PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Moet Hennessy mehr verpassen.

19.10.2021 – 15:01

Moet Hennessy

Moët Hennessy ebnet neue wege für innovation: Das Robert-Jean de Vogüe Research Center

Epernay, Frankreich (ots/PRNewswire)

"Unsere neue hochmoderne Forschungsinfrastruktur ist eng an das Programm "Living Soils, Living Together" (Lebendige Böden & Gemeinschaften), das wir letztes Jahr gestartet hatten, angepasst und wird sämtliche Häuser von Moët Hennessy bei der Umwandlung ihrer Geschäftstätigkeit durch mehr Nachhaltigkeit unterstützen", sagte Philippe Schaus, CEO von Moët Hennessy. "Benannt wurde es zu Ehren von Robert-Jean de Vogüé, einem der historischen Konzernleiter, der sich in der Champagne und auch anderswo unermüdlich für das Gemeinwohl einsetzte; das Forschungszentrum wird eine Plattform für den Austausch von Wissen zwischen den Häusern als auch mit Forschern aus dem öffentlichen Sektor darstellen und auch eine Zusammenarbeit mit anderen externen Strukturen umfassen."

Um die Multimedia-Pressemitteilung aufzurufen, klicken Sie bitte auf: https://www.multivu.com/players/uk/8969551-moet-hennessy-breaks-new-ground-for-innovation-robert-jean-de-vogue-research-center/

MEHR GESCHWINDIGKEIT FÜR DIE TRADITIONELLE INNOVATIONSKRAFT DES KONZERNS

Innovationskraft stand schon immer im Zentrum der Tätigkeit von Moët Hennessy, mit vielen F&E-Innovationen, die auch weiterhin die Vision eines nachhaltigen und resilienten Weinanbaus formen. Diesen Ansatz treibt Moët Hennessy nun schon seit über 20 Jahren voran und machte 2020 mit "Living Soils" (Lebendige Böden), dessen Ziele die Vereinigung seiner Gemeinschaften weltweit und die Entwicklung eines globales Programm für soziale Verantwortung sind, sein Engagement für einen nachhaltigen Weinbau öffentlich bekannt. Das neue Forschungszentrum, das sich auf die Bewältigung der Umwelt- und Branchenherausforderungen fokussiert, wird Moët Hennessy ermöglichen, weiterhin bedeutende Beiträge für nachhaltige Verfahren in der Weinbereitung zu leisten.

FORSCHUNGSBEREICHE

Das Zentrum wird vier größere Forschungsbereiche abdecken:

  • Innovieren, um zu verstehen: Mikrobiologie und Biotechnologie. Beobachtung und Analyse von Mikroorganismen, um ihre Auswirkung auf die Weinberge besser zu verstehen.
  • Innovieren, um das Klima zu schützen: Pflanzenphysiologie. Durchführung von Versuchen mit Reben und Trauben, um herauszufinden, wie die Herausforderungen der Klimaerwärmung bewältigt werden können.
  • Innovieren, um die Produktion zu verbessern: Verfahrenstechnik. Analyse der einzelnen Schritte der Weinbereitung zur Optimierung der Verfahren und Förderung der Recyclingfähigkeit.
  • Innovieren, um Erfahrungen zu bieten: sensorische Analyse und Formulierung. Analyse des sensorischen Profils unserer Produkte in den verschiedenen Produktionsstadien, um das Streben unserer Häuser nach Exzellenz fortzuführen.

DIE EINRICHTUNG

Das von dem Architekten Giovanni Pace gestaltete, 4000 m2 große Robert Jean de Vogüé Research Center verkörpert ein Engagement für Umweltfreundlichkeit, das Teilen von Ideen und Gemeinschaftsarbeit. Dieses Forschungszentrum befindet sich in der unmittelbaren Nachbarschaft von Moët Hennessys hochmoderner Produktionsstätte Mont Aigu.

Die Erschaffung des Gebäudes erfolgte mit einem klaren Verständnis seiner Verbindungen zur Außenwelt. Es fügt sich gut in die umgebende Landschaft ein und ist in einen sanft ansteigenden Erdwall eingebettet, der für einen natürlichen Schutz sorgt. Verwendet wurden ausschließlich Materialien, die die strengsten Standards in Bezug auf thermische Leistung und Energieverbrauch erfüllen.

DER VISIONÄR: ROBERT JEAN DE VOGÜÉ

Das neue Forschungszentrum trägt den Namen Robert-Jean de Vogüé zu Ehren dieses großen Vordenkers in der Konzerngeschichte von Moët Hennessy. Als Präsident von Moët & Chandon erschuf Vogüé Innovationen für das Gemeinwohl des Konzerns sowie für verschiedene Weinregionen. So legte er insbesondere in den 1930er Jahren einen "contrat collectif" (Kollektivvertrag) mit Mitarbeitenden fest, der einen Vorläufer für den sozialen Angestelltenstatus im heutigen Frankreich darstellte. Und 1941 half er bei der Gründung des Branchenverbands CIVC, Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne, eines Modells, das seitdem von anderen französischen Weinregionen nachgebildet wurde.

ÜBER MOËT HENNESSY

Moët Hennessy, der Geschäftsbereich für Weine und Spirituosen von LVMH, umfasst 25 Häuser, die international für den Reichtum ihrer Terroirs, die Qualität ihrer Produkte und das Know-how ihrer Fertigung anerkannt sind. Seit vielen Jahren schon zeigt Moët Hennessy über sein Programm "Living Soils Living Together" (Lebendige Böden & Gemeinschaft) Engagement im Umweltschutz und in der Gesellschaft. Über "LVMH Vins d'Exceptions" besitzt LVMH darüber hinaus über eine Reihe anerkannter Weingüter.

Jean-Christophe LAIZEAU

jc.laizeau@moethennessy.com

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1664069/Moet_Hennessy_Innovation.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1388256/Moet_Hennessy_Logo.jpg

Pressekontakt:

+33 1 58 97 69 19 / +33 6 24 86 25 40

Original-Content von: Moet Hennessy, übermittelt durch news aktuell