Bündnis "Reichtum Umverteilen - ein gerechtes Land für alle!"

Presseeinladung zu Fototermin am 15.9.2017: Mit Superkräften für ein gerechtes Land für alle
Wir fangen schon mal an: Aktionstag für Steuergerechtigkeit

Berlin (ots) - In Deutschland gibt es so viel Reichtum wie nie zuvor, doch seit Jahrzehnten nehmen soziale Ungleichheit, Unsicherheit und Ungerechtigkeit zu. Jede und jeder Sechste ist von Armut und Ausgrenzung betroffen, während sich ein kleiner Teil der Gesellschaft finanziell immer weiter absetzt. Das gesellschaftliche Gesamtvermögen wird zunehmend zulasten der Schwachen und zugunsten der Reichen verteilt.

Das Bündnis "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle" ruft für den 16. September, gut eine Woche vor der Bundestagswahl, zum bundesweiten Aktionstag für Steuergerechtigkeit auf. Im Vorfeld des Aktionstages findet am 15. September eine Foto-Aktion statt, die auf den Zusammenhang von sozialer Ungleichheit und Steuervermeidung aufmerksam macht.

Dazu laden wir Sie herzlich ein: 
Datum: 15. September 2017 
Uhrzeit: 12:30 - 13:30 Uhr 
Ort: Platz der Republik 1, vor dem Reichstags-Besucherzentrum 

Motiv: Vor dem Hintergrund des Reichstagsgebäudes liegen unter anderem in einer durch eine Palme gekennzeichneten Steueroase große Geldmengen in mit Euro-Zeichen bedruckten Säcken. Aktivist/innen des Bündnisses "Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle" in Superheldenkostümen verteilen die Säcke so um, dass damit drängende gesellschaftliche Aufgaben gelöst werden können.

Interviewmöglichkeiten: Mitarbeiter/innen und Aktivist/innen der am Bündnis beteiligten Organisationen stehen auf Anfrage für Interviews zur Verfügung.

Mehr Informationen unter https://www.reichtum-umverteilen.de

Pressekontakt:

Janina Trebing, Tel.: 030|24636346, info@reichtum-umverteilen.de

Original-Content von: Bündnis "Reichtum Umverteilen - ein gerechtes Land für alle!", übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bündnis "Reichtum Umverteilen - ein gerechtes Land für alle!"

Das könnte Sie auch interessieren: