Guter Rat

Guter Rat: Zahnärztin kritisiert "völlig überzogenes Anspruchsdenken" ihrer Kollegen: "Es ist ein Irrsinn, was manche Zahnärzte glauben, verdienen zu müssen."

Berlin (ots) - Zahnärzte empfehlen aus Gewinnstreben ihren Patienten nicht immer nur die Leistungen, die diese wirklich brauchen. Grund sei das "völlig überzogene Anspruchsdenken" einiger Kollegen, sagt die Berliner Zahnärztin und Vorsitzende im Deutschen Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ), Dr. Celina Schätze, dem Verbraucher-Magazin Guter Rat. "Das System krankt daran, dass Patienten Sachen verkauft werden, die sie nicht wirklich brauchen, und dass Kassenleistungen schlecht geredet werden, obwohl sie es in der Regel nicht sind." Patienten könnten sich vor einer überteuerten Überversorgung nur schützen, indem sie ein gesundes Misstrauen entwickelten und kritische Fragen stellten, rät die Zahnmedizinerin.

Verbraucherzentralen und Patientenberatungsstellen verzeichnen eine Zunahme an Beschwerden von Zahnarztpatienten, was mangelnde Kostenaufklärung, überhöhte Rechnungen und mangelhafte Aufklärung über günstigere Behandlungsalternativen angeht. Wie man beim Zahnersatz sparen kann, ohne schlechtere Leistungen zu erhalten, und worauf man vor einer Versorgung mit Implantaten, Brücken, Kronen oder Zahnspangen achten sollte, berichtet das Magazin Guter Rat in seiner aktuellen Ausgabe.

Pressekontakt:

Christin Apel
Hubert Burda Media
Corporate Communications
christin.apel@burda.com
+49 89 9250 2139

Original-Content von: Guter Rat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Guter Rat

Das könnte Sie auch interessieren: