goodRanking Online Marketing Agentur

Organische Reichweite und Engagement-Rate bei Facebook sinkt

Mehr als 31 Millionen Deutsche nutzen Facebook mindestens einmal im Monat - so der offizielle Stand im September 2017. Ein neues Rekordhoch, das die Wichtigkeit des sozialen Netzwerks als Kommunikationskanal für Unternehmen unterstreicht. Trotz neuester Rekordzahlen beklagen Unternehmen und Publisher seit Anfang des Jahres eine stark sinkende organische Reichweite. Darüber hinaus interagieren immer weniger Menschen mit Facebook-Posts. Laut einer Analyse von BuzzSumo ist auch die durchschnittliche Engagement-Rate im ersten Halbjahr 2017 um mehr als ein Fünftel gesunken.

Änderungen im Facebook-Algorithmus

Mit der Nutzerzahl steigt auch die Anzahl der Inhalte, die über Facebook verbreitet werden. Dementsprechend wird auch der Wettstreit um die Aufmerksamkeit von Fans und Verbrauchern immer härter. Um seinen Nutzern möglichst relevante Postings zu präsentieren, wird regelmäßig am Algorithmus des sozialen Netzwerks geschraubt. Ähnlich wie ein Filter entscheidet der Algorithmus darüber, ob ein Beitrag im Newsfeed eines Nutzers erscheint. Laut Facebook berücksichtigt der Algorithmus mehr als 1000 Faktoren bei der Auslieferung und Gewichtung von Beiträgen. Letztlich ist das Nutzererlebnis überlebenswichtig für Facebook.

Die vergangenen Algorithmus-Änderungen haben dazu geführt, dass die organische Reichweite für Unternehmen und Publisher auf Facebook gesunken ist. Was bedeutet, dass es immer schwieriger wird seine Fans zu erreichen. Zwischen Juli 2016 und Juni 2017 untersuchte BuzzSumo rund 880 Millionen bezahlte und unbezahlte Postings. Mit dem Ergebnis, dass analog zur organischen Reichweite auch die Engagement-Rate seit Jahresbeginn um mehr als 20 Prozent eingebrochen ist. Durchschnittlich verzeichnen Bilder- und Link-Postings die größten Einbußen, während sich die Engagement-Rate von Videos auf Facebook kaum verändert hat (http://buzzsumo.com/blog/facebook-engagement-brands-publishers-falls-20-2017).

Auswirkungen und Handlungsempfehlungen für Unternehmen

Unternehmen, die von der immer größeren Konkurrenz und den Änderungen im Algorithmus betroffen sind, müssen ihre Inhalte neu überdenken. Die Studie verdeutlicht, dass Bilder- und Link-Postings erhebliche Verluste bei der Engagement-Rate erlitten haben. Im Vergleich zu anderen Inhalten verzeichnen Videos wiederum ein fast doppelt so hohes Engagement. Derzeit ist die Umstellung auf informative oder unterhaltsame Bewegtbildformate zu empfehlen, um die organische Reichweite zu steigern. Aufgrund der Entwicklungen der vergangenen Monate sehen sich viele Unternehmen gezwungen, verstärkt auf kostenpflichtige Facebook Ads zu setzen. Für Neueinsteiger empfiehlt sich die Konsultierung einer Social Media Agentur (http://www.goodranking.eu/social-media-marketing-agentur), die eine entsprechende Werbestrategie ausarbeitet. Zielgruppen lassen sich bereits mit einem kleinen Budget gezielt ansprechen. Wichtig bleibt die Vorlieben und Bedürfnisse der Zielgruppe zu kennen und sie mit entsprechend relevanten Inhalten regelmäßig zu bedienen. Dabei sollten unterhaltsame und informative Inhalte gegenüber werbenden Postings einen deutlichen Vorrang haben.

Original-Content von: goodRanking Online Marketing Agentur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: goodRanking Online Marketing Agentur

Das könnte Sie auch interessieren: