Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Exporo

16.12.2019 – 06:30

Exporo

Exporo erweitert sein Bestandsimmobilienportfolio um 70 Mio. Euro in Q4 2019

Hamburg, den 16.12.2019 - Die Exporo AG, Marktführer für digitale Immobilieninvestments in Deutschland, hat im letzten Quartal 2019 ihr Bestandsimmobilienportfolio um Ankäufe für knapp 70 Millionen Euro erweitert. 11 Objekte in Deutschland wurden angekauft. Darunter eine Gewerbeimmobilien in Göttingen für 12,4 Mio. Euro, drei Wohnhäuser in Hannover für 9,7 Mio. Euro, eine Büroimmobilie in Eschborn für 9,6 Mio. Euro, ein aus vier Häusern bestehendes Gebäudeensemble in Schwerin für 14,2 Mio. Euro, ein Wohn- und Geschäftshaus in Winsen an der Luhe für 12,6 Mio. Euro, ein Wohn- und Geschäftshaus in Düsseldorf für 4,3 Mio. Euro sowie eine Gewerbeimmobilie in Kiel für 6,3 Mio. Euro.

Die Objekte im Einzelnen:

Das "Göttingen Nicolai Ensemble" wurde für 12,4 Millionen Euro von einer Objektgesellschaft der Kristensen Properties erworben und besitzt eine Nutzfläche von ca. 4.200 m². Es liegt in der Groner Straße 29, 31 / Nikolaistr. 13, 14, einer 1a-City-Lage von Göttingen. Das Gebäude wurde 2019 umfassend renoviert und repositioniert. Die Hauptmieter, die Drogeriemarktkette Rossmann und die Fitnessstudiokette easyFitness sind erst kürzlich in die modernisierten Flächen eingezogen. Die gewichtete Restlaufzeit der Gewerbemietverträge beträgt über 11 Jahre. Rossmann hat Ende Juni auf 950 m² Verkaufsfläche seinen fünften Flagship-Store in Deutschland eröffnet.

Das "Wohntrio Hannover" umfasst drei Wohnhäuser an den Adressen: Hohefeldstraße 6, Vahrenwalder Straße 87, Niedersachsenring 22 und Witzendorffstraße 7 in der niedersächsischen Landeshaupstadt und wurde für 9,7 Millionen erworben.

Das von der europafoto Grundstücksgesellschaft mbH veräußerte, 4.600 m² große Gebäude "Bürohaus an der deutschen Börse" verfügt über sechs Geschosse und weist einen WALT von ca. 6 Jahren auf. Durch die attraktive Lage im wachsenden Bürostandort Eschborn, einem Frankfurter Teilmarkt mit über 4.000 Unternehmen, die dort mehr als 35.000 Mitarbeiter beschäftigen, profitiert das Objekt von der starken Nachfrage und dem steigenden Mietpreiswachstum der TOP-7-Metropole. Hauptmieter ist die Deutschlandzentrale des japanischen Health-Care-Spezialisten Terumo. Das Gebäude wurde exklusiv durch Jones Lang LaSalle SE, Frankfurt am Main, vermittelt. Exporo wurde rechtlich von Jung & Schleicher Rechtsanwälte, Berlin, vertreten, die Verkäuferin durch AULINGER Rechtsanwälte, Bochum. Der Kaufpreis betrug 9,6 Millionen Euro.

Ein Gebäudeensemble in Schwerin, mit drei Wohn- und Geschäftshäusern sowie einem Hotel, wurde für 14,2 Millionen Euro von der Günther und Käthi Reh Stiftung und Co.KG erworben. Die vermietbare Fläche aller Gebäude beträgt 6883 Quadratmeter.

Ein revitalisiertes, dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus "Behörde am Schlossplatz" in der Rathausstraße 21-23 in Winsen (Luhe) wurde von Exporo für 12,6 Millionen Euro angekauft. Die Immobilie wurde 1976 erbaut und 2016-2018 aufwändig revitalisiert bzw. erweitert. Hauptmieter ist der Landkreis Harburg, weitere Büroflächen sind an die Volksbank Lüneburger Heide vermietet. Die Ladenflächen im EG sind langfristig an Woolworth, Arko und einen Juwelier vermietet. 5.925 m² beträgt die Gesamtmietfläche des Objektes in bester Innenstadtlage.

Ein Wohn- und Geschäftshaus "Stadtteilzentrum Unterbach" in der Gerresheimer Landstraße 110 in Düsseldorf mit 2208 qm vermietbarer Fläche, wechselte zu einem Preis von 4,3 Millionen Euro von einem privaten Verkäufer in den Bestand von Exporo über.

Eine weitere Immobilie, mit rund 2.200 Quadratmeter Gesamtnutzfläche, wurde in zentraler Innenstadt-Lage der Landeshauptstadt Kiel von einem institutionellen Verkäufer für 6,3 Millionen Euro übernommen. Die Mietverträge mit ROSSMANN, zu den Büroflächen sowie für die Wohnungen bestehen langfristig fort.

Über Exporo

Exporo ist Deutschlands führende Plattform für digitale Immobilieninvestments. Das Hamburger Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, den Immobilienmarkt transparenter, zugänglicher und liquider zu machen, indem es privaten Anlegern die Möglichkeit gibt, einfach und digital in professionelle Immobilienprojekte und -objekte zu investieren. Exporo stellt Bauträgern und Immobilienentwicklern Kapital in Form von Mezzanine- oder Fremdkapital zur Verfügung und übernimmt als Schnittstelle die gesamte Betreuung der Privatinvestoren. Durch den konsequenten Einsatz neuer Technologien können einerseits Finanzierungszusagen bereits nach zwei Wochen erfolgen. Andererseits wird Privatanlegern ermöglicht, sich ein individuelles und handelbares Immobilienportfolio "wie ein Eigentümer" aufzubauen. Die Akquise, Prüfung, Strukturierung und Kontrolle der Immobilien sowie die technische Abwicklung der Investments übernimmt Exporo. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 200 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in der Hamburger HafenCity.

Exporo AG, Am Sandtorkai 70, 20457 Hamburg

Weitere Meldungen: Exporo
Weitere Meldungen: Exporo