Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Konstanz mehr verpassen.

Universität Konstanz

Back on Campus, PI Nr. 77/2021

Ein Dokument

Back on Campus

Universität Konstanz kehrt im Wintersemester 2021/2022 zur Präsenzlehre zurück

Zurück auf den Campus: Die Universität Konstanz plant eine schwerpunktmäßige Rückkehr zu Lehrveranstaltungen in Präsenz im kommenden Wintersemester 2021/2022. „Seitens des Landes Baden-Württemberg wurde uns signalisiert, dass die gegenwärtigen Öffnungsschritte in den Corona-Verordnungen eine längerfristige Perspektive für die Universitäten bieten, die auch für das kommende Wintersemester gelten. Dies erlaubt uns eine längerfristige Planungssicherheit“, sagt Prof. Dr. Michael Stürner, Prorektor für Lehre der Universität Konstanz. Auf dieser Grundlage plant die Universität Konstanz ein möglichst hohes Maß an Präsenzveranstaltungen im Wintersemester, selbstverständlich unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen.

Im Video: Michael Stürner schildert die Rahmenbedingungen der Präsenzlehre im Wintersemester 2021/2022

Der Schwerpunkt der Lehre soll klar auf Präsenzformaten liegen. „Es hat sich doch gezeigt, dass die Universität ganz stark von sozialem Austausch, vom Miteinander auf dem Campus lebt“, spricht sich Michael Stürner für Präsenzlehre aus. Digitale Formate werden eher ergänzend zum Einsatz kommen, wo Präsenz nicht möglich ist. „Ich bitte Sie daher herzlich: Kommen Sie an die Universität Konstanz“, ermutigt Michael Stürner die Studierenden zu einer Rückkehr auf den Campus.

Präsenzlehre unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen

Die geltenden Corona-Regelungen ermöglichen es der Universität Konstanz, die Kapazitäten der größeren Hörsäle zu bis zu 60 Prozent zu nutzen. „Das heißt wir können in größeren Hörsälen, etwa dem Audimax, eine normale Vorlesung vollständig unterbringen“, schildert Michael Stürner. Kleinere Seminarräume können bei Gruppen von bis zu 35 Personen bei entsprechendem Hygienekonzept vollständig genutzt werden. Die Universität Konstanz möchte auf dieser Grundlage die Mehrzahl ihrer Lehrveranstaltungen in Präsenz anbieten.

Bei den Präsenzveranstaltungen werden Maskenpflicht und Hygieneregelungen gelten. Zudem tritt die sogenannte 3G-Regelung in Kraft: Dies bedeutet, dass Studierende geimpft, genesen oder tagesaktuell (negativ) getestet sein müssen, um Zutritt zum Campus zu erhalten. „Vor diesem Hintergrund appelliere ich an alle Universitätsmitglieder, dass möglichst viele, im Idealfall sogar alle sich impfen lassen“, spricht Michael Stürner. Die Universität Konstanz führt aktuell in Zusammenarbeit mit dem Kreisimpfzentrum eine Impfkampagne mit freien Impftagen durch. Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität können sich am 28. und 29. Juli 2021 von 12.30 bis 17 Uhr vor Ort an der Universität und ohne Voranmeldung impfen lassen. Ab dem 1. August werden Impfungen im Bodenseeforum möglich sein.

Faktenübersicht:

  • Universität Konstanz plant eine schwerpunktmäßige Rückkehr zu Lehrveranstaltungen in Präsenz im kommenden Wintersemester 2021/2022.
  • Im Video: Prof. Dr. Michael Stürner schildert die Rahmenbedingungen der Präsenzlehre im Wintersemester 2021/2022.
  • Corona-Regelungen ermöglichen es der Universität, Lehrveranstaltungen zu überwiegendem Teil vollständig vor Ort durchzuführen, unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen.
  • Infektionsschutzmaßnahmen: 3G-Regelung (geimpft, getestet, genesen), Maskenpflicht und Hygieneregelungen.
  • Aktuelle Impfkampagne der Universität Konstanz: Impfungen für Studierende und Beschäftigte der Universität am 28. und 29. Juli 2021 von 12.30 bis 17 Uhr vor Ort an der Universität Konstanz (in der Mensa, Ebene K6). Anmeldung nicht erforderlich.
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: + 49 7531 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de

- uni.kn

Weitere Storys: Universität Konstanz
Weitere Storys: Universität Konstanz
  • 21.07.2021 – 11:56

    Für wen tragen wir Maske?, PI Nr. 75/2021

    Für wen tragen wir Maske? Verschiedene Altersgruppen unterscheiden sich in ihren Beweggründen für das freiwillige Tragen von Schutzmasken während der COVID-19-Pandemie, so eine Studie unter Beteiligung von Konstanzer Ökonom*innen und Verhaltensforscher*innen. Kampagnen für Gesundheitsempfehlungen sollten daher gezielt auf verschiedene Gruppen ...

    Ein Dokument
  • 14.07.2021 – 16:14

    Zitronenmelisse statt Matchatee, Nr. 74/2021

    Zitronenmelisse statt Matchatee Botanischer Garten der Universität Konstanz zeigt tropische Superfood-Pflanzen und ihre „heimischen“ Alternativen – durch den Zaun Chia, Acai und Avocado – der „Superfood“-Trend ist ungebrochen. Manchen Pflanzen werden besonders gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben, womit sie sich angeblich deutlich ...

    Ein Dokument