Greenpeace Magazin

"Neuer Rüstungswettlauf droht"
Grünen-Sicherheitspolitikerin Angelika Beer warnt vor Gefährdung der Nato durch US-Raketenpläne.

    Hamburg (ots) - Die US-amerikanischen Pläne für eine nationale
Raketen-Abwehr gefährden nach Ansicht der sicherheitspolitischen
Sprecherin der Grünen, Angelika Beer, das transatlantische
Verteidigungsbündnis. Im Interview mit dem Greenpeace Magazin warnte
Beer vor "sehr heftigen Reaktionen innerhalb der Nato", falls
Washington den Mehrheitswunsch der Mitglieder in dieser Frage
missachte. Präsident Bill Clinton will im Frühsommer über die
Stationierung von Abfangraketen entscheiden, die das gesamte
Territorium der USA gegen anfliegende Atomsprengköpfe verteidigen
sollen.
    
    Der Raketenschirm verstoße gegen die Bestimmungen des ABM ("anti
ballistic missile")-Vertrages, betonte Beer im Greenpeace Magazin.
Wenn Washington das Abkommen, wie angedroht, kündige, "braucht man im
strategischen Bereich nicht mehr von Abrüstung zu sprechen", sagte
die Grünen-Politikerin: "Dann droht ein neuer Rüstungswettlauf".
Russland habe bereits angekündigt, entsprechende Systeme zu
entwickeln.
    
    Angelika Beer widerspricht der US-Hoffnung, mit einem
Raketenabwehr-System so genannte Schurkenstaaten wie Nordkorea oder
Iran von nuklearen Angriffen abschrecken zukönnen. Unabhängig vom für
Mai geplanten Funktionstest für die Abfangraketen bleibe unsicher,
"ob das Ganze im Ernstfall überhaupt funktioniert". Die Verbreitung
von Massenvernichtungswaffen lasse sich nicht mit militärischen
Maßnahmen, sondern nur durch weitere Abrüstung verhindern, sagte Beer
dem Greenpeace Magazin.
    
ots Originaltext: Greenpeace Magazin
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Achtung Redaktionen: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das
Greenpeace Magazin, Telefon 040/30618-213

Original-Content von: Greenpeace Magazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace Magazin

Das könnte Sie auch interessieren: