Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Sanofi Genzyme

07.05.2019 – 12:21

Sanofi Genzyme

Wenn die Luft wegbleibt
Am 07.Mai ist 22. Welt-Asthma-Tag

2 Dokumente

Neu-Isenburg / Berlin (ots)

Asthma ist eine Volkskrankheit. Fast jeder kennt jemanden mit Asthma - in Deutschland leben mehr Menschen mit Asthma als derzeit in Berlin wohnen. In etwa jeder 20. ist betroffen. Dabei ist es nicht nur Husten und Atemnot, die schon im Kindesalter auftreten können und einen das ganze Leben begleiten. Betroffene leiden bei ganz alltäglichen Dingen sehr darunter: Ein schneller Sprint zum Bus oder der Bahn? Im Garten mit den Kindern toben? Treppen steigen? Eine Fahrradtour bei gutem Wetter? Dies alles sind Dinge, die vor allem Menschen mit schwerem Asthma nur sehr eingeschränkt bis gar nicht machen können. Denn, ihnen bleibt buchstäblich die Luft weg. Wie stark die Belastungen sind, zeigt auch eine Umfrage unter Patienten mit schwerem Asthma, nach der 97 Prozent der Befragten angaben, dass sie in ihren täglichen Aufgaben eingeschränkt sind.(1) Diese und weitere Einschränkungen durch die Erkrankung werden im Video zum Welt-Asthma-Tag, das ab sofort auf YouTube zu sehen ist, thematisiert. https://bit.ly/301NKDA

Die vielen Facetten des Asthmas

Bei Asthma handelt es sich um eine chronische Entzündung der Atemwege. Es ist eine vielseitige, komplexe Erkrankung, die unterschiedliche Formen und Verläufe annehmen kann. So kann Asthma zum Beispiel allergiebedingt sein und Menschen, die davon betroffen sind, sprechen auf Umweltreize an. Das muss aber nicht sein. Gerade diese Vielseitigkeit kann auch die Behandlung erschweren. Wie unterschiedlich die Auswirkungen und Erfahrungen mit Asthma sein können, zeigt ein Video mit emotionalen Aussagen von Patienten, das anlässlich des Welt-Asthma-Tages jetzt online ist. https://bit.ly/301NKDA Patienten berichten, dass sie unter Schlaflosigkeit leiden, da sie keine Luft bekommen. Andere können aufgrund des andauernden Hustens kaum sprechen. Lebensentscheidungen können insbesondere durch schweres Asthma beeinflusst werden.

Asthma wirkt sich auch auf die Psyche aus

Betroffene mit schwerem Asthma leiden durch die Atembeschwerden unter Schlafproblemen, Schwierigkeiten, den Alltag zu meistern, bis hin zu Depressionen.(1) Auch Angstgefühle spielen eine große Rolle, denn der nächste Asthmaanfall kann jederzeit auftreten. Wie vielschichtig die Symptome sind, zeigt die Auswertung einer Patientenumfrage (siehe Infografik "Asthma-Fakten in Kürze"). Auch auf diese Punkte soll der Welt-Asthma-Tag hinweisen, sodass Betroffene besser verstanden werden können und die schweren Folgen dieser noch nicht kontrollierten Erkrankung Gehör finden.

Mehr als nur Husten und Atemnot

Weltweit sind Schätzungen zufolge circa 350 Millionen Menschen verschiedenen Alters betroffen.(2) Zu den typischen Symptomen von Asthma gehören Husten, Keuchen, Engegefühl in der Brust und Atemnot. Viele Betroffene können mit ihrer Medikation, die täglich genommen werden muss, sogenannten Controllern, die Erkrankung in Schach halten. Bei bis zu 10 Prozent gilt das Asthma als schwer und gerade in dieser Gruppe gibt es Patienten, die trotz vorhandener Therapie keine Krankheitskontrolle erreichen können.

   Referenzen 
   (1) Asthma and Allergie Foundation of America, "My Life with 
Asthma Report", 2017. [Online]. Zuletzt aufgerufen am 26.04.2019 
unter https://www.aafa.org/my-life-with-asthma-report/ 
   (2) GBD 2015 Chronic Respiratory Disease Collaborators,"Global, 
regional, and national deaths, prevalence,disability-adjusted life 
years, and years lived with disability for chronic obstructive 
pulmonary disease and asthma, 1990-2015: a systematic analysis for 
the Global Burden of Disease Study 2015," Lancet Respir Med, vol. 5, 
pp. 691-706, 2017 

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life. Sanofi Genzyme, die globale Specialty Care Business Unit von Sanofi, konzentriert sich auf die Entwicklung von wegweisenden Behandlungen bei seltenen und komplexen Erkrankungen, um Patienten und ihren Familien neue Hoffnung zu geben.

Genzyme® ist eine geschützte Marke der Genzyme Corporation. Sanofi® ist eine geschützte Marke von Sanofi. Alle Rechte vorbehalten.

SADE.DUP.19.04.1216 (05/19)

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten Prognosen und Schätzungen mit Blick auf das Marketing und weiteren möglichen Entwicklungen des Produkts oder mit Blick auf mögliche künftige Einnahmen aus dem Produkt. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte "erwartet", "geht davon aus", "glaubt", "beabsichtigt", "schätzt" und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem unerwartete Regulierungsmaßnahmen oder -verzögerungen sowie staatliche Regulierungen ganz allgemein, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial des Produkts beeinträchtigen könnten, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg des Produkts nicht garantiert werden kann, die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, einschließlich zukünftiger klinischer Daten und Analysen existierender klinischer Daten zu dem Produkt, einschließlich Postmarketing, unerwartete Sicherheits-, Qualitäts- oder Produktionsprobleme, Wettbewerb allgemein, Risiken in Verbindung mit geistigem Eigentum und damit zusammenhängenden künftigen Rechtsstreitigkeiten sowie deren letztlichem Ausgang, volatile wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie Risiken, die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegeben oder erörtert sind, einschließlich jenen in den Abschnitten "Risikofaktoren" und "Zukunftsorientierte Aussagen" in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum 31. Dezember 2018 beendete Geschäftsjahr. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

   Vice President Communications Germany, Switzerland, Austria: 
   Miriam Henn 
   Tel.: +49 (69) 305 5085 . Fax: +49 (69) 305 84418 
   Sanofi-Aventis Deutschland GmbH - Industriepark Höchst 
   Gebäude K 703 - D-65926 Frankfurt am Main 

www.sanofi.de

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH - Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main - Handelsregister: Frankfurt am Main, Abt. B Nr. 40661 Vorsitzender des Aufsichtsrates: Philippe Luscan - Geschäftsführer: Dr. Fabrizio Guidi (Vorsitzender), Dr. Matthias Braun, Oliver Coenenberg, Evelyne Freitag, Dr. Malte Greune, Prof. Dr. Jochen Maas, Martina Ochel

Pressekontakt:

Telse Friccius
BU & Brand Communications Sanofi Genzyme
Tel.: +49 (69) 6102 3674 - 349
presse@sanofi.com

Original-Content von: Sanofi Genzyme, übermittelt durch news aktuell