Alle Storys
Folgen
Keine Story von goodRanking Online Marketing Agentur mehr verpassen.

goodRanking Online Marketing Agentur

Vertrauen und Intimität in der Grundpflege

Vertrauen und Intimität in der Grundpflege
  • Bild-Infos
  • Download

Wie ihr Name bereits ausdrückt, ist die Persönliche Assistenz vor allem eines – persönlich. Bei dieser Form der Einzelbegleitung können sich AssistenznehmerInnen die erforderlichen Hilfestellungen direkt auf ihre Bedürfnisse zuschneiden. Je nach Leistungsumfang stehen ihnen eine oder mehrere feste Bezugspersonen zur Seite. Weil Individualität und Selbstbestimmung im Vordergrund stehen, gehört auch die eigenständige Wahl der betreuenden Assistenzkraft dazu.

Eine wichtige Entscheidung, die weit über die professionellen Kompetenzen der Assistenzkräfte hinausgeht. So muss es nicht nur fachlich und organisatorisch, sondern auch zwischenmenschlich stimmen. Denn gerade, wenn es um intime Hilfestellungen in der Persönlichen Assistenz wie die Grundpflege geht, ist es wesentlich, ein ehrliches und vertrauensvolles Verhältnis aufbauen zu können. Je wohler und sicherer man sich fühlt, desto förderlicher ist das Miteinander.

Kommunikation als Brückenbauer

Zwischen dem Professionellen und Privaten unterscheiden zu können, ist immer wichtig. Es kann jedoch vorkommen, dass diese beiden Sphären miteinander zu verschwimmen scheinen. So ist die Persönliche Assistenz einerseits eine neutrale Leistungserbringung, die darauf beruht, dem Gegenüber die gewünschte Hilfe anzubieten. Andererseits können durch das regelmäßige Miteinander auch Freundschaften entstehen. Nicht zuletzt treten insbesondere in der Grundpflege – wie die tägliche Körperpflege oder der Toilettengang – auch intime Handlungen auf den Plan.

Es ist ganz natürlich, Scheu und Schamgefühle zu verspüren. Sowohl für die AssistenznehmerInnen als auch für die Assistenzkräfte können ungeklärte Hemmnisse auf Dauer jedoch zu einer Belastung werden, die dem eigentlichen Zweck der Unterstützung im Wege steht. Umso wichtiger ist die offene Kommunikation, durch die Missverständnisse beseitigt werden können und gegenseitiges Vertrauen aufgebaut wird. Dementsprechend verstehen sich ausgebildete Assistenzkräfte darauf, in solchen Situationen sachlich, verständnisvoll und empathisch zu handeln. Stets mit dem Ziel im Blick, gemeinsam das emotionale und körperliche Wohlbefinden sicherzustellen.

Gestaltung der Persönlichen Assistenz

Wie eingehend erwähnt ist die Grundpflege nur eine von vielen individualisierbaren Leistungen der Assistenzhilfe. So vielfältig und abwechslungsreich das Leben ist, so flexibel adaptierbar sind auch die einzelnen Teilbereiche. Darunter die Haushaltsassistenz, die Freizeitassistenz sowie die Arbeits- und Schulassistenz für die Begleitung am Arbeitsplatz oder in der Bildungsstätte. Weitere Informationen hierzu bietet dazu die Seite www.persoenliche-assistenz-berlin.de. Welche dieser Leistungen wahrgenommen und wie sie ausgestaltet werden, hängt letztlich von den eigenen Wünschen ab.

Während sich viele dafür entscheiden, ihre Assistenzhilfe eigenständig im Arbeitgebermodell zu organisieren, gibt es auch Pflegedienste, die sie dabei umfassend unterstützen. Aspekte wie die Finanzierung, bürokratische Aufgaben und auch die Bezahlung der Assistenzkräfte werden dabei vom Dienstleister übernommen. Gleichwohl bleibt die Selbstbestimmung vollständig erhalten – zum Beispiel bei der Wahl der Begleitpersonen. Im Umkehrschluss wird die Organisation der Pflege erleichtert und der Fokus auf die sozialen Bereiche gelenkt, die den Aufbau einer vertrauensvollen Partnerschaft begünstigen.

Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten
Ruhlebener Str. 128
13597 Berlin

Telefon: 030 33978780
Telefax: 030 339787810
E-Mail:  presse@futura-berlin.de
Webseite:  https://www.futura-berlin.de
Newsroom: https://www.presseportal.de/nr/120766
Weitere Storys: goodRanking Online Marketing Agentur
Weitere Storys: goodRanking Online Marketing Agentur