Das könnte Sie auch interessieren:

Experten raten auch Jungen zur HPV-Impfung

Baierbrunn (ots) - Die HPV-Impfung ist zwar vor allem als Schutz vor Tumoren am Gebärmutterhals bekannt - ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

Tierquälerei:Drei Jahre Gefängnis für Gütesiegel-Schweinemäster / Historisches Urteil gegen den rechtsfreien Raum in der Massentierhaltung

Ulm (ots) - Am Freitag den 15.03.2019 verurteilte das Amtsgericht Ulm einen Massentierhalter aus Merklingen ...

22.08.2017 – 10:36

solidian GmbH

Dünne, großformatige Vorhangfassaden: Textilbeton macht's möglich

Dünne, großformatige Vorhangfassaden: Textilbeton macht's möglich
  • Bild-Infos
  • Download

Albstadt (ots)

Durch den Einsatz von Textilbeton werden vorgehängte, hinterlüftete Betonfassaden immer populärer. Die nicht-metallischen Bewehrungen der Fa. solidian erlauben dünnste Fassadenplatten zwischen 15 und 30mm und Formate von 10 bis 15m². Ermöglicht wird dies durch nicht-metallische Hochleistungsbewehrungen aus Carbon- und Glasfasern, die von solidian entwickelt wurden.

Die richtige Auswahl der Bewehrungen treffen die Bauingenieure von solidian und erstellen statische Berechnungen. Eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für vorgehängte hinterlüftete Fassaden ist beim DIBt beantragt und soll Ende 2018 erteilt werden. Bis zur Erteilung werden Vorhangfassaden durch Zustimmungen im Einzelfall bauaufsichtlich geregelt - die Experten von solidian unterstützen hier, insbesondere durch eine Vielzahl von vorliegenden Versuchsergebnissen.

Die Kompetenz von solidian liegt in der Herstellung von ebenen Bewehrungen bis hin zu Freiformflächen. Dies ermöglicht den Architekten neue, kreative Formen und großformatige Fassaden mit wenigen Fugen zu entwerfen. Neben den Formen kann der Architekt mit Farben und Oberfläche spielen. Die Gesamtheit der Varianz macht die Textilbeton- Vorhangfassade zu einer attraktiven Anwendung für die Außenhaut von jeglichen Gebäuden.

Auch für die Investoren bietet die Betonvorhangfassade enorme Vorteile. Zweifelsohne kann durch die gestalterischen Möglichkeiten ein individuelles optisches Erscheinungsbild erreicht werden. Aber auch wirtschaftliche Aspekte wie Raumgewinn, Einsparung von Ressourcen und Energie, Erhöhung der Lebensdauer der Fassade etc. sprechen für eine schlanke, filigrane Betonvorhangfassade. Die Betonfertigteilwerke haben Vorteile durch Materialeinsparung, der Reduzierung der Transportkosten und im Handling.

Inzwischen wurde eine Vielzahl von Betonvorhangfassaden mit solidian Bewehrungen in Europa und USA realisiert. Jedes Bauwerk wurde durch die Freiheitsgrade der nicht-metallischen Bewehrung einzigartig gestaltet. Neben der individuellen Gestaltung besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Außenhaut mit einem einfachen, kleinformatigen Raster zu erstellen und die Vorteile der hochwertigen Betonfassadenplatten zu nutzen.

solidian ist der führende Anbieter von textilen Bewehrungen für den Betonbau. Beim Bauen mit Textilbeton kommen Carbon-, Glas- oder Basaltfasern anstatt Stahl zum Einsatz, so dass eine korrosionsfreie, leichte und dauerhafte Bauweise möglich ist. Das Material erlaubt neuartige architektonische Konstruktionsformen bis hin zu Freiformflächen. Baufällige Betonkonstruktionen können durch Textilbeton dauerhaft saniert werden. solidian bringt die Technologie voran und produziert Bewehrungen in eigener Fertigung. Gemeinsam mit Partnern werden innovative Betonbauteile und Anwendungsmöglichkeiten realisiert.

Pressekontakt:

DAS ACHTE GEBOT
Werbeagentur GmbH
Gröninger Weg 7
74379 Ingersheim
Ansprechpartner:
Ilka Lochmann
Tel. +49 (0) 7142.7 74 76-0
lochmann@dasachtegebot.de
www.dasachtegebot.de

Original-Content von: solidian GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von solidian GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung