Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Konstanz mehr verpassen.

Universität Konstanz

ERC Consolidator Grants für Meg Crofoot und Timo Müller, PI Nr. 24/2022

Twitter - X

Ein Dokument

ERC Consolidator Grants für Meg Crofoot und Timo Müller

Die renommierte und hochdotierte Förderung des Europäischen Forschungsrats unterstützt ein Projekt zum sozialen Aspekt des Schlafs bei freilebenden Pavianen sowie eines zur Umwelterfahrung der frühen Automobilität in der amerikanischen Literatur

Prof. Dr. Meg Crofoot und Prof. Dr. Timo Müller, Biologin bzw. Literaturwissenschaftler der Universität Konstanz, erhalten je einen ERC Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats und damit eine fünfjährige Forschungsförderung. Im Projekt „CO-SLEEP“ entwickelt Meg Crofoot eine neue Perspektive der Schlafforschung: Sie untersucht mit ihrem Team den sozialen Aspekt des Schlafs als Gruppenverhalten. Sie kombiniert dabei klassische Methoden der Feldforschung mit modernsten Technologien, um freilebende Paviane in Kenia zu untersuchen.

Das Forschungsthema von Timo Müllers Projekt „Off the Road: The Environmental Aesthetics of Early Automobility“ ist die Frühphase der Automobilität, verstanden als ästhetische Erfahrung. Das interdisziplinäre Kooperationsprojekt von Timo Müller mit Forschenden der Wissens- und Umweltgeschichte trägt ein Korpus amerikanischer Literatur über Automobilität zusammen und analysiert deren spezielle Wahrnehmung der Umwelt.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in campus.kn, dem Online-Magazin der Universität Konstanz:

https://www.campus.uni-konstanz.de/wissenschaft/erc-consolidator-grants-fuer-meg-crofoot-und-timo-mueller

Faktenübersicht:

  • Zwei ERC-Consolidator Grants des Europäischen Forschungsrats für die Universität Konstanz
  • Förderung der Projekte
  • „CO-SLEEP“ von Prof. Dr. Meg Crofoot, Professorin für Organismal Interactions und Direktorin der Abteilung für Ökologie der Tiergesellschaften am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie mit 2,9 Millionen Euro
  • „Off the Road: The Environmental Aesthetics of Early Automobility“ von Prof. Dr. Timo Müller, Professor für American Studies mit rund 2 Millionen Euro
  • Förderzeitraum von fünf Jahren
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: + 49 7531 88-3603
E-Mail:  kum@uni-konstanz.de

- uni.kn

Weitere Storys: Universität Konstanz
Weitere Storys: Universität Konstanz