Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Martell

16.09.2019 – 17:13

Martell

Präsentation des XXO von Martell Chanteloup in Paris: ein großartiges erlebnis - eine bedeutende produkteinführung

Paris (ots/PRNewswire)

-- Maison Martell präsentiert im Rahmen einer rauschenden Veranstaltung im Petit Palais in Paris seinen ausgezeichneten neuen Cognac Martell Chanteloup XXO. Ein angemessener Ort für ein ungewöhnliches Ereignis, nicht nur für Maison Martell, das älteste der großen Cognac Häuser und die weltweit führenden Hersteller von Prestige-Cognac, sondern für die gesamte Welt des Cognac, denn der Martell Chanteloup XXO führt eine völlig neue Klasse ein.

To view the Multimedia News Release, please click:https://www.multivu.com/players/uk/8606351-martell-chanteloup-xxo-unveiled-in-paris/

Mehr als 100 Gäste reisten aus 10 verschiedenen Ländern an, um die Enthüllung des neuen Cognac Martell Chanteloup XXO, eine ungewöhnliche Komposition aus 450 sehr alten Branntweinen aus den 4 besten Anbaugebieten (Terroirs) der französischen Region Cognac mitzuerleben. Der Martell Chanteloup XXO - ein exquisites Beispiel der Kunst der Assemblage des Hauses Martell, die seit 300 Jahren und neun Generationen von Kellermeistern weitergegegeben wird - verbirgt sich im Martell Chanteloup XXO Masterpiece. Der Koffer, ein handwerkliches Kunstwerk, und sein erlesener Inhalt stehen im Mittelpunkt des bis ins kleinste Detail geplanten Events, das Cognac-Liebhabern einen Blick auf die kreativen Prozesse der Cognac-Herstellung erlauben soll. Beide wurden im Rahmen eines Gala-Abends, inszeniert von drei Sterne Koch Guy Savoy (Michelin), präsentiert; dieser hatte mehrere Monate vorher mit dem Kellermeister des Hauses Martell, Christophe Valtaud, an der Kreation der Speisen gearbeitet, die die einzigartig vielfältigen, komplexen Aromen des Martell Chanteloup XXO hervorheben sollten.

Die Enthüllung des Koffers - Martell Chanteloup XXO Masterpiece samt Martell Chanteloup XXO - erfolgte im Rahmen einer atemberaubenden Trampoline Performance, die der Akrobat und Choreografh Yoann Bourgeois eigens für das Haus Martell kreierte. Bei jedem perfekt kontrollierten Sprung entfernte Yoann Bourgeois jeweils einen der Seidenschleier des verhüllten Koffers. Bis - auf dem Höhepunkt der akrobatischen Performance - der letzte Seidenschleier des Chanteloup XXO Masterpiece gehoben und sein erlesener Inhalt (der Cognac) in einem dramatischen Augenblick vor den Augen der überraschten, begeisterten Gäste auftauchte.

Mit der Enthüllung des Cognacs Martell Chanteloup XXO zeigt das Haus Martell nicht nur sein Savoir-Faire und die bei Martell meisterhaft beherrschte Kunst der Assemblage, sondern hebt auch den Geist der Verwegenheit und der Innovation hervor, der an das Erbe seines Gründers Jean Martell erinnert.

Das Abendessen

Die Gäste wurden in der wunderschön dekorierten Galerie des Petit Palais zum Abendessen gebeten wo der Kellermeister des Hauses Martell Christophe Valtaud kurz beschrieb, wie er und Guy Savoy gemeinsam an der besonderen Harmonie aus Gewürzen und Aromen gearbeitet hatten, auf deren Höhepunkt die Enthüllung des Cognac Martell Chanteloup XXO erfolgen sollte. Zur Vorspeise und zum ersten Hauptgang - Krabbe und Avocado mit einem Gelee aus Zitrusfrüchten und Timut Pfeffer, gefolgt von einem Steinilz-Carpaccio mit Waldaromen - wurden zwei Vintage Branntweine - die jeweils eine der Facetten des Cognacs zum Ausdruck bringen - serviert. Der erste - ein Borderies aus dem Jahr 1977 unterstreicht den Terroir, der seit der Gründung an die Signatur des Hauses Martell erinnert; der zweite - ein Grande Champagne aus dem Jahr 1958 stammt aus der Region des prestigeträchtigen Cru, in der Christophe Valtaud, ein Sohn und Enkel von Winzern, geboren und aufgewachsen ist.

Die Spannung im Petit Palais war fast greifbar als der Martell Chanteloup XXO mit all seinen aromatischen Facetten endlich - zu dem von Guy Savoy perfekt, auf drei Arten zubereiteten, köstlichen Perlhuhn, gefolgt von einem Oolong Tee Sorbet mit würzigem Custard und als krönender Abschluss Chocolat Fondant mit Krokant, Zichorie und Havana Leaves - zum ersten Mal serviert wurde.

Über Guy Savoy

Guy Savoy wurde im Jahr 1953 in Nevers geboren und wuchs in der Stadt Bourgoin-Jallieu, unweit von Lyon auf. Mit 15 Jahren beschloss er, "ein Koch... oder gar nichts zu werden" und begann zunächst eine Lehre bei Louis Marchand, einem Schokoladehersteller seiner Stadt, und anschließend eine weitere Ausbildung im berühmten Restaurant der Brüder Troisgros. Er eröffnete das Restaurant Guy Savoy in Paris mit erst 27 Jahren und erwarb sich mit zwei Michelin Sternen im Jahr 1985 und einem dritten im Jahr 2002 rasch einen internationalen Ruf unter den Chefköchen. Guy Savoy beaufsichtigt drei weitere Restaurants in Paris und eröffnet im Jahr 2006 ein zweites Restaurant Guy Savoy in Las Vegas. Im Jahr 2015 übersiedelte das Guy Savoy Restaurant von Paris in das historische Gebäude Monnaie de Paris an der Seine und wurde im Jahr 2019 von La Liste zum dritten Mal in Folge zum besten Restaurant der Welt (World's Best Restaurant) gekürt.

About Yoann Bourgeois

Der im Jahr 1981 im Jura geborene Akrobat, Choreograph und Theater Direktor Yoann Bourgeois entdeckte seine Liebe zur Bühne in der Grundschule. Er wurde im französischen Centre National des Arts du Cirque in Zirkus Techniken und im Centre National de Danse Contemporaine im Fach moderner Tanz ausgebildet. Fasziniert vom Gleichgewichtspunkt - wenn z. B. ein Ball in die Luft geworfen wird, der zwar seinen höchsten Punkt erreicht, aber den Fall noch nicht begonnen hat - gewann mit seiner Performance Fugue /Trampoline internationale Anerkennung. Die Performance, die er an zahlreichen Orten für verschiedene Veranstaltungen adaptiert und vorgeführt hat, entwickelte sich zu einer Referenz für eine neue Künstlergeneration, deren Arbeit mehrere Disziplinen umfasst.

Maison Martell

Maison Martell, das älteste der großen Cognac-Häuser, wurde im Jahre 1715 von Jean Martell, einem aus Jersey stammenden Bürger, gegründet. Dreihundert Jahre lang hat Martell Cognac-Sorten hergestellt, exportiert und vermarktet, die aufgrund ihrer ausgezeichneten Qualität weltweit anerkannt sind. Die Identität des Hauses Martell basiert auf drei Schlüsselbegriffen: Eleganz, Komplexität und Harmonie. Das Haus Martell etablierte sich im goldenen Zeitalter der französischen Lebenskunst (Art de vivre), in dem die Gastronomie, die Önologie und das Handwerk einen Höhepunkt an Finesse erreichte. Die o. g. drei Schlüsselbereiche entwickelten sich zu den Säulen des Hauses und gehören auch 300 Jahre später noch zu seinem Fundament.

Original-Content von: Martell, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Martell
Weitere Meldungen: Martell