Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Jfrog mehr verpassen.

18.04.2017 – 09:02

Jfrog

JFrog erweitert seinen universellen Ansatz mit Artifactory SaaS auf Microsoft Azure

Sunnyvale, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Die Erweiterung ermöglicht es nun auch Microsoft Azure-Nutzern das universelle Artefakt-Repository von JFrog zu nutzen.

JFrog, der führende DevOps-Accelerator, gibt bekannt, dass seine Software-as-a-Service (SaaS) Version von Artifactory jetzt auch auf Microsoft Azure verfügbar ist. Durch diese Erweiterung ist mit JFrog Artifactory SaaS nun eine schnelle und einfache Bereitstellung (Provisionierung) auf Microsoft Azure möglich.

JFrog Artifactory SaaS bietet eine Vielzahl von Funktionen für Entwickler und DevOps-Ingenieure. Es ermöglicht vollständige Kontrolle, Überblick und Verwaltung ihrer Binaries während des gesamten Software-Entwicklungszyklus. Artifactory SaaS bietet Out-of-the-Box-Integration mit allen führenden CI-Servern wie Jenkins, CircleCI, TeamCity, Bamboo und TFS, und unterstützt eine enorme Anzahl von Repositories und Packaging Formaten einschließlich Docker Registries, CocoaPods, Chef, Puppet, Bower, Conan, Vagrant, Git LFS, PyPi, Debian, npm, RubyGems, RPM, Opkg, NuGet, PHP Composer und viele mehr .

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/484592/JFrog_Microsoft.jpg )

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/484608/JFrog_Logo.jpg )

Darüber hinaus bietet Artifactory SaaS ein leistungsstarkes REST API für automatisches Release und Deployment Management sowie eine rollenbasierte Unterstützung für Authentifizierung und Autorisierung, inkl. Integration von Systemen wie LDAP. Die Verwendung der Artifactory Query Language (AQL) ermöglicht Nutzern einen kompletten Überblick und Verständnis über ihre Binärdateien, die mit den Builds verbunden sind. DevOps Teams haben durch Artifactory SaaS die volle Transparenz und Kontrolle über den gesamten Build- und Release-Prozess, basierend auf effizienter Cloud-basierter Entwicklung (sofortige Skalierbarkeit mit Flexibilität, aktuelle Versionen von Artifactory, automatisierte Backups, SLA-basierte Unterstützung u.w.

Die Microsoft Azure Version von JFrog Artifactory SaaS ermöglicht es Ihnen, Ihre Binärdateien auf der Cloud-Infrastruktur Ihrer Wahl zu nutzen. Dies bedeutet, dass Sie sich auf die Leistung von Microsoft Azure als Plattform verlassen können. Sie können Ihre Binärdateien in der gleichen Umgebung wie Ihre Produktionsumgebung speichern, um alle Dateien an einem Platz zu haben, oder, um dem Risiko vorzubeugen, die Dateien in verschiedenen Umgebungen speichern.

"Gemeinsam mit JFrog wollen wir Unternehmen dabei helfen, Software so schnell wie möglich zu entwickeln", sagt Shelly Landsmann, GM von Microsoft Israel. "Wir verstehen die Notwendigkeit, Software und Anwendungen schnell zu entwickeln, zu testen und einzusetzen, und mit JFrog Artifactory bieten wir globalen Unternehmen einen robusten Cloud Computing Service."

"Unsere Kunden wollen schnelle Updates und eine zuverlässige Cloud-Infrastruktur. Die Kombination von JFrog Artifactory und Microsoft Azure adressiert genau diese Notwendigkeit", sagt Kit Merker, JFrogs Vice President Business Development. "Niemand will nur ein einziges Paket-Repository, alle unsere Kunden erwarten einen DevOps-"One-Stop Shop", der ihre Docker-, Debian- oder Maven-Pakete unterstützt. Mit dieser Partnerschaft von Microsoft und JFrog können unsere Kunden nun die leistungsstarke Infrastruktur von Azure nutzen. "Merker fügt hinzu: "Unser Ziel ist es, DevOps jedem und überall zur Verfügung zu stellen und mit unserer neuen Partnerschaft mit Microsoft Azure sind wir diesem Meilenstein ein großes Stück entgegengekommen."

JFrog ist von wesentlicher Bedeutung für die Softwareentwicklung in vielen Unternehmen, durchweg aller Branchen, denn Software-Updates müssen in einem ständig wachsenden Tempo freigeben werden, um in einem kompetitiven Markt zu bestehen. Mit Release-Zyklen, die kürzer und kürzer werden, ermöglichen die Produkte von JFrog DevOps-Praktiken zu nutzen, um den Workflow rund um Binaries in allen Phasen, von der Entwicklung bis zur Verteilung auf Produktionssystemen und auf verschiedenen Geräten, sicher abwickeln und automatisieren zu können.

Über Microsoft Azure:

Microsoft Azure bietet eine ständig wachsende Anzahl an verschiedenen integrierten Cloud-Services die Entwickler und IT-Profis zum Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen über ein globales Netzwerk von Rechenzentren nutzen. Azure ermöglicht es Entwicklern überall zu programmieren und zu implementieren, mit den Werkzeugen, Anwendungen und Frameworks ihrer Wahl, einschließlich der innovativen Container Services als Bereitstellungsoption.

Über JFrog:

JFrog ist der führende Anbieter einer universellen Lösung für Software Binary Management und Distribution, für alle DevOps-Anforderungen. Die JFrog-Produkte JFrog Bintray, die universelle Distribution Platform, JFrog Mission Control, universelles Repository Management, und JFrog Xray, ein universeller Component Analyzer, werden weltweit eingesetzt und sind als Open Source, On-premise und SaaS Cloud Lösungen erhältlich. Zu den Kunden gehören einige der weltweit führenden Marken wie Amazon, Google, MasterCard, Deutsche Bahn, Microsoft, Bosch, Deutsche Bank, Oracle, Siemens, Volkswagen und VMware. Das Unternehmen erhielt Anfang 2016 eine 50 Millionen Dollar Finanzierung und wird aus Kalifornien, Israel und Frankreich privat geführt und betrieben. Weitere Informationen finden Sie unter jfrog.com.

JFrog Media Contact:                                                 


Lauren Perry

Blonde 2.0 for JFrog

Lauren@blonde20.com 

Pressekontakt:

+1-617-686-5924 (Cell)

Original-Content von: Jfrog, übermittelt durch news aktuell