SANS Institut

Das SANS Institute lädt zum großen Summit nach London ein

London, UK (ots) - Vom 9. bis zum 11. November findet in den Grand Connaught Rooms in London wieder ein großes Event zum Thema IT-Sicherheit statt. Das namenhafte SANS Institute hält zwei Kurse im Bereich Sicherheit und in der MGT Technologie ab. Nach den beiden Kurstagen wird es zusätzlich ein eintägiges Summit geben, zu dem in Kürze eine ausführliche Agenda online zu finden sein wird.

Das Event dreht sich rund um die beiden folgenden Kurse.

SEC567: Social Engineering for Penetration Testers

Der Kurs besteht, um selbst erfahrenen PenTestern Fähigkeiten im Bereich des Social Engineerings beizubringen. Dabei setzt sich der Unterricht aus psychologischen und technischen Elementen zusammen. Der globale Kopf der Sicherheitsfirma Sophos, James Lyne, bringt den Studenten bei, wie sie ein geeignetes Ziel mit Hilfe erlernter Tools für ihre Kampagnen finden, Media Playloads entwickeln oder erfolgreiche Phishing Campaigns erzeugen - er garantiert durch die zahlreichen Werkzeuge und die Fortbildung der technischen Fähigkeiten eines jeden Schülers eine zielführende Anwendung des Social Engineering. Am Ende können sich die Teilnehmer in einer sog. Capture-the-human Übung messen.

MGT433: Securing The Human: How to Build, Maintain and Measure a High-Impact Awareness Program

Da die Unternehmen viel in die Sicherheit der Technik investiert, den Sicherheitsfaktor der Mitarbeiter jedoch außer Acht gelassen haben, stellt nun der Mensch die größte Schwachstelle eines Konzerns dar. Aus diesem Grund existiert dieser interaktive Kurs, in welchem den Teilnehmern der augenscheinlich effektivste Schutz - das HighImpact Security Awareness Program - an diesen zwei Tagen intensiv gelehrt wird. Dabei steht ihnen der erfahrene Spezialist Lance Spitzner mit Rat und Tat zur Seite und hilft den Studenten bei der Erstellung eines individuellen Plans, welchen sie dann umgehend in ihr eigenes Unternehmen übertragen können. Als wichtig anzumerken ist dabei, dass Beispielmaterial des aktuell verwendeten Sicherheitsprogramms des heimischen Konzerns erwünscht ist, um in Interaktion mit dem Rest der Klasse zu treten.

Das Summit am letzten Tag der Veranstaltung besteht aus Präsentationen, Gruppenarbeiten, Veranschaulichungen und Diskussionen, die jeweils 45 Minuten dauern.

Lance Spitzner, ein angesehener Trainer des SANS Instituts, sieht in dem Event folgendes: "Wir haben gerade eben den dritten US Security Awareness in Las Vegas erfolgreich abgeschlossen. Nun liegt der Fokus ganz auf dem European Security Awareness Summit im November und wir sind sehr erfreut, mit den Europäern zusammen zu arbeiten. Uns unterstützen einige Instruktoren, die alle viel praktische Erfahrung mitbringen.

Zusätzlich werden wir gewisse neue Veranstaltungen mit einbeziehen, welche Show-n-Tell und Video Wars enthalten, um die Varietät unserer Angebote zu steigern. Selbstverständlich gibt es auch ausreichend Raum für Diskussionen, in denen Themen wie Gamification und Enganging Employees behandelt werden, um Passwörter einfach und effektiv zu gestalten und somit CEO Fraud zu bewältigen.

Außerdem lernen die Teilnehmer alles über den Start ihres eigenen Security Awareness Programms. Dieses Event stellt damit eine nützliche Plattform, um sich zu treffen, zusammen zu arbeiten und zu lernen, wie man sein eigenes Awareness Programm effektiver ausrichtet."

Weitere Informationen zu dem Event erhalten Sie unter https://www.sans.org/event/euro-sec-awareness-summit-2016.

Pressekontakt:

Bastian Hallbauer
Kafka Kommunikation GmbH & Co. KG
089 747470580
bhallbauer@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: SANS Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SANS Institut

Das könnte Sie auch interessieren: