Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Konstanz mehr verpassen.

Universität Konstanz

Zwischen Immunabwehr und Krebsentstehung

Ein Dokument

Zwischen Immunabwehr und Krebsentstehung

Öffentliche Kooperationsveranstaltung der Universität Konstanz und des Kantons Thurgau am 8. November 2021

Die Immunabwehr des menschlichen Körpers gewährleistet den Schutz unseres Körpers vor Krankheitserregern. Sie ist aber auch Ursache verschiedenster chronischer Entzündungserkrankungen. Dieses Spannungsverhältnis beleuchtet die Kooperationsveranstaltung der Universität Konstanz und des Kantons Thurgau. Die öffentliche Veranstaltung findet am Montag, 8. November 2021, um 19.00 Uhr in der Aula der Kantonsschule Romanshorn statt (Weitenzelgstrasse 12, 8590 Romanshorn, Schweiz).

Es wird um eine Anmeldung auf www.amh.tg.ch gebeten. Für die Teilnahme muss ein Covid-Zertifikat (Schweiz) oder ein vergleichbarer deutscher 3G-Nachweis (geimpft, getestet oder genesen) vorgelegt werden.

Der menschliche Körper ist kein abgeschlossenes System, sondern kommuniziert mit seiner Umwelt auf unterschiedlichste Weise. Insbesondere Oberflächen der Lunge, des Darmes und der Haut ermöglichen den Austausch von Gasen, Nährstoffen und Informationen. Dieselben Oberflächen sind jedoch auch Eintrittspforten verschiedenster Krankheitserreger wie Bakterien und Viren. Ein hochspezialisiertes lokales Abwehrsystem aus verschiedensten Immunzellen gewährleistet einerseits den Schutz unseres Körpers vor solchen Krankheitserregern. Es ist aber andererseits auch Ursache verschiedenster chronischer Entzündungserkrankungen. An der Universität Konstanz und am Biotechnologie-Institut Thurgau in Kreuzlingen werden die diesem Phänomen zugrundeliegenden Mechanismen erforscht. An der diesjährigen, öffentlichen Kooperationsveranstaltung von Kanton Thurgau und Universität Konstanz berichten zwei Wissenschaftler über diese Arbeit.

Prof. Dr. Thomas Brunner untersucht an der Universität Konstanz, wie Entzündungsreaktionen und Immunzellen im Darm und auf der Haut durch die lokale Synthese von entzündungshemmenden Glucocorticoiden reguliert werden und wie Tumoren diesen Regulationsmechanismus missbrauchen, um sich dem Immunsystem zu entziehen. Prof. Dr. Daniel Legler wiederum untersucht am Biotechnologie-Institut Thurgau, wie Immunzellen auf ihrem Weg ins Ziel-Gewebe geleitet werden, um ihre schützende Funktion ausüben zu können und warum Tumorzellen die gleichen Signale zur Metastasenbildung nutzen.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, die aufgeworfenen Fragen mit den Referenten zu diskutieren.

Ausdruck der Verbundenheit

Seit 1997 laden der Regierungsrat des Kantons Thurgau und das Rektorat der Universität Konstanz jeweils im November zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein, um der grenzüberschreitenden Verbundenheit zwischen dem Kanton Thurgau und der ihm nächstgelegenen Universität Ausdruck zu verleihen. Dementsprechend wird die Thurgauer Regierungspräsidentin Monika Knill zur Veranstaltung begrüssen. Das Schlusswort wird Prof. Dr. Katharina Holzinger, Rektorin der Universität Konstanz, halten. Zum Abschluss sind alle zum Umtrunk eingeladen.

Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: + 49 7531 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de

- uni.kn

Weitere Storys: Universität Konstanz
Weitere Storys: Universität Konstanz
  • 02.11.2021 – 14:28

    Rechter Wahlkampf: Mehr als reine Identitätspolitik, PI Nr. 104/2021

    Rechter Wahlkampf: Mehr als reine Identitätspolitik Studie der Universität Konstanz zeigt: Nationalistische Wahlkampfstrategien setzen stärker als angenommen auf Sozialpolitik. Ihr psychologischer Hebel ist weniger ein tatsächlicher Statusverlust als vielmehr die Angst davor. Wie werben ...

    Ein Dokument
  • 26.10.2021 – 15:06

    Sperrfrist / Zäh und trotzdem abbaubar PI Nr. 103/2021

    SPERRFRIST BIS DONNERSTAG, 28. OKTOBER 2021, 20 UHR MEZ (14 UHR U.S. EASTERN TIME) Zäh und trotzdem abbaubar Chemikern der Universität Konstanz gelingt die Herstellung einer neuen Art von Polyethylen Polyethylen ist der am häufigsten hergestellte Kunststoff der Welt. Er wird aufgrund seiner Eigenschaften wie Zähigkeit in sehr vielen verschiedenen, auch ...

    Ein Dokument
  • 26.10.2021 – 11:58

    Freizeitschifffahrt auf dem Prüfstand, PI Nr. 102/2021

    Freizeitschifffahrt auf dem Prüfstand Deutschlandweites Forschungsprojekt startet am Limnologischen Institut der Universität Konstanz Was im Winter der Skisport, ist im Sommer für viele Erholungssuchende der Wassersport. Beide gewinnen immer mehr Anhänger und beide erzeugen zunehmend Umweltprobleme. Am Limnologischen Institut der Universität Konstanz ...

    Ein Dokument