goodRanking Online Marketing Agentur

Durch eine regelgerecht durchgeführte Wurzelkanalbehandlung kann ein Zahn langfristig erhalten werden.

Die Erhaltung natürlicher Zähne steht im Mittelpunkt unseres Interesses. Mit Hilfe modernster endodontischer Behandlungsmethoden können Zähne, die früher als nicht erhaltungswürdig angesehen wurden, behandelt und gerettet werden.

Durch Wurzelkanalbehandlung wird ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn noch über viele Jahre hinweg erhalten bleiben.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird nötig, wenn das Zahnmark so entzündet ist, dass es nicht mehr heilen kann. Eine solche Entzündung kann durch unterschiedliche Ursachen hervorgerufen werden (Bakteriell, chemisch, thermisch, Physikalisch oder traumatisch).

Diese Infektion kann aufgrund der speziellen anatomischen Gegebenheiten nicht mehr von selbst abheilen. Um die Ausbreitung der Entzündung zu vermeiden ist eine Wurzelbehandlung indiziert.

Bei der Wurzelkanalbehandlung wird der Zahn von innen gründlich gereinigt, ausführlich desinfiziert und dicht verschlossen.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Unter örtliche Betäubung wird das kariös erkrankte Zahnhartgewebe entfernt und durch eine adhäsiv befestigte (eingeklebte) Aufbaufüllung wieder hergestellt.

Der Zahn wird durch Anlegen eines Spanngummis (Kofferdam) speicheldicht isoliert und somit sichergestellt werden, dass während der Behandlung keine erneute Infektion durch Bakterien aus dem Mundraum stattfindet.

Danach wird der Zahnnervhohlraum eröffnet und alle Wurzelkanaleingänge dargestellt und erweitert.

Mit der elektrometrischen Längenbestimmung wird sichergestellt, dass die Aufbereitung der Wurzelkanäle bis zum wirklichen anatomischen Ende des Kanalsystems erfolgt. Ein ebenfalls angefertigtes Röntgenbild hilft auftretende Messungenauigkeiten zu erkennen und beheben. Im weiteren Verlauf der Behandlung werden die Wurzelkanäle mittels Handinstrumenten und drehmomentkontrollierten rotierenden Instrumenten bis zur Wurzelspitze aufbereitet.

Neben der mechanischen Aufbereitung mittels manuelle und maschinelle Instrumenten kommt der Desinfektion des Kanalsystems eine besondere Bedeutung zu. In dieser Phase werden stark desinfizierende und gewebeauflösende Spüllösungen eingesetzt um restinfiziertes Zahnhartsubstanz und die Nebenkanäle zu reinigen. In manchen Fällen ist nach der Aufbereitung der Wurzelkanäle eine medikamentöse Zwischeneinlage notwendig bevor das Kanalsystem abschließend bakteriendicht abgedichtet werden kann.

Beim Verschluss der Wurzelkanäle wird unter Verwendung einer erwärmten Wurzelfüllmasse der gesamte Hohlraum gefüllt (thermoplastische Kompaktion).

In der Folgezeit kann der entzündliche Prozess an der Wurzelspitze ausheilen und es bildet sich wieder gesunder Knochen.

Dieser Beitrag wurde bereitgestellt durch die Gemeinschaftspraxis Zahnmedizin Dr. Karashouli und Karajouli in Berlin-Friedrichshain (https://www.die-zahnarzt-praxis.berlin/)

Original-Content von: goodRanking Online Marketing Agentur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: goodRanking Online Marketing Agentur

Das könnte Sie auch interessieren: