HelpTheCrowd

HelpTheCrowd bietet unschätzbare Erkenntnisse zu europäischen Crowdfunding-Gelegenheiten mit neuem Analysetool für Equity-Crowdfunding

Amsterdam (ots/PRNewswire) - HelpTheCrowd, die in Amsterdam ansässige Vergleichsplattform für Crowdfunding, bringt heute Transparenz auf professionellem Niveau zum europäischen Markt für Equity-Crowdfunding mit der Einführung seines neuen Analysetools. Abonnenten können das Tool verwenden, um Investmentgelegenheiten im bislang fragmentierten und verwirrenden europäischen Markt für Equity-Crowdfunding zu analysieren und zu vergleichen.

Jaap Dekter, Gründer & CEO von HelpTheCrowd und lange Zeit im Investmentgeschäft tätig erklärt: "Unser Equity Crowdfunding Analytics Tool hilft Investoren, indem es klar aufzeigt, welche Arten von Unternehmen Kapital über Equity-Crowdfunding einsammeln und mit welcher Bewertung. Geschäfte aus der Vergangenheit werden dabei auch berücksichtigt, damit Investoren sehen können, wie viel Kapital ähnliche Unternehmen eingesammelt haben oder versucht haben einzusammeln. Dieses Tool ist der erste Schritt um Dienstleistungen die im traditionellem Investmentgeschäft gang und gäbe sind, auch für das Crowdfunding-Universum verfügbar zu machen."

Die Webseite HelpTheCrowd.com (http://helpthecrowd.com) bietet potenziellen Investoren bereits jetzt frei zugängliche Informationen darüber, wie viel Kapital ein Unternehmen über Crowdfunding einzusammeln versucht. Das Analysetool für Equity-Crowdfunding geht noch einen Schritt weiter und gibt Abonnenten eine statistische Übersicht über aktuell offene und abgeschlossene Geschäfte sowie Zugriff auf die gesamte Datenbank abgeschlossener Geschäfte.

Dies ermöglicht es Investoren, eine Investmentgelegenheit direkt mit ähnlichen Geschäften aus verschiedenen Ländern, Plattformen und Sektoren zu vergleichen. Sie können sehen, wie die Bewertung sich gegenüber Konkurrenten verhält, und außerdem allgemeinere Trends beim Crowdfunding und der Frühphasenfinanzierung einfach identifizieren.

Dekter führt fort: "Jetzt können Investoren auf einen Blick erkennen, ob eine Investitionsgelegenheit relativ günstig oder teuer ist. Diese Art von Informationen ist in der herkömmlichen Welt des Investmentgeschäfts weitläufig verfügbar -das neue Tool von HelpTheCrowd bringt die gleichen Dienstleistungen zum Crowdfunding-Markt, was ein wichtiger Schritt für die Branche ist."

HelpTheCrowd hat eine umfangreiche Datenbank aufgebaut, die Crowdfunding für Frühphasenfinanzierung in Europa demystifiziert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von HelpTheCrowd sichten und stellen alle Crowdfunding-Aufrufe von den führenden Crowdfunding-Plattformen zusammen, kategorisieren und kennzeichnen jeden Aufruf dann mit entsprechendem Sektor und einer Kennzeichnung, bevor sie den benötigten Mindestkapitalbetrag und die Bewertung hinzufügen.

Dekter führt weiter aus: "Investoren einen Richtwert für einen durchschnittlichen Kapitalbedarf und Bewertungen für verschiedenen Arten von Unternehmen zu geben, hilft ihnen dabei, bessere Fragen zu stellen. Wenn eine bestimmte Investmentgelegenheit eine sehr abweichende Bewertung von anderen Anbietern erhalten hat, wissen Investoren, welche Art von zusätzlichen Informationen sie von dem Unternehmen einholen oder wo sie nachforschen sollten."

HelpTheCrowd wurde 2015 gegründet und begann im August desselben Jahres mit der Datensammlung. Investoren können den kostenlos zugänglichen Teil der HelpTheCrowd-Webseite durchsuchen und führende Crowdfunding-Plattformen aus ganz Europa sowie die einzelnen Investmentgelegenheiten auf diesen Plattformen einsehen. Das neue Abo-basierte Tool Equity Crowdfunding Analytics gibt Investoren klare, transparente Informationen über die bestehenden Investitionswege, die Crowdfunding eröffnet.

Pressekontakt:

Sollten Sie Fragen haben
registrieren Sie sich auf HelpTheCrowd.com oder senden Sie eine E-Mail
an press@helpthecrowd.com. Oder rufen Sie Herrn Jaap Dekter (Gründer
und CEO) an unter +31-6-131-61-472

Original-Content von: HelpTheCrowd, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: