaft geschlossen, um eine Magnetdesign-Baugruppe zu entwickeln, die in Undulatoren für Freie-Elektronen-Laser (Free Electron Laser, FEL) der nächsten Generation zum Einsatz kommen sollen, die vom Stanford Linear Accelerator Center (SLAC) entwickelt werden.

Das SLAC entwickelt derzeit seinen FEL der nächsten Generation als Teil seines LCLS-II-Projekts (Linac Coherent Light Source), welches für eine erhebliche Verbesserung der Röntgenstrahlkapazitäten sorgen wird und eine noch fortschrittlichere Forschung in den Bereichen Energie, Gesundheit und Technologie ermöglichen wird.. Die modularen Baugruppen von VAC sind integraler Bestandteil der Freie-Elektronen-Laser und kommen in harten und weichen Röntgenstrahl-Undulatoren zum Einsatz.

Die neue, gemeinsam von VAC und dem LBNL entwickelte Magnetdesign-Baugruppe, die das neue VACODYM 956 DTP-Material von VAC sowie seine VACOFLUX 50-Teile umfasst, ermöglicht die erforderlichen, extrem schmalen magnetischen und mechanischen Toleranzen. Diese Toleranzen bestimmen die Qualität von Undulator-Systemen und schlussendlich des FEL.

Dieses neue Produkt hat VAC in die Position gebracht, einen Konkurrenten zu ersetzen, der die Magnetdesign-Baugruppe für das erste LCLS-Projekt des SLAC geliefert hat.

Außerdem stellt die Partnerschaft von VAC und Lawrence Berkeley für VAC Amerika einen wichtigen Meilenstein dar, weil es damit eine starke Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt aufbauen kann und durch die Zusammenarbeit eine Technologielösung zur Verfügung steht, auf die man sich bei wichtigen Anwendungen verlassen kann.

"Wir sind sehr erfreut, dass LCLS-II in den USA jetzt unsere Magneten und Magnetsysteme verwendet. Neben einigen weiteren wichtigen FEL-Projekte, wozu der European XFEL in Deutschland, der Swiss FEL in der Schweiz und der PAL FEL in Korea gehören, ist dies das vierte groß angelegte Projekt, bei dem unsere Materialien zum Einsatz kommt. Diese Forschungsanlagen decken fast das gesamte Energiespektrum von Freie-Elektronen-Lasern ab", so Dr. Ralf Koch, Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung bei VAC. Dr. Koch fügte hinzu: "Das breitere Spektrum der VACODYM- und VACOFLUX-Lösungen von VAC kann in weiteren Anwendungen zum Einsatz kommen, wie unter anderem bei Sensoren in Autos, bei MRT-Systemen, Strahlführungssystemen und elektronischen Messinstrumenten."

Matthaeus Leitner, ein leitender Ingenieur beim LBNL, formulierte es so: "Wir haben uns für VAC als Partner entschieden, weil VAC über die technischen Mittel verfügte, um integrierte und komplett zusammengebaute Undulator-Module zu entwickeln. Im gesamten Verlauf des Projekts war es wesentlich, eine enge Kommunikation zwischen VAC und dem LBNL aufrechtzuerhalten, weil die Konstruktion der Magnetmodule vom ersten Prototyp bis hin zur kompletten Produktion ständig verfeinert werden musste. Über das ganze Projekt hinweg war das technische Team von VAC ein unglaublich hilfsbereiter und kenntnisreicher Partner mit Fachleuten, die LBNL in Deutschland, aber auch direkt in den USA unterstützt haben."

Über den Einsatz von VAC-LBNL-Undulatoren in der eigenen Anlage hinaus beginnt das LBNL derzeit damit, diese Undulatoren anderen Institutionen, die Freie-Elektronen-Laser erforschen, bereitzustellen. Gegenüber diesen Institution wird LBNL auch seine Verbindung zum SLAC hervorheben können, das unter anderem durch das US-amerikanische Energieministerium finanziert wird und das jetzt die VAC-LBNL-Undulatoren in seinem LCLS-II-Teilchenbeschleuniger-Projekt verwendet. Die Aktivierung dieses Projekts ist für 2019 geplant.

Über VACUUMSCHMELZE

VAC, ein Unternehmen von VECTRA, entwickelt, produziert und vertreibt ausdifferenzierte und hoch spezialisierte magnetische Legierungen, Werkstoffe und Komponenten mit ausgezeichneten magnetischen und/oder physikalischen Eigenschafte für ein breites Spektrum von Endabnahmemärkten und Anwendungen, etwa in den Bereichen Automobilsysteme, Elektroinstallationstechnik, Energieumwandlung und -verteilung, industrielle Automationstechnik/Robotik, Einzelhandel und erneuerbare Energien. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von VAC unter http://www.vacuumschmelze.com/

Über Vectra Co.

VECTRA ist ein technologiegetriebenes, diversifiziertes Industrieunternehmen mit attraktiven globalen Märkten, einschließlich Automobilsysteme, elektronische Geräte, Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigung, Industrie und Medizin. Seine Geschäftsplattformen bieten die Technologien, um komplexe Anwendungen der Kunden und deren anspruchsvollen Anforderungen zu handhaben. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von VECTRA unter www.vectraco.com

Pressekontakt:

Aref Bajwa
314-797-8600
aref.bajwa@vectraco.com

Original-Content von: VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell