Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Interviewangebot Textilindustrie Bangladesch
Bessere Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie - darum geht es in Bangladesch

Eschborn/Bonn (ots) - Vor knapp einem Jahr, am 24. April 2013, kamen beim Einsturz eines Gebäudes in Bangladesch mehr als 1.100 Menschen ums Leben. Am Tag des Unglücks war Magnus Schmid vor Ort und unterstützte die Rettungskräfte mit Verpflegung, Taschenlampen und einer Wärmebildkamera, um Verschüttete aufzuspüren. Schmid arbeitet für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Bangladesch. Heute kümmert er sich mit seinem Team im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) um die teilweise schwer behinderten Überlebenden der Katastrophe. Sie bekommen Hilfe bei der medizinischen Versorgung, etwa mit Prothesen, und bei der Rückkehr in einen Beruf - durch Umschulungen oder Unterstützung bei einer Existenzgründung.

Bereits seit 2005 engagiert sich die GIZ im Auftrag des BMZ und der Europäischen Union, um die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu verbessern. Die Fortschritte sind sichtbar:

"Fabrikarbeiterinnen müssen ihre Rechte kennen. Dafür sorgen wir zusammen mit Nichtregierungsorganisationen. Wir schulen außerdem Manager und Vorarbeiter von Fabriken und bilden staatliche Arbeitsinspektoren aus, die die Einhaltung der Sozialstandards in den Betrieben kontrollieren", erklärt Schmid.

In bislang über 650 Textilfabriken mit mehr als 500.000 Beschäftigten hat das in den vergangenen Jahren für spürbare Verbesserungen gesorgt. Daneben profitieren über 10.000 Arbeiterinnen von Informationsangeboten in den so genannten Frauencafés. Mit Spielen und Schulungen werden die Textilarbeiterinnen fit in Fragen des gesetzlichen Mindestlohnes und lernen, sich in den Fabriken für ihre Rechte einzusetzen.

Unser Experte Magnus Schmid steht Ihnen am 16. April 2014 von 10 bis 13 Uhr telefonisch für Interviews zur Verfügung. Interviewtermine vereinbaren Sie bitte mit der GIZ-Pressestelle unter 06196-79 4466 oder presse@giz.de

Weitere Informationen zur Arbeit der GIZ im Textilbereich in Bangladesch unter https://www.giz.de/de/mit_der_giz_arbeiten/11859.html

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern

Pressekontakt:

Redaktion:
Julia Jakob
GIZ-Pressestelle
06196-79 4466
presse@giz.de

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: