PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von goodRanking Online Marketing Agentur mehr verpassen.

19.06.2019 – 13:14

goodRanking Online Marketing Agentur

Das Erbrecht - Ein Rechtsgebiet, das jeden angeht

Das Erbrecht - Ein Rechtsgebiet, das jeden angeht
  • Bild-Infos
  • Download

Da es für jeden früher oder später relevant wird, gehört das Erbrecht zu einem der wichtigsten rechtlichen Bereiche. Im Falle eines Todes regelt es den Vermögensübergang des Erblassers auf die Nachfolger sowie die Pflichten, die damit einhergehen. Doch nicht nur in einem Todesfall spielt das Erbrecht eine tragende Rolle. Es ist zu Lebzeiten wichtig, sich frühzeitig mit den rechtlichen KonsequenzenderErbfolge auseinanderzusetzen, um den Nachlass nach persönlichen Wünschen und im Vollbesitz geistiger Kräfte durch ein Testamentaufteilen zu könnenoder schon zu Lebzeiten Vermögenswerte zu übertragen.

Rechtliche Unterstützung im Ernstfall

Sollte es zum Todesfall eines Angehörigen kommen oder man von seiner Erbeinsetzung informiert werden und damit einhergehend ein Erbfall eingetreten sein, ist es ratsam sich schnell professionelle, rechtliche Unterstützung zu suchen. Dafür bietet sich am besten eine auf das Erbrecht spezialisierte Kanzlei, wie zum Beispiel die Anwaltskanzlei Gründig, an. Allein kommen Erben schnell an ihre Grenzen, da es eine Vielzahl relevanter Fragen mit unterschiedlichen Rechtsfolgen zu beachten gilt. Dazu gehört beispielsweise das Kündigen bestehender Verträge des Verstorbenen, das Einhalten wichtiger Fristen für die Annahme oder Ausschlagung einer Erbschaft innerhalb von 6 Wochen, Anfechtung eines Testaments, Beantragung der Nachlassinsolvenz, die nachträgliche Herbeiführung der begrenzten Erbenhaftung, Beantragung eines Aufgebotsverfahrens zur Ermittlung unbekannter Erbschaftsgläubiger, Regelungen zur Erbauseinandersetzung unter mehreren Erben sowie die Ermittlung, termingerechte Zahlung oder Stundung der Erbschaftssteuer. Des Weiteren ist es gut möglich, dass der Verstorbene Schulden hinterlassen hat, die mit vererbt werden oder dass das Testament undeutlich verfasst oder fehlerhaft ist und erst durch Auslegung der wirkliche Wille des Erblassers ermittelt werden muss. In all' diesen (und weiteren) Fällen ist ein Rechtsanwalt für Erbrecht der ideale Ansprechpartner, der über notwendige Vorkehrungen und Maßnahmen am Besten eine Empfehlung erteilen kann.

Frühe Auseinandersetzung mit dem Erbrecht

Auch in der Position eines möglichen gesetzlichen Erben seiner Eltern oder des Ehegatte ist es ist es durchaus ratsam, sich bereits vor einem Todesfall mit dem Erbrecht zu beschäftigen, wenn man Kenntnis von einer voraussichtlichen Enterbung erlangt. Sollten Kinder oder der Ehegatte laut Testament enterbt oder ihnen nur ein Vermächtnis zugewandt werden, können diese zum Beispiel den Anspruch auf ihren Pflichtteil und gegebenenfalls Pflichtteilergänzungsansprüche geltend machen, wobei ein Erbrechtsanwalt für rechtliche Beratung hinzugezogen werden sollte. Hierbei wäre zu Lebzeiten des Erblassers insbesondere darauf zu achten, ob und welche Schenkungen oder andere Zuwendungen an die Erben oder Dritte vorgenommen werden. Nicht selten wird auf diese Weise versucht, den Pflichtteil-und Pflichtteilergänzungsanspruch zu minimieren, was für den Enterbten zu späteren Beweisproblemen führen kann.

Auch wenn Eltern, Ehegatten oder Geschwister bei lebzeitigen Verfügungen die Zustimmung zu einem Vertrag über die vorweggenommene Erbfolge oder zur Übertragung von Vermögenswerten, wie z.B. einem Grundstück, auf nur einen gesetzlichen Miterben oder einen Dritten verlangen, sollte eine Anwaltskanzlei für Erbrecht vorab um Beratung ersucht werden. Denn nicht selten werden bei Verträgen über die vorweggenommene Erbfolge nicht alle Aspekte für jeden der Beteiligten gebührend berücksichtigt.

Die Relevanz eines eigenen Testaments

Das Verfassen eines Testaments liegt für viele noch in weiter Ferne. Dennoch ist es ratsam, sich damit schon in jüngeren Jahren genau auseinanderzusetzen, damit Angehörige abgesichert sind und mögliche Erbstreitigkeiten verhindert werden. In den Aufbau des eigenen Vermögens wird während Lebzeiten meist viel Zeit und Energie gesteckt. Daher ist es ratsam mithilfe eines Testaments die eigenen Wünsche bestmöglich zu verfassen und schon vor dem Tod festzuhalten. Damit das Testament erb- und steuerrechtlich korrekt formuliert wird, lohnt es, sich einen Anwalt für Erbrecht zu kontaktieren, der einem dabei zur Seite steht. So wird sichergestellt, dass es nach dem Tod wirklich gültig ist und eingehalten wird. Nach der Testamentsgestaltung unterstützt ein Erbrechtsanwalt außerdem bei der Hinterlegung des Testaments beim Nachlassgericht, damit dieses über die Jahre nicht aus Versehen abhanden kommt. Auch eventuelle Änderungswünsche zu Lebzeiten sind mit der Unterstützung eines Anwalts unkompliziert und schnell erledigt.

Anwaltskanzlei Gründig
Inhaber: Steffen Gründig
Königsbrücker Straße 67
01099 Dresden

Tel.: 0351 56340680
Fax: 0351  563406819
E-Mail: s.gruendig@t-online.de
Webseite: https://www.rae-gruendig.de