Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von FreizeitparkDeals.de mehr verpassen.

13.03.2020 – 10:08

FreizeitparkDeals.de

Umfrage zu Corona-Virus und Freizeitparks: 94% der Befragten planen trotzdem Freizeitparkbesuch
Deutsche Parks wollen pünktlich in die Saison starten

Lohmar (ots)

Das reichweitenstärkste deutsche Freizeitparkportal "Freizeitparkdeals.de" hat potentielle Freizeitparkbesucher und Freizeitpark-Betreiber bezüglich des Corona-Virus befragt und gibt einen Einblick in aktuelle Schutzmaßnahmen der Freizeitparks.

Eine Umfrage unter den Usern des Portals "Freizeitparkdeals.de" ergab, dass 94% der User trotz des Corona-Virus mindestens einen Freizeitparkbesuch in der kommenden Saison 2020 planen. 68% der Nutzer sind der Meinung, dass ein Freizeitparkbesuch aktuell in Bezug auf den Corona-Virus keine Gefahr darstellt. Nur 16% der Befragten haben Angst vor einer Infektion beim Parkbesuch - knapp ein Drittel sehen einen Freizeitpark-Besuch generell als potentielles Risiko an. Trotz der geringen eigenen Vorbehalte gegenüber einem Freizeitparkbesuch gehen 88% der Befragten davon aus, dass in 2020 aufgrund des Corona-Virus insgesamt weniger Menschen Freizeitparks besuchen werden.

Im Ausland bereits Freizeitparks geschlossen

Zuletzt wurden alle Freizeitparks der Disney-Gruppe geschlossen. Laut Aussage des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) gibt es derzeit grundsätzlich noch keine Auswirkungen des Coronavirus auf den Betrieb von Freizeitparks in Deutschland, wenngleich bereits einige Volksfeste abgesagt wurden.

Pünktlicher Saisonbeginn geplant

In Deutschland sind die meisten Parks in der Winterpause, auf Nachfrage von Freizeitparkdeals gaben jedoch alle an, pünktlich zum geplanten Saisonstart Ende März/Anfang April zu öffnen. Die Freizeitparks geben an, lediglich vereinzelt besorgte Nachfragen von Gästen zur Corona-Thematik zu erhalten.

Ergänzende Maßnahmen zum hohen hohen Gesundheitsschutz

Alle befragten Parks betonen, mit den jeweiligen örtlichen Behörden eng zusammen zu arbeiten und nach den Maßgaben des RKI (Robert-Koch-Instituts) und der WHO zu handeln. So gibt es bei vielen Parks zusätzliche Mitarbeiterschulungen und z.B. für Besucher frei zugängliche Desinfektionsmittelspender. Der "Europa-Park" in Rust als besucherstärkster deutscher Freizeitpark bestätigt auf Anfrage von Freizeitparkdeals ergänzende Maßnahmen zu einem hohen Gesundheitsschutz der Besucher. Das "Phantasialand" in Brühl bei Köln verfolge die derzeitigen Geschehnisse genau, könne aber "aufgrund der derzeit sehr dynamischen Lage ... zur aktuellen Entwicklung keine Einschätzungen oder Auskünfte geben".

Die Ergebnisse der Umfrage können unter Nennung der Quelle Freizeitparkdeals.de honorarfrei verwendet werden. Für weitere Daten und Grafiken kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartner für Presseanfragen:

Stefan Königsfeld
Tel. 0221 177 333-01
koenigsfeld@koenigsfeld-linssen.de

Original-Content von: FreizeitparkDeals.de, übermittelt durch news aktuell