Lokaso GmbH

Keine schwere Geburt: In neun Monaten erfolgreich mit regionalem Webkaufhaus.

Keine schwere Geburt: In neun Monaten erfolgreich mit regionalem Webkaufhaus.
Fahrerin bei der Auslieferung.

Ein Dokument

Schauen Sie sich jetzt unser Pilotprojekt Lokaso.Siegen an!

Keine schwere Geburt: In neun Monaten erfolgreich mit regionalem Webkaufhaus

Der stationäre Handel tut sich schwer mit der Digitalisierung, zu groß ist in der Regel der Aufwand im Vergleich zum Ertrag. Es gibt aber auch die erfolgreichen Alternativen, die sich einer Abkürzung bedienen - ganz im Sinne einer starken Gemeinschaft.

Jeder spricht über sie, für viele ist sie aber nach wie vor nur eine abstrakte Größe: die Digitalisierung. Der stationäre Einzelhandel jedoch bekommt sie bereits kräftig zu spüren. Wenn Amazon & Co. rund um die Uhr ihr breit gefächertes Angebot online zugänglich machen und die Auslieferung (meist) kostenlos realisieren, gräbt das insbesondere den Geschäften in den Innenstadtlagen die Kunden ab. Hier müssen die relativ hohen Mieten erwirtschaftet werden. Gehen die Umsätze zurück, fällt dies umso schwerer. Der logische Schritt, selbst einen Online-Shop betreiben, scheitert oftmals am enormen Aufwand, der sich unter dem Strich nicht rechnet - zumindest für die Einzelnen.

Die schwere Geburt der digitalen Transformation

Mal eben eine Webseite ins Netz zu stellen, reicht bei Weitem nicht aus - ganz davon abgesehen, dass es auch hier schon große qualitative Unterschiede gibt, die sich durchaus bemerkbar machen. Ist eine Homepage nämlich nicht modern, relevant und vor allem benutzerfreundlich, wird sie in den Suchmaschinen schlecht behandelt und auf den hinteren Plätzen angezeigt, die kein Suchender mehr frequentiert. Es bedarf also einer hochwertigen Webseite, aber auch der regelmäßigen Pflege, Aktualisierung und professioneller Marketingmaßnahmen: Längst ausverkaufte Artikel auf der Seite bringen dem Händler nämlich in erster Linie Ärger ein.

Apropos, geht dann eine Online-Bestellung ein, sollte diese auch schnellstmöglich bearbeitet werden - vom Zusammenstellen und der Bezahlung der Waren über die Verpackung und den Versand bis hin zur Buchhaltung und Warenwirtschaft. Eine Reklamation oder ein Umtausch verkomplizieren die Abläufe zusätzlich, die Online-Riesen haben hier eindeutig die Nase vorn - und doch formiert sich "Widerstand": Was wäre denn, wenn sich unterschiedliche Handelsunternehmen in einer Region dieser Herausforderung gemeinsam stellen würden? Ganz einfach, dann wäre vom regionalen Internetkaufhaus Lokaso die Rede. Es basiert auf einer gemeinsam genutzten IT-Struktur, die jedoch flankiert wird von einem bunten Strauß an sinnvollen Dienstleistungen, wie beispielsweise den Schnittstellen für die Warenwirtschaftsprogramme, dem qualifizierten Online Marketing und vor allem der gesamte Logistik.

Lokaso-Gemeinschaft verteilt Lasten auf viele Schultern

Das Pilotprojekt in Siegen startete vor rund neun Monaten auf Initiative der billiton internet services GmbH, die auch in puncto IT-Struktur und Marketing verantwortlich zeichnet. Händler aus einem Umkreis von rund 30 Kilometern gründeten gemeinsam die Lokaso-Betreibergesellschaft, erhielten jeweils ein digitales Geschäft respektive eine Webseite im Internetkaufhaus und können sich darauf verlassen, dass die Aktualisierung professionell erledigt wird. Schon bis hierhin liegt der Vorteil auf der Hand: Statt allein den Aufwand schultern zu müssen, verteilt er sich auf diese Weise und lässt sich somit leichter tragen.

Lokaso geht aber deutlich weiter - und der Erfolg spricht für sich: "Wir konnten über Lokaso neue Kunden gewinnen, die sonst garantiert nicht bei uns gekauft hätten, weil sie uns gar nicht kannten. Sie bestellen online bei uns Fleisch, Wurst oder andere Leckerbissen - der Lokaso-Fahrer bringt ihnen die Waren frisch nach Hause. Alleine könnten wir das auf diese Weise nicht realisieren. Im Prinzip ist das ein Online Shop 2.0, also schon die nächste Generation", so Ingo Gütelhöfer von der Feinkost-Fleischerei Gütelhöfer. Damit spricht er eines der Highlights an, mit dem das regionale Internetkaufhaus die renommierte Online-Konkurrenz glatt in den Schatten stellt.

Same Day Delivery: Lokaso liefert schneller als Amazon

Den Lokaso-Kunden stehen täglich zwei Zeitfenster zur Verfügung, um diesen Luxus in Anspruch nehmen zu können: Haben sich für den Abend beispielsweise spontan Gäste angesagt, reicht ein digitaler Einkaufsbummel im Internetkaufhaus, um alles Notwendige bis zum Abend zu Hause oder im Büro zu empfangen. "Das muss man sich mal vorstellen: Lokaso liefert schneller als Amazon, das ist ein echter Wettbewerbsvorteil. Und das kostenlos", so begeistert zeigt sich ein weiterer Teilnehmer, nämlich der Inhaber des Juwelier- und Uhren-Fachgeschäftes Axel Linschmann. "Dabei unterscheidet sich unser Internetkaufhaus aber gravierend von den Großen: Stöberst du durch das Sortiment, steht die "Gute Fee" von Lokaso zur Verfügung, um freundlich und kompetent Detailfragen zu klären. Dieser persönliche Service nimmt uns Händlern viel ab und erleichtert die Geschäfte."

Auch die Pakete oder, im wahrsten Sinne des Wortes, Warenkörbe werden nicht anonym über einen externen Dienstleister abgeliefert: Der Lokaso-Fahrer ist nun schon bekannt, hat immer ein freundliches Wort parat - und nimmt bei Bedarf auch gleich das Leergut wieder mit. Das ist auch sinnvoll, denn zu einem Kaufhaus, das etwas auf sich hält, gehört eben auch die Lebensmittelabteilung, das ist in der digitalen Welt genauso wie in der analogen. Markus Podzimek von dasnaschwerk merkt dann auch an: "Wir hatten bereits vor Lokaso einen Online-Shop, aber ganz ehrlich, die Auslieferung hätten wir alleine nicht mehr gewährleisten können. So packen sich die Kunden im Internetkaufhaus in den unterschiedlichsten Geschäften ihren Korb voll, gezahlt wird an der Lokaso-Kasse, die auch den Einpack- und Lieferservice erledigt."

Online-Perspektive für den Einzelhandel: Zu schön, um wahr zu sein?

Zugegeben, das klingt schon wie im Märchen. So ist es nur folgerichtig, einen der Initiatoren zu Wort kommen zu lassen. Patrick Schulte zeichnet verantwortlich für die billiton internet services GmbH und damit für das Lokaso-Projekt: "Das Geheimnis für den Erfolg auf den Punkt gebracht: Wir verknüpfen einerseits die Vorteile aus beiden Einkaufswelten - der digitalen und der analogen. Das funktioniert andererseits aber nur mit einer bewusst gewählten regionalen Begrenzung. Dann macht ein regionales Internetkaufhaus allen Beteiligten Freude."

Dieses Argument lässt sich nachvollziehen: Die Bewohner der Region Siegen können also ganz bequem online die Angebote in ihrem Internetkaufhaus durchstöbern, bei Bedarf reservieren oder direkt bestellen. Die Lieferung erfolgt kostenlos über die Lokaso-Betreibergesellschaft. Gibt es dann eine Reklamation, kann das wahlweise über eine Rücksendung erledigt werden - oder eben ganz persönlich vor Ort: "Passt der gekaufte Ring zum Beispiel doch nicht so richtig, dann kommen die Kunden zu uns in den Laden - wir finden garantiert die Lösung, die alle glücklich macht. Das ist doch eine optimale Lösung", fasst Axel Linschmann stellvertretend zusammen.

Für eine starke Region in der digitalen Welt

Es ist also kein Wunder, dass sich auch die jeweiligen Kommunen für diese Idee begeistern können: Im Gegensatz zu Amazon & Co. sorgt nämlich nicht zuletzt der stationäre Einzelhandel dafür, dass es im Steuersäckel regelmäßig klingelt und so Mittel für die Gestaltung der Region zur Verfügung stehen. Schon das ist ein guter Grund. Natürlich sollen die Bewohner von den Segnungen der Digitalisierung profitieren, eröffnen sie doch eine enorme Flexibilität, die weit über die Öffnungszeiten der Geschäfte hinausreicht. Bleiben die Online-Umsätze aber auch nur zu einem guten Teil in der Region, können sich die Geschäfte in den Innenstädten behaupten und weiterhin mit ihrem bunten Treiben zum Bummel einladen - ganz analog und in aller Ruhe.


Diese Pressemitteilung ist zur sofortigen Nutzung vorgesehen. Sollten Sie Fragen
haben oder einen persönlichen Kontakt wünschen, so freue ich mich jederzeit auf
Ihre Kontaktaufnahme.

-- 
Mit freundlichem Gruß,
Patrick Schulte

lokaso.net - das regionale Webkaufhaus für Ihre Innenstadt
Lokaso GmbH

---------------------------------------------------------------

Telefon:              0271/30386-12 oder 0170/7987601
E-Mail:            patrick.schulte@lokaso.net
Web:               www.lokaso.net

Büro Siegen: Mörikestraße 83, 57074 Siegen
Büro Münster: An der Weide 6, 48291 Telgte

Zentrale Telefon: 0271/303867-0, Fax: 0271/30386-20

Geschäftsführer: Patrick Schulte, Thimo Eckel
Amtsgericht Siegen: HRB 11057
St.-Nr.: 342/5835/7605 - Ust.-ID: DE308758500 
Weiteres Material zum Download

Dokument: Pressemitteilung 18.07.17.doc 

Original-Content von: Lokaso GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: