IN Das Premium Weekly

Das ist Sophia! Daniela Katzenberger zeigt ihr Baby exklusiv in "IN"

Das ist Sophia! Daniela Katzenberger zeigt ihr Baby exklusiv in "IN"
Die neue "IN" - ab 3. September am Kiosk / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118056 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/IN-Verlag GmbH & Co.KG/Boris Breuer/ROBA Images/ Hotel Gerbermühle Frankfurt -... mehr

Hamburg (ots) - Exklusiv in "IN - Das Premium Weekly" zeigt Daniela Katzenberger zum ersten Mal ihre süße Tochter Sophia. Nur sechs Tage nach der Geburt sprechen Daniela und Baby-Papa Lucas Cordalis (43) im Interview offen wie nie über die ersten Tage mit Baby, ihre Angst vor einer Entführung und über Stress mit Oma Iris Klein. 

Noch kurz vor der Geburt ihres Mädchens plagten Daniela Sorgen: "Ich hatte so Angst vor der Situation, wenn sie zur Welt kommt und mir auf die Brust gelegt wird. Was, wenn die Muttergefühle nicht sofort da sind?" Ihr Freund Lucas kannte diese Zweifel nicht: "Bei mir ging es von einer Sekunde auf die andere: Wir haben einen Blick ausgetauscht und ich wusste, dass sie das Wertvollste ist und ich für sie sterben würde."

Doch mit der Liebe kamen auch weitere Sorgen. Daniela sagt offen: "Ich vertraue Lucas sehr, aber es gibt gewisse Dinge, die mich stören. Zum Beispiel, wenn er Sophia mit ins Bett nimmt. Ich denke immer, es könnte ja sein, dass er sich umdreht und ihr wehtut." Lucas Cordalis aber fürchtet schon an eine ganz andere Gefahr. Auf die Frage, ob er Angst vor der Entführung seiner Tochter hat, gesteht er: "Wir treffen natürlich alle Vorkehrungen, dass nichts passieren kann. Das Haus ist gut gesichert und wir umgeben uns mit Leuten, die wissen, wie man aufpasst." Daniela stellt klar: "Unser Plan ist sowieso, ganz nach Mallorca zu gehen. Nächstes Jahr, bevor Sophia in den Kindergarten geht. Wir halten jetzt schon die Augen offen nach einem schönen Grundstück."

Die 28-Jährige denkt auch heute schon weit in die Zukunft - daran, dass sie nicht will, dass die Tochter später mal ins Showbiz will: "Ich fände das nicht so gut." Und weiter: "Ich fände es aber auch nicht so gut, wenn sie sich mit 18 die Brüste machen lässt oder die Haare färbt. Bei mir war das eine Trotzreaktion. Ich hoffe, dass ich sie so locker und cool erziehe, dass sie das gar nicht macht, um mich zu ärgern, so wie ich es mit meiner Mama gemacht habe. Mir wurde fast alles verboten, was nur geht - Schminke, Styling, Disco. Ich habe es trotzdem gemacht."

Damit spricht die 28-Jährige einen weiteren wunden Punkt in ihrem Leben an. Ihre Mutter Iris sei sehr bestimmend, wenn es um Sophia geht: "Sie hat sich sogar schon im Krankenhaus mit sämtlichen Hebammen und Krankenschwestern angelegt." Und: "Sie nimmt die Kleine und cremt sie dick ein, auch wenn ich sage, sie braucht das nicht. Sie lässt sich nicht abhalten. Ich versuche mich dann zu entspannen. Weil ich mir denke, sie hat ja auch mich und meine Geschwister groß gekriegt." Lucas ergänzt: "Danielas Mutter weiß alles - und sie weiß fast alles besser."

Text mit Hinweis auf "IN - DAS PREMIUM WEEKLY" frei

Pressekontakt:

"IN - DAS PREMIUM WEEKLY"
Tel. 040 / 411 88 25 - 504
jessica.kohlmeier@in-verlag.de

Original-Content von: IN Das Premium Weekly, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IN Das Premium Weekly

Das könnte Sie auch interessieren: