PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Department of Culture and Tourism Abu Dhabi mehr verpassen.

29.01.2019 – 14:51

Department of Culture and Tourism Abu Dhabi

Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter - Louvre Abu Dhabi zeigt Meisterwerke aus der Leiden Collection und dem Musée du Louvre

Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter -  Louvre Abu Dhabi zeigt Meisterwerke aus der Leiden Collection und dem Musée du Louvre
  • Bild-Infos
  • Download

Bei der ersten internationalen Ausstellung des Jahres 2019 im Louvre Abu Dhabi mit dem Titel Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter: Meisterwerke aus der Leiden Collection und dem Musée du Louvre werden Gemälde und Zeichnungen der niederländischen Meister Rembrandt van Rijn, Johannes Vermeer und ihrer Zeitgenossen gezeigt. Die Ausstellung wird am 14. Februar 2019 eröffnet und einen Überblick über die künstlerische Reise Rembrandts durch Leiden und Amsterdam sowie über seine Beziehungen zu seinen Rivalen und Kollegen geben, wie etwa zu Johannes Vermeer, Jan Lievens, Ferdinand Bol, Carel Fabritius, Gerrit Dou, Frans van Mieris und Frans Hals.

Während des sogenannten (niederländischen) Goldenen Zeitalters etablierte sich die Republik der Vereinigten Niederlande als führende Weltmacht des Handels, der Wissenschaft und der Kunst. Vor diesem Hintergrund des kulturellen Austauschs sowie der Erkundung und Entdeckung künstlerischen Neulands wird die Ausstellung die Kunsttradition beleuchten, die während dieser Zeit in Leiden und in den gesamten Niederlanden florierte - so auch die Entstehung einer neuen Schule von Künstlern, den sogenannten fijnschilders (Feinmalern), die vor allem für ihre hervorragenden Darstellungen von Szenen des Alltagslebens bekannt sind.

Auf der Ausstellung werden 22 verschiedene Gemälde und Zeichnungen aus Rembrandts Karriere und Atelier gezeigt - von seiner berühmten frühen Serie allegorischer Gemälde der fünf Sinne, die die jugendliche Genialität und Experimentierfreude des Künstlers bei Ausdrucksweise, Bildkomposition und Farbauswahl während seiner Leidener Zeit verdeutlichen, bis hin zu seinen späteren, in Amsterdam entstandenen Werken, wie etwa einfühlsam gemalten Portraits oder einem berühmten Selbstportrait, dem Selbstbildnis mit Samtbarett (Self-Portrait with Shaded Eyes), und seinem monumentalen Historiengemälde Minerva (Minerva in Her Study) von der Göttin Minerva (beide aus der Leiden Collection). Diese Werke werden zusammen mit Gemälden anderer Meister aus Rembrandts Künstlerkreis ausgestellt und zeigen den Einfluss, den die Künstler dieser bemerkenswerten Gruppe gegenseitig auf ihre Arbeit hatten.

Bei dieser außergewöhnlichen Ausstellung werden Johannes Vermeers Junge Frau am Virginal (Young Woman Seated at a Virginal) (aus der Leiden Collection) und Die Spitzenklöpplerin (aus dem Musée du Louvre), zwei Gemälde, die auf Leinwand aus demselben Ballen entstanden sind, zum ersten Mal seit 300 Jahren im Louvre Abu Dhabi nebeneinander hängen.

Die insgesamt 95 Werke (Gemälde, Zeichnungen und Objekte) stammen hauptsächlich aus der Leiden Collection, einer der größten und bedeutendsten Privatsammlungen von Kunstwerken aus dem Goldenen Zeitalter, beinhalten aber auch einige ganz besondere Stücke aus dem Bestand des Musée du Louvre. Leihgaben aus dem Rijksmuseum und der Bibliothèque Nationale de France werden die Ausstellung vervollständigen. Die Ausstellung kann bis zum 18. Mai 2019 besucht werden und wird von Blaise Ducos, dem Chefkurator für niederländische und französische Gemälde im Musée du Louvre, und Lara Yeager-Crasselt, der Kuratorin der Leiden Collection und Spezialistin für niederländische und flämische Kunst des 17. Jahrhunderts, betreut.

Seine Exzellenz Mohamed Khalifa Al Mubarak, Vorsitzender des Department of Culture and Tourism - Abu Dhabi, äußerte sich wie folgt: "Die ersten Anfänge und der frühe Erfolg des Louvre Abu Dhabi gründen auf unserer engen Freundschaft mit Frankreich und unseren vielfältigen Partnerschaften mit Museen und Kunsteinrichtungen in aller Welt. Im Jahr 2019 feiern die VAE das Jahr der Toleranz, um unsere lange Tradition der Förderung einer Kultur der Offenheit und des Austauschs zu würdigen. Die Ausstellung 'Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter' verdeutlicht nicht nur die Wichtigkeit einer grenzüberschreitenden kulturellen Zusammenarbeit, sondern auch, dass die Kreativität von Künstlern seit jeher ein Herzstück bedeutender historischer Momente gewesen ist."

Manuel Rabaté, Direktor des Louvre Abu Dhabi, sagte: "Als erste internationale Ausstellung des Jahres im Louvre Abu Dhabi und im Rahmen unserer Kultursaison 2018-19 mit dem Motto 'A World of Exchanges (Eine Welt des Austauschs)' unterstreicht die Ausstellung 'Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter: Meisterwerke aus der Leiden Collection und dem Musée du Louvre' die Verbindungen zwischen den Künstlern, die diese Zeit ohne Zweifel zu einer "goldenen" Epoche machten. Es ist das allererste Mal, dass eine so populäre Ausstellung der niederländischen Meister in die VAE kommt, und es ist von ganz besonderer Bedeutung, dass zwei aus demselben Stück Leinwand stammende Vermeer-Gemälde erstmals seit 300 Jahren nebeneinander hängen werden. Ich möchte unseren Partnern, dem Musée du Louvre und der Leiden Collection, danken, dass sie dies ermöglicht haben."

Jean-Luc Martinez, geschäftsführender Direktor des Musée du Louvre, ergänzte: "Die große Vielfalt des Publikums aus den Emiraten, aus Europa und vom indischen Subkontinent sowie das Erstaunen, das wir in den Gesichtern der Besucher sehen, bestätigen das Engagement des Louvre Abu Dhabi, der Welt einen Einblick in die universelle Geschichte der Kunst zu bieten. Mit seiner fünften Ausstellung präsentiert das Louvre Abu Dhabi unter dem Titel 'Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter: Meisterwerke aus der Leiden Collection und dem Musée du Louvre' sowohl die besten Werke aus der überwältigenden Leiden Collection als auch Meisterwerke aus den niederländischen Sammlungen des Musée du Louvre, wie zum Beispiel Vermeers Die Spitzenklöpplerin. Die Leiden Collection wurde von Thomas S. Kaplan und seiner Ehefrau Daphne Recanati Kaplan zusammengestellt und ist absolut einzigartig: Sie war bereits weltweit zu sehen und hat nun ihren Weg von Paris über Shanghai und St. Petersburg nach Abu Dhabi gefunden. In Abu Dhabi werden die Besucher viele Werke von Rembrandt und anderen Künstlern aus seinem Kreis, zahlreiche unglaubliche Beispiele der 'Feinmalerei' der Leidener Schule sowie zwei Vermeers bestaunen können, wodurch ihnen der wichtige Beitrag der niederländischen Kultur zur Geschichte der europäischen und internationalen Malerei verdeutlicht wird."

Lara Yeager-Crasselt, Kuratorin der Leiden Collection, New York, kommentierte: "Bei 'Rembrandt, Vermeer und das Goldene Zeitalter' geht es vor allem darum, zwei Geschichten zu erzählen: Rembrandts Entwicklung als Künstler, verdeutlicht anhand seiner 15 Werke aus der Leiden Collection, und die Entwicklung der Genremalerei im Holland des 17. Jahrhunderts, die dank der außergewöhnlichen Tiefe der Arbeiten der fijnschilders (Feinmaler) der Leiden Collection sichtbar wird. Zusammen mit den ausgewählten bedeutenden Werken aus der Sammlung des Musée du Louvre bieten diese Arbeiten dem Besucher einen einzigartigen Einblick in die Dynamik des künstlerischen Austauschs, der die Kunst des Goldenen Zeitalters prägte, und ermöglichen ihm, Rembrandts Weg von seiner frühen Karriere in Leiden bis zu seiner Blütezeit in Amsterdam zu verfolgen, wo er seine Schüler und Kollegen zu künstlerischen Innovationen anregte."

Highlights aus der Sammlung des Musée du Louvre: Johannes Vermeers Die Spitzenklöpplerin (1669-70); Gerrit Dous Selbstbildnis (Self-Portrait with Palettein a Niche) (ca. 1660-65); Ferdinand Bols Rebecca und Eliezer am Brunnen (ca. 1645-46), ein Geschenk der The Leiden Collection im Jahr 2017; und eine gravierte Nautilusmuschel (ca. 1660-80). Bemerkenswerte Kunstwerke aus der Leiden Collection: Johannes Vermeers Junge Frau am Virginal (Young Woman Seated at a Virginal) (ca. 1670-72); Rembrandts Selbstbildnis mit Samtbarett (Self-Portrait with Shaded Eyes) (1634); Gerrit Dous Scholar Interrupted at His Writing (ca. 1635); Jan Lievens' Junge in persischem Kostüm (Boy in a Cape and Turban) (Portrait des Prinzen Ruprecht von der Pfalz) (ca. 1631); und Rembrandt van Rijns Ruhender Löwe (Young Lion Resting) (ca. 1638-42). Die Ausstellung beinhaltet überdies ein sehr seltenes und schön gearbeitetes Schiffsmodell des Rijksmuseum aus dem 17. Jahrhundert. Es ist das erste Mal, dass ein solches Stück in den VAE gezeigt wird.

Blaise Ducos, Chefkurator für niederländische und flämische Gemälde im Musée du Louvre, erläuterte: "Während des 17. Jahrhunderts war es einem Land, der Republik der Vereinigten Niederlande, aufgrund besonderer wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Umstände möglich, zur stärksten Wirtschaftsmacht der Welt aufzusteigen. Die Niederländer lebten damals in ihrem sogenannten 'Goldenen Zeitalter'. In diesem Umfeld konnten sich wichtige Künstler wie Rembrandt oder Vermeer voll entfalten. Durch die Gegenüberstellung von Meisterwerken aus dem Musée du Louvre und der Leiden Collection wird bei der Ausstellung diese außergewöhnliche Geschichte erzählt. Dabei wird nicht beabsichtigt, ein Gesamtpanorama der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts zu bieten, sondern verschiedene Einblicke in die Zeit zu geben - in erster Linie aus der Leidener Perspektive. Es geht um die Kultur des künstlerischen Austauschs, in der Vermeer tätig war.

Die Ausstellung umfasst sechs Teilbereiche:

1. Im Herzen des Goldenen Zeitalters

2. Außergewöhnliche Anfänge: Rembrandt van Rijn in Leiden

3. Das Zentrum des Goldenen Zeitalters: Rembrandt van Rijn in Amsterdam (Dieser Bereich beinhaltet eine spezielle Vitrine mit Drucken und Zeichnungen.)

4. Die Feinmalerei in Leiden: Gerrit Dou, Frans van Mieris und ihre Zeitgenossen

5. Darstellung des Alltagslebens in der Republik der Vereinigten Niederlande

6. Historische Lektionen und Moralgeschichte/n

Thomas Kaplan, Gründer der Leiden Collection, stellte fest: "Meine Familie betrachtet den Louvre Abu Dhabi als die wichtigste Kulturinitiative unserer Generation - und diese Ausstellung von Schätzen des Goldenen Zeitalters als unser größtes 'Herzensprojekt'. Durch die Ausstellung von Werken der Leiden Collection in Abu Dhabi in Zusammenarbeit mit dem Musée du Louvre bringen wir dankbar unsere tiefe Verbundenheit mit Frankreich sowie unsere enge Beziehung zu den Emiraten als auch die gemeinsamen Werte zum Ausdruck, die wir in verschiedensten Bereichen teilen, vom Artenschutz bis hin zum Erhalt gefährdeten Kulturerbes. Zudem ehren wir damit die Genialität von Rembrandt und Vermeer, deren überragender Einfluss und aufschlussreiche Einblicke nach wie vor bis heute die Künstler und das Publikum weltweit inspirieren. Wir glauben, das Rembrandt mit seiner Fähigkeit, die Seele der Menschen zu berühren, besser als das Vermächtnis jedes anderen Malers zu der Bedeutung dieses visionären Projekts zwischen Frankreich und den Emiraten passt, bei dem es um die Förderung der Toleranz und gemeinsamen Zivilisation der Menschheit geht."

In Ergänzung zu der Ausstellung wird der Louvre Abu Dhabi ein reiches Kulturprogramm präsentieren, das vom emiratischen Künstler Hind Mezaina kuratierte Filmvorführungen, eine Pop-Up-Kostümperformance in den Museumsgalerien sowie Gespräche und Workshops als auch einen Vortrag beinhaltet, der am Eröffnungstag von den Kuratoren der Leiden Collection und des Musée du Louvre gehalten wird.

Die Ausstellung läuft vom 14. Februar bis zum 18. Mai 2019.

Der Besuch der Ausstellung ist in Verbindung mit einer Museumseintrittskarte kostenlos. Kinder unter 13 Jahren zahlen keinen Eintritt für das Museum. Die Besucher können sich bei der Ausstellung von einem Multimedia-Guide in arabischer, englischer und französischer Sprache führen lassen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und Ticketbuchungen unter www.louvreabudhabi.ae.

Allgemeine Informationen zu Abu Dhabi unter www.visitabudhabi.ae

Besuchen oder abonnieren Sie unseren Newsroom: http://ots.de/Abu_Dhabi

DEPARTMENT OF CULTURE AND TOURISM (DCT) ABU DHABI

Das DCT Abu Dhabi bewahrt und vermarktet das historische und kulturelle Erbe Abu Dhabis mit dem Ziel, die Attraktivität und Lebensqualität des Emirats für Einwohner und Besucher kontinuierlich zu steigern und den Ruf des Landes als unverwechselbares und zukunftsorientiertes Reiseziel auszubauen. Die staatliche Organisation ist für den Ausbau des Tourismussektors zuständig und vermarktet dabei die Destination international mit Hilfe einer Vielzahl von Aktivitäten, die Abu Dhabi für Besucher, aber auch für Investoren aus dem In- und Ausland attraktiv machen soll. Im Zentrum der Aufgaben, Projekte und Programme des DCT Abu Dhabi steht die Bewahrung des einheimischen historischen Erbes und der Kultur - so der Schutz der archäologischen und historischen Stätten, aber auch die Förderung von Museen, wie zum Beispiel des Louvre Abu Dhabi, des Zayed National Museum und des Guggenheim Abu Dhabi. Zudem unterstützt die Organisation künstlerische Aktivitäten und kulturelle Events, um das reiche intellektuelle und kreative Leben in Abu Dhabi zu fördern und das bedeutende Erbe des Emirats sowohl Einheimischen als auch Besuchern zu vermitteln. Hierzu sollen vor allem maßgeschneiderte Aktionen mit den unterschiedlichen Interessengruppen beitragen.

Department of Culture and Tourism Abu Dhabi (DCT Abu Dhabi)
Bernadette Krefeld-Vehma
Senior Media Liaison Executive      
Germany, Austria, Switzerland and the Netherlands

P: +49 89 6890 63869  
bkrefeld@dctabudhabi.ae
 
Weitere Storys: Department of Culture and Tourism Abu Dhabi
Weitere Storys: Department of Culture and Tourism Abu Dhabi