Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Konstanz mehr verpassen.

Universität Konstanz

Wissenschaftspreis für gesellschaftlich nachhaltige Forschung, PI Nr. 110/2021

Ein Dokument

Wissenschaftspreis für gesellschaftlich nachhaltige Forschung

Wissenschaftspreis der Werner und Erika Messmer-Stiftung 2021 für Dr. Cristina Ruiz Agudo, Dr. Ariane Bertogg und Dr. Anny Cárdenas

Die drei Konstanzer Wissenschaftlerinnen Dr. Cristina Ruiz Agudo, Dr. Ariane Bertogg und Dr. Anny Cárdenas wurden mit dem Wissenschaftspreis der Werner und Erika Messmer-Stiftung 2021 ausgezeichnet. Ihren Forschungsprojekten ist eines gemeinsam: ihr klarer Fokus auf aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen wie nachhaltige Entwicklung. Der Wissenschaftspreis wurde am 27. Oktober 2021 im Rahmen des Dies academicus, dem akademischen Festtag der Universität Konstanz, verliehen und ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

Für einen umweltfreundlicheren Zement

Die Chemikerin Dr. Cristina Ruiz Agudo wurde für ihre Forschung zur Entwicklung von nachhaltigerem Zement ausgezeichnet. Zement ist der meistverwendete Baustoff auf unserem Planeten, seine Herstellung hat jedoch erhebliche Umweltauswirkungen und verursacht rund acht Prozent der weltweiten CO2-Emissionen. „Die Forschung von Frau Ruiz Agudo möchte eine Lösung entwickeln, umweltverträglichere Zemente durch den Einsatz alternativer, kohlenstoffarmer Bindemittel herzustellen. Wir sind stolz, ein so innovatives und zukunftsweisendes Thema mit dem Wissenschaftspreis auszuzeichnen“, spricht Petra Bialoncig, Stiftungsvorstand der Werner und Erika Messmer-Stiftung, in ihrer Laudatio.

Wie Zement umweltschonender werden kann, sehen Sie in unserem Video:

https://youtu.be/-pNg4yeyt2Q

Zum Erhalt von kognitiven Fähigkeiten im Alter

Die Soziologin Dr. Ariane Bertogg erhielt den Wissenschaftspreis für ihre Forschung zur kognitiven Entwicklung im Alter. Sie untersucht die Auswirkungen von sozialen Faktoren, wie individuellen Bildungs- und Berufsverläufen, aber auch Geschlechterunterschieden und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die den Erhalt der kognitiven Fähigkeiten in der zweiten Lebenshälfte begünstigen. „Demenz ist bis heute nicht heilbar. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der an Demenz Erkrankten in Deutschland bis 2050 auf 2,7 Millionen Menschen steigen wird – eine Million mehr als heute. Eine präventive Wirkung ist unter anderem der Erhalt der kognitiven Fähigkeiten. Frau Bertogg erforscht die spannenden Fragen, wie sich Integration, soziale Ungleichheit, insbesondere Bildung und Einkommen, und Geschlechterunterschiede auf kognitive Verläufe auswirken“, begründet Petra Bialoncig die Auszeichnung.

Erfahren Sie mehr über das Forschungsprojekt in unserem Video:

https://youtu.be/9ke0dT6c4mY

Zum Schutz von Korallen vor dem Klimawandel

Die Biologin Dr. Anny Cárdenas wurde für ihre Forschung zum Schutz von Korallen vor dem Klimawandel ausgezeichnet. Durch die Kombination von Mikrobiologie und Bioinformatik analysiert sie das Zusammenspiel zwischen Korallen und bakteriellen Mikroorganismen, mit denen sie in Symbiose leben. Die Leitfrage ist dabei, wie diese Symbiose zur Anpassung der Korallen an den Klimawandel beitragen könnte. „Durch den Klimawandel und die dadurch hervorgerufenen steigenden Wassertemperaturen sind Korallenriffe besonders gefährdet. Frau Cárdenas erforscht mit ihrer Arbeit den Zusammenhang zwischen Korallengesundheit und dem Vorhandensein von bakteriellen Gemeinschaften. Wir sind der Überzeugung, dass sie mit ihrer Arbeit einen ganz wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser beeindruckenden Lebenswelt leisten kann“, führt Arnulf Heidegger, Stiftungsvorstand der Werner und Erika Messmer-Stiftung, in seiner Preisrede aus.

Welchen Anteil Bakterien an der Hitzeresistenz von Korallen haben, erfahren Sie in unserem Video:

https://youtu.be/DEK2YRTxdno

Über den Wissenschaftspreis der Werner und Erika Messmer-Stiftung

Die gemeinnützige Werner und Erika Messmer-Stiftung in Radolfzell vergibt an der Universität Konstanz drei Wissenschaftspreise an Nachwuchswissenschaftler*innen ab der Post-Doc-Phase. Die Auszeichnungen honorieren zukunftsgerichtet herausragende wissenschaftliche Projektideen aus allen Fachbereichen und tragen zur Realisierung der Forschungsvorhaben bei.

Weitere Informationen unter www.messmer-stiftung.de

Faktenübersicht:

  • Wissenschaftspreis der Werner und Erika Messmer-Stiftung 2021 für Dr. Cristina Ruiz Agudo, Dr. Ariane Bertogg und Dr. Anny Cárdenas.
  • Auszeichnung von zukunftsgerichteten, herausragenden wissenschaftlichen Projektideen von Nachwuchswissenschaftler*innen.
  • Verliehen am 27. Oktober 2021 im Rahmen des Dies academicus der Universität Konstanz.
  • Der Wissenschaftspreis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert.
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: + 49 7531 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de

- uni.kn

Weitere Storys: Universität Konstanz
Weitere Storys: Universität Konstanz