PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von World Intellectual Property Organization (WIPO) mehr verpassen.

24.07.2019 – 19:13

World Intellectual Property Organization (WIPO)

Globaler Innovationsindex 2019: Spitzenreiter sind Schweiz, Schweden, USA, Niederlande und Großbritannien; Indien legt stark zu; Handelsprotektionismus birgt Risiken für künftige Innovationen

Neu Delhi (ots/PRNewswire)

Die Schweiz ist das weltweit innovativste Land, gefolgt von Schweden, den Vereinigten Staaten von Amerika, den Niederlanden und Großbritannien, gemäß der Ausgabe 2019 des Globalen Innovationsindex (GII), der außerdem Indien, Südafrika, Chile und Singapur als regionale Führer identifiziert; China, Vietnam und Ruanda führen ihre Einkommensgruppen an.

Der GII, inzwischen in seiner zwölften Ausgabe, ist ein globaler Maßstab, der politischen Entscheidungsträgern dabei hilft, besser zu verstehen, wie sie innovative Tätigkeiten, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung wesentlich vorantreiben, fördern und messen können. Der GII 2019 ist ein Ranking von 129 Ländern basierend auf 80 Indikatoren, die von traditionellen Bewertungen wie Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen und internationalen Patent- und Markenanmeldungen bis hin zu neueren Indikatoren wie der Entwicklung von Apps für Mobiltelefone und Exporten von Hightech-Produkten reichen.

Der GII 2019 befaßt sich auch mit dem wirtschaftlichen Kontext: Trotz Anzeichen einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums blühen Innovationen, vor allem in Asien, weiterhin, wobei sich jedoch zunehmender Druck durch Störungen des Handels und Protektionismus abzeichnet. Wie der Bericht zeigt, ist eine solide staatliche Planung von Innovationen entscheidend für den Erfolg.

"Der GII zeigt uns, daß Länder, die Innovationen in ihrer Politik Priorität einräumen, in ihrem Ranking deutlich aufgestiegen sind", so Francis Gurry, Generaldirektor der WIPO. "Der Aufstieg von Wirtschaftsmächten wie China und Indien im GII hat die Geographie der Innovationen verändert, was bewußte politische Maßnahmen zur Innovationsförderung widerspiegelt", so Francis Gurry, Generaldirektor der WIPO.

Die Top 20 der GII Rangliste 2019 sind: Schweiz (1), Schweden (2), Vereinigte Staaten von Amerika (3), Niederlande (4), Vereinigtes Königreich (5), Finnland (6), Dänemark (7), Singapur (8), Deutschland (9), Israel (10), Republik Korea (11), Irland (12), Hong Kong (China) (13), China (14), Japan (15), Frankreich (16), Kanada (17), Luxemburg (18), Norwegen (19), Island (20).

Zum ersten Mal wurde die Lancierung des GII von der indischen Regierung ausgerichtet, die den GII auf kreative Weise nutzt, um ihren politischen Rahmen für Innovationen sowohl auf nationaler als auch auf regionaler Ebene zu stärken.

Mehr unter: https://www.wipo.int/pressroom/de/documents/pr_2019_834.pdf

Pressekontakt:


Edward Harris
Edward.harris@wipo.int
Samar Shamoon
samar.shamoon@wipo.int
+41223388161
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/951610/WIPO_Logo.jpg

Original-Content von: World Intellectual Property Organization (WIPO), übermittelt durch news aktuell