CNH Industrial N.V.

CNH Industrial: global führendes Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit präsentiert Nachhaltigkeitsbericht 2015

London (ots/PRNewswire) - CNH Industrial (NYSE: CNHI / MI: CNHI), das wiederholt in seiner nachhaltigkeitsorientierten Führungsrolle, u. a. durch die Aufnahme in verschiedene wichtige Nachhaltigkeitsindizes, bestätigte Unternehmen, hat nun seinen Nachhaltigkeitsbericht 2015 veröffentlicht. Das Unternehmen, das nun fünf Jahre in Folge als branchenweit führendes Unternehmen im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) der Welt und für Europa berücksichtigt wird, DJSI Capital Goods Industry Group Leader 2015 ist und in die CDP Climate A List aufgenommen wurde, zeichnet sich im Hinblick auf seine Nachhaltigkeitsorientierung zudem dadurch aus, dass sich 6,32 % seines Streubesitzes im Besitz von ökologisch und sozial verantwortlichen Anlegern (Socially Responsible Investors, SRI) befindet. Der Bericht enthält die erreichten Ergebnisse und beschreibt die wichtigsten Projekte und Ziele des Unternehmens.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160119/323658LOGO
Foto - 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20160505/364059
Foto - 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20160505/364058 

Wichtigste ökologische Ergebnisse:

- -2 % beim Energieverbrauch pro Produktionsstunde im Vergleich zu 
  2014; 
- 48 % des Gesamtenergieverbrauchs von Produktionsstandorten stammt 
  von erneuerbaren Energiequellen; 
- 18.000 Tonnen CO2 konnten durch Energieeinsparungsprojekte 
  eingespart werden (entspricht 59 Flügen zwischen London und 
  Chicago); 
- 27 % des Wassers wurde recycelt (entspricht der Wassermenge in 812 
  olympischen Schwimmbecken); 
- -9 % bei der Abfallproduktion pro Produktionsstunde im Vergleich zu
  2014 (entspricht dem Gewicht von 869 Freiheitsstatuen); 
- 7 überwachte Anlagen in der Nähe von Naturschutzgebieten oder 
  Gebieten mit hoher biologischer Vielfalt.  

Wichtigste soziale Ergebnisse:

- 94 % der Lieferungen erfolgen durch regionale Lieferanten; 
- 100 % der neuen Lieferanten werden gemäß Nachhaltigkeitskriterien 
  beurteilt; 
- 150 Lieferanten wurden bei CDP-Lieferkettenumfrage berücksichtigt; 
- 3,7 Mio. USD in lokale Projekte für Gemeinden und Gemeinschaft 
  investiert; 
- 84 Mio. USD für Arbeitsschutzprojekte; 
- -9 % bei der Arbeitsunfallquote im Vergleich zu 2014; 
- 4,5 Mio. USD in Mitarbeiterschulungen investiert; 
- 450.000 USD für Förderungen und Stipendien für die Söhne und 
  Töchter von Mitarbeitern.  

Der Bericht ist in drei Teile gegliedert:

- Our Sustainable Company ("unser nachhaltiges Unternehmen") - 
  beschreibt, wie CNH Industrial auf globaler Ebene arbeitet, wobei 
  die Aspekte, die für das Unternehmen und alle damit 
  zusammenhängenden Parteien wesentlich sind, und der Prozess, der zu
  ihrer Identifizierung führt, skizziert werden. Hier werden zudem 
  die Ergebnisse, die im Laufe des Jahres erreicht wurden, sowie die 
  Ziele für die Zukunft des Unternehmens erläutert. 
- How We Get Things Done ("unser Vorgehen") - erläutert, wie sich das
  Unternehmen um seine Mitarbeiter kümmert und wie es mit regionalen 
  Gemeinden und Gemeinschaften sowie mit öffentlichen und privaten 
  Organisationen interagiert; 
- Our Value Chain ("unsere Lieferkette") - beschreibt die Lieferkette
  von CNH Industrial: vom Konzept eines neuen Produkts bis zu dessen 
  Design, von der Produktion bis zum Vertrieb, von der Beziehung mit 
  dem kommerziellen Netzwerk über den Kundendienst bis zum Ende des 
  Produktlebenszyklus.  

Der Nachhaltigkeitsbericht 2015 informiert über:

- mehr als 100 Ziele für die Zukunft von CNH Industrial; 
- rund 200 qualitative und quantitative wirtschaftliche, 
  umweltbezogene und soziale Indikatoren; 
- mehr als 180 umweltbezogene oder soziale Projekte und Initiativen, 
  von denen 50 speziell auf das Wohl von Gemeinden und Gemeinschaften
  in der Umgebung von Standorten von CNH Industrial ausgerichtet 
  sind.  

Führendes Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit

Im Jahr 2015 wurde die führende Position von CNH Industrial in Sachen Nachhaltigkeit durch seine Berücksichtigung in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Indices für die Welt und Europa erneut bekräftigt. Neben dem Titel "Industry Leader" in seiner Branche ("Maschinen und elektrische Ausrüstung") erhielt das Unternehmen zudem den Titel "Capital Goods Industry Group Leader", eine Kategorie, in die nur die 24 nachhaltigsten Unternehmen der Welt aufgenommen werden. CNH Industrial erhielt zudem die Bewertung "100A", die maximale Punktzahl beim CDP Climate Change Programm, was sein Engagement zur Bekämpfung des Klimawandels demonstriert. Das Unternehmen wurde zudem bei weiteren Nachhaltigkeitsindizes berücksichtigt, wie z. B.: ECPI Global Agriculture Equity, ECPI Global Developed ESG Best in Class Equity, Euronext Vigeo Europe 120, Euronext Vigeo Eurozone120, FTSE4Good, FTSE ECPI Italia SRI Benchmark, FTSE ECPI Italia SRI Leaders, MSCI Global Sustainability Indexes, STOXX Global ESG Environmental Leaders Index, STOXX Global ESG Social Leaders Index, STOXX Global ESG Leaders Index, STOXX Europe Sustainability Index und EURO STOXX Sustainability Index.

Um die Verknüpfung seiner geschäftlichen Strategie und anstehender Trends verstärken, hat das Unternehmen eine Reihe neuer Projekte in Angriff genommen. Neben der Beteiligung der mit dem Unternehmen in Zusammenhang stehenden Parteien, d. h. Aktivitäten, durch die diese Parteien an der Überprüfung der Relevanz bestimmter Aspekte, die für CNH Industrial Priorität haben, beteiligt sind, wurde eine Megatrendstudie gestartet, durch die untersucht werden soll, welche dieser Aspekte das Unternehmen in Zukunft berücksichtigen muss. CNH Industrial analysierte im Hinblick darauf zudem die Ziele nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals, SDGs), um seine eigene Positionierung im Hinblick auf die durch die Vereinten Nationen definierten Ziele zu bewerten, und trat während der UN-Klimakonferenz (COP21) parallel dazu der durch die CDP geförderten Kampagne Commit to Action bei und ging somit eine zweifache Verpflichtung ein.

Innovation

Innovation ist einer der strategischen Hebel des Unternehmens, durch die ein hoher Wettbewerbsvorteil aufrechterhalten werden soll.

2015 in Zahlen:

- 877 Mio. USD an Investitionen in Forschung und Entwicklung; 
- 50 Forschungszentren; 
- mehr als 7.700 aktive Patente; 
- 66 wissenschaftliche Partnerschaften und 85 Forschungsprojekte in 
  Zusammenarbeit mit anderen; 
- 6.000 Mitarbeiter (Anteil aus der gesamten Belegschaft aus 64.000 
  Mitarbeitern) sind in der Forschung und Entwicklung tätig.  

Produktionsaktivitäten im Einklang mit der Umwelt

Dank dem Programm World Class Manufacturing (WCM), das aktuell an weltweit 54 Produktionsstandorten von CNH Industrial verwendet wird, konnte das Unternehmen im Jahr 2015 mehr als 174,46 Mio. USD einsparen. WCM ist ein strukturiertes System aus Methoden, die auf die kontinuierliche Verbesserung zur Eliminierung von Abfällen und Verlusten in Produktionsanlagen ausgerichtet sind. Ende des Jahres 2015 erreichten insgesamt zehn Fabriken den Silberstatus und 21 den Bronzestatus. Im Rahmen des Programms trugen Mitarbeiter im Laufe des Jahres aktiv zur Optimierung der Fabrikaktivitäten bei, indem sie 422.000 Vorschläge für Verbesserungen auf globaler Ebene einbrachten.

Die Bekämpfung des Klimawandels ist eine der dringlichsten Herausforderungen, mit der die internationale Gemeinschaft konfrontiert ist. CNH Industrial leistet seinen Beitrag, indem es in die Optimierung des Energieverbrauchs und Verringerung des Einsatzes fossiler Brennstoffe und damit des CO2-Ausstoßes investiert. Im Jahr 2015 wurden 11 Mio. USD investiert, um die Energieleistung seiner Anlagen zu verbessern. Für den Umweltschutz wandte CNH Industrial im Jahr 2015 Investitionen i. H. v. 37 Mio. USD auf.

Ergebnisse für 2015:

- 2%ige Senkung des Energieverbrauchs pro Produktionsstunde im 
  Vergleich zu 2014; 
- 48 % des gesamten Energieverbrauchs von Produktionsanlagen stammt 
  von erneuerbaren Energiequellen; 
- mehr als 81.000 Tonnen CO2 konnten dank des verstärkten Einsatzes 
  von Energie aus erneuerbaren Quellen vermieden werden; 
- 89 % des Abfalls konnte rückgewonnen werden; 
- 7 überwachte Fabriken in der Nähe von Naturschutzgebieten oder 
  Gebieten mit hoher biologischer Vielfalt.  

Entwicklung umweltfreundlicher Produkte

Bei der Entwicklung und Produktion der Produkte der Marken von CNH Industrial wird mehr Effizienz und einen immer niedrigeren Ausstoß von CO2 angestrebt. Um dieses Ziel zu erreichen, legt das Unternehmen bei seiner Strategie den Schwerpunkt auf die folgenden Punkte:

- Verbesserung von Verbrauch und Energieeffizienz: Verbesserung der 
  Produktleistung und Senkung des Brennstoffverbrauchs und der 
  Gesamtbetriebskosten; 
- Einsatz alternativer Brennstoffe: Angebot mit einer breiten Palette
  von Produkten, die durch Brennstoffe mit geringem Schadstoffausstoß
  angetrieben werden, wie z. B.: Erdgas, Biomethan und Biodiesel. 
  2015 verkaufte CNH Industrial 3.255 mit komprimiertem Erdgas 
  (compressed natural gas, CNG) betriebene Motoren, die durch seine 
  Markte FPT Industrial produziert werden, und mehr als 900 
  Erdgasfahrzeuge durch seine Marke Iveco. 
- Entwicklung nichtkonventioneller Antriebssysteme: Das 
  Nutzfahrzeugsegment bietet Busse, kleine und mittlere Nutzfahrzeuge
  mit nichtkonventionellen elektrischen oder hybriden (elektrisch und
  Diesel) Antriebssystemen. Ein mittleres Nutzfahrzeug kann im 
  Vergleich zu Dieselmotoren innerorts seinen Brennstoffverbrauch um 
  bis zu 30 % senken. Bei Bussen kann eine durchschnittliche Senkung 
  des Brennstoffverbrauchs und des CO2-Ausstoßes von bis zu 35 % 
  erreicht werden. 
- Entwicklung von Telematiksystemen zur Verbesserung der 
  Produktivität: Precision-Farming-Management bietet intelligente 
  Lösungen für landwirtschaftliche Anlagen und erfasst Daten zur 
  Verbesserung des gesamten landwirtschaftlichen Zyklus: Pflügen, 
  Säen, Düngen und Ernte. Das Baumaschinensegment bietet ein 
  innovatives Telematiksystem, das GPS-Satellitenortungssysteme 
  verwendet, um mehrere Prozesse und Faktoren aus der Ferne zu 
  überwachen, die Flottenverteilung an Baustellen zu maximieren, die 
  Effizienz zu verbessern und den Verbrauch und die Schadstoffbilanz 
  zu optimieren. Das Nutzfahrzeugsegment bietet ein System für 
  Langstrecken-Fahrzeuge, das das Infotainment vereinfacht und 
  integriert, Navigations- und Fahrerassistenzgeräte und 
  Flottenmanagementdienstleistungen. 
- Verantwortungsbewussten Einsatz unterstützen: Kunden sollen dabei 
  unterstützt werden, die  optimale Nutzung ihres Produkts zu 
  verstehen, um die Effizienz zu verbessern und den Schadstoffausstoß
  zu senken. Dieses Ziel wird durch verschieden Ansätze erreicht, wie
  z. B.: elektronische Systeme, Computer-Tools und gezielte 
  Schulungsaktivitäten.  

Eine verantwortungsorientierte Lieferkette

CNH Industrial wendet beim Lieferkettenmanagement einen verantwortungsbewussten Ansatz an: Es etabliert transparente Beziehung und langfristige sowie für beide Seiten zufriedenstellende Partnerschaften. Ein weiterer Punkt, zu dem sich CNH Industrial verpflichtet, besteht darin, ökologisch und gesellschaftlich verantwortungsbewusstes Verhalten in seiner eigenen Lieferkette zu fördern.

2015 in Zahlen:

- 5.380 Lieferanten von Produktionsmaterialien; 
- 94 % der Lieferungen durch regionale Lieferanten; 
- 100 % der neuen Lieferanten werden gemäß den 
  Nachhaltigkeitskriterien bewertet; 
- 1.254 Lieferanten haben eine Selbstauskunft zum Ausfüllen erhalten;
- 65 Nachhaltigkeitsprüfungen weltweit an Standorten von Lieferanten 
  durchgeführt; 
- 150 Lieferanten wurden bei der CDP-Lieferkettenumfrage 
  berücksichtigt.  

In der Gemeinschaft: gemeinsame Werte schaffen

Das Unternehmen fördert einen offenen Dialog, um sicherzustellen, dass die legitimen Erwartungen der lokalen Gemeinden und Gemeinschaften tatsächlich berücksichtigt werden, und unterstützt auf freiwilliger Basis Projekte und Aktivitäten, die deren wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung fördern. Im Jahr 2015 investierte CNH Industrial 3,7 Mio. USD in regionale Gemeinden und Gemeinschaften in Form von Projekten, Spenden und Freiwilligenarbeit durch Mitarbeiter. Diese Investitionen wurden in verschiedenen Bereichen, darunter in der Wohlfahrt, Katastrophenhilfe, Bildung, Jugendarbeit und Kunst und Kultur getätigt.

Ergebnisse für 2015:

- 273 junge Menschen wurden durch die TechPro2-Initiative in 
  Brasilien, China, Äthiopien, in Italien und Südafrika ausgebildet; 
- 3 Makroprogramme unterstützen Gemeinden und Gemeinschaften, 
  insbesondere bei Bildungs- und Freizeitaktivitäten für 
  benachteiligte Kinder und Jugendliche in Brasilien; 
- 350 Freiwilligenarbeitsstunden, die durch Mitarbeiter beim Bau von 
  Häusern für Obdachlose in den Vereinigten Staaten geleistet wurden;
- 1.500 junge Bauern und arbeitslose junge Menschen wurden durch drei
  Agri Training Centers in Indien ausgebildet.  

Im Jahr 2015 etablierte das Unternehmen u. a. mit den folgenden Organisationen gemeinnützige Partnerschaften und gemeinsame Projekte: The American Cancer Society, Expo Milano 2015, Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), Cooperação para o Desenvolvimento and Morada Humana, FIA Action for Road Safety, Future Farmers of America, Habitat for Humanity, Hogares San Francisco (IAP), Homeless Assistance Leadership Organization (HALO), Pastoral do Menor, Safe Schools, Slow Food, Telethon Foundation, Trans-Help, United Way.

Unsere Leute

Für CNH Industrial sind die Menschen ein maßgeblicher Faktor für den Erfolg des Unternehmens. In diesen dynamischen und äußerst wettbewerbsintensiven Branchen wird der Erfolg vor allem durch das Talent und die Leidenschaft der kompetenten Mitarbeiter sichergestellt. CNH Industrial ist der festen Überzeugung, dass geschäftliches Wachstum und persönliche Weiterentwicklung Hand in Hand gehen. Deshalb konzentriert es seine Investitionen auf Programme zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten seiner Mitarbeiter sowie Schulungen und Projekte zum Arbeitsschutz.

2015 in Zahlen:

- 64.391 Mitarbeiter weltweit; 
- 84 Mio. USD an Ausgaben für Arbeitsschutzprojekte; 
- 55 nach OHSAS 18001 zertifizierte Fabriken; 
- -9 % bei der Arbeitsunfallquote im Vergleich zu 2014; 
- 4,5 Mio. USD in die Schulung von Mitarbeitern investiert; 
- 450.000 USD für Förderungen und Stipendien für die Söhne und 
  Töchter von Mitarbeitern.  

Die interaktive Version des Nachhaltigkeitsberichts 2015 von CNH Industrial hier online aufrufen:

http://bit.ly/CNH_Industrial_2015-Sustainability-Report

CNH Industrial N.V. (NYSE: CNHI /MIB: CNHI), ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Investitionsgütermarkt, zeichnet sich durch seine solide Erfahrung in der Industrie, sein breitgefächertes Produktsortiment und seine weltweite Präsenz aus. Jede Marke des Unternehmens ist ein wichtiger internationaler Mitspieler auf dem jeweiligen Sektor: Case IH, New Holland Agriculture und Steyr für Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen; Case und New Holland Construction für Erdbaugeräte; Iveco für Nutzfahrzeuge; Iveco Bus und Heuliez Bus für Busse und Reisebusse; Iveco Astra für Steinbruch- und Baufahrzeuge; Magirus für Feuerwehrautos; Iveco Defence Vehicles für Verteidigungs- und zivile Schutzausrüstung und FPT Industrial für Motoren und Getriebe. Weiterführende Informationen zu CNH Industrial: www.cnhindustrial.com

Medien-Ansprechpartner:   Nachhaltigkeits-Ansprechpartner
CNH Industrial Corporate  CNH Industrial Sustainability  
Communications                                           
Tel.: +44 (0)2077 660 326 Tel.: +39 011 00 62 627        
E-Mail:                   E-Mail:                        
mediarelations@cnhind.com sustainability@cnhind.com   
                                                         
www.cnhindustrial.com                                  

Original-Content von: CNH Industrial N.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CNH Industrial N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: