Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Beckman Coulter mehr verpassen.

02.05.2019 – 08:01

Beckman Coulter

Beckman Coulter stellt Vollautomation im Labor vor, die neue Standards bei den Proben-Bearbeitungszeiten setzt

Brea, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Der DxA 5000 ermöglicht kurze und konsistente Bearbeitungszeiten, gibt branchenweit eine der umfassendsten Qualitätsbeurteilung von Proben vor der Analyse und verbessert die Effizienz von Labors

Beckman Coulter, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der klinischen Diagnostik, gab heute bekannt, dass das neueste Element seines führenden Automatisierungs-Portfolios, der DxA 5000, die Komplettlösung für die Automatisierung im Labor, das europäische CE-Zeichen sowie die Zulassung der chinesischen Arzneimittelbehörde erhalten hat. In in der modernen Gesundheitsversorgung konzentrieren Labors sich stark darauf, die Versorgung der Patienten durch schnellere Proben-Bearbeitungszeiten, Resultate mit hoher Qualität und Optimierung des Laborbetriebs zu verbessern. Der DxA 5000 unterstützt Labors bei diesen Aufgaben durch eine Reihe patentierter Innovationen, die für kurze und konsistente Bearbeitungszeiten sorgen, ein neues Niveau umfassender Qualitätserkennung der Proben vor der Analyse ermöglichen und die Zahl manueller Verarbeitungsschritte reduzieren, um die Effizienz im Labor deutlich zu steigern.

Wenn die Ergebnisse den Arzt schneller erreichen, kann dies die Resultate für Patienten positiv beeinflussen Die zeitraubendste Aktivität vor der Analyse im Labor ist gewöhnlich das Zentrifugieren der Probe.1,2 Der DxA 5000 setzt hier einen neuen Standard durch Nutzung eines universellen Zentrifugenprotokolls, welches die Verarbeitungszeit vor der Analyse signifikant reduziert: um bis zu 73 % für angebundene Analysegeräte in mehreren.3

Des Weiteren unterstützt der DxA 5000 Labors dabei, höchst konsistente Bearbeitungszeiten für die Ärzte zu erreichen. Mit einer einzigartigen, dynamischen Systemsoftware nutzt der DxA 5000 intelligentes Routing, um im Labor einen automatisierten Arbeitsablauf mit Fokus auf den Patienten zu schaffen. Der DxA 5000 kennt die angeforderten Tests und das verfügbare Probenvolumen sowie Analysekapazitäten und Status in Echtzeit. Er berechnet für jede Probe eines Patienten den schnellsten Weg bei Notfall- und Routineanalysen.

"Der DxA 5000 ist ein bahnbrechendes Produkt für die vollständige Automatisierung im Labor. Der Schwerpunkt liegt darin, unseren Laborpartnern bei positiven Auswirkungen für Patientenresultate zu helfen", sagte John Blackwood, leitender Vizepräsident des Bereiches Produkte und Dienstleistungen bei Beckman Coulter. "Durch Verkürzung von und Reduzierung der Variationen in der Bearbeitungszeit können Labors Ärzte effizienter mit wichtigen Daten versorgen, welche diese für beste Behandlung benötigen. In diesem Bereich können Minuten bereits eine Rolle spielen."

Unerreichte Qualitätsbeurteilung und mehr Effizienz

Die Forschung zeigt, dass Fehler in der Vorphase der Analyse von Tests für bis zu 75 % verfälschter Testergebnisse verantwortlich sind. Bei 26 % besteht die Möglichkeit ungünstiger Auswirkungen auf die Versorgung der Patienten.4 Des Weiteren tritt die übergroße Mehrheit der Faktoren, die für unklare Resultate sorgen, außerhalb des Labors auf, darunter unzureichende Menge, falsch etikettierte Proben und falsche Beh Probenröhrchen älter.5,6,7,8 Der DxA 5000 führt eine sorgfältige Qualitätsbeurteilung der Proben aus. Jede Probe wird mehrfach geprüft, um das Risiko von Fehlern im Labor deutlich zu senken. Das System stellt innerhalb von 3 Sekunden Parameter des Probenröhrchen fest, darunter Menge, Kennung der Probe, Typ des Probenröhrchen, Farbe des Deckels, ausstehende Aufgaben und Gewicht des Probenröhrchens. Das System ist zudem darauf ausgelegt, zu drei unterschiedlichen Zeiten das Volumen der Probe zu prüfen: vor dem Zentrifugieren, nach dem Zentrifugieren und vor Lagerung der Probe. Damit ist gewährleistet, dass eine ausreichende Menge für die beauftragten Tests verfügbar ist. Diese Qualitätsbeurteilungen reduzieren gemeinsam das Potenzial der Freigabe fraglicher Ergebnisse und können die Zeit bis zum Ergebnis verkürzen, da das Labor sofort in Kenntnis gesetzt wird, wenn eine neue Probe des Patienten benötigt wird.

Neben der Verbesserung der Probenqualität benötigen Labors Lösungen für die Verwaltung eines hohen Aufkommens von Proben ambulanter Patienten, aus Aktionen in der Öffentlichkeit und aus dem Netzwerk von Kliniken und Ärzten, während gleichzeitig dringende Anfragen der Stationen und der Notfallaufnahme bearbeitet werden müssen. Der DxA 5000 bearbeitet simultan eine große Menge Anfragen mehrerer Bereiche mit einer großen Vielfalt von Probenröhrchen und Größen. Dies hat keine Auswirkungen auf den Gesamtdurchsatz des Systems oder die STAT-Bearbeitungszeit. Durch die Automatisierung der Verarbeitungsschritte der Proben unterstützt der DxA 5000 Labors dabei, mit der gleichen Zahl Mitarbeiter pro Stunde eine höhere Anzahl von Resultaten zu liefern.

"Forschung und Zusammenarbeit mit unseren Laborpartnern zeigen, dass die Schritte der Probenverarbeitung ca. 70% der Laborstunden ausmachen", setzte John Blackwood fort. "Der DxA 5000 reduziert die Anzahl manueller Schritte bei der Verarbeitung von Proben signifikant, zuweilen bis auf einen Schritt. Der DxA 5000 ermöglicht Fachkräften im Labor von der Probenzuführung und Qualitätsbeurteilung bis zu Add-on-Testverwaltung und Entsorgung der Proben Ergebnisse hoher Qualität und verbesserte Effizienz. Dies versetzt sie in die Lage, ihre Bemühungen und Befähigungen auf die Ausnahmefälle bei Proben zu konzentrieren."

Der DxA 5000 ist das erste Gerät einer Palette von DxA-Systemen in der Entwicklung und ein weiterer Fortschritt im umfassenden Portfolio skalierbarer Produkte von Beckman Coulter. Er ist eine wichtige Zielsetzung, Labors aller Größen die Automatisierung der Abläufe zu ermöglichen. Diese Einführung ist der Endpunkt jahrelanger Konstruktion auf Grundlage der Erfahrungen von Kunden und rigoroser Tests der Zuverlässigkeit. Sie unterstreicht das fortlaufende Engagement von Beckman Coulter, Produkte anzubieten, die mit kurzen und konsistenten Bearbeitungszeiten korrekte Ergebnisse liefern, Fehler vor der Analyse besser erkennen und für effizientere Arbeitsabläufe in Labors aller Größen sorgen.

Beckman Coulter hat Bestellungen für mehr als 20 Systeme des Typs DxA 5000 aus einer Reihe von Ländern erhalten, in denen die behördliche Freigabe vorliegt. Eine Einreichung gemäß Paragraph 510(k) für den DxA 5000 bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde ist in Bearbeitung.

Weitere Informationen über den DxA 5000 erhalten Sie unter BeckmanCoulter.com/DxA. Beckman Coulter wird den DxA 5000 zudem vom 19. bis zum 23. Mai 2019 an Stand Nr. 188 auf der EuroMedLab in Barcelona (Spanien) zeigen. Weitere Informationen über die Pläne von Beckman Coulter auf der Konferenz finden Sie auf unserer Seite für die EuroMedLab unter BeckmanCoulter.com/events.

Informationen zu Beckman Coulter

Beckman Coulter widmet sich dem Fortschritt in der Gesundheitsversorgung, indem wir Wissenschaft, Technologie sowie die Leidenschaft und Kreativität unserer Teams dazu nutzen, um die Rolle von Diagnoselabors zur Verbesserung der Resultate im Gesundheitswesen zu stärken. Unsere Diagnosesysteme werden für komplexe biomedizinische Tests eingesetzt und finden sich in Krankenhäusern, Referenzlaboratorien und Privatlabors aller Welt. Beckman Coulter führt auf einzigartige Weise Menschen, Prozesse und Lösungen zusammen, um die Leistungsfähigkeit von klinischen Labors und Gesundheitsnetzwerken zu steigern. Dieses Ziel setzen wir um, indem wir die Prozesse in der Patientenbehandlung gezielt beschleunigen, unter anderem durch Automatisierung, von der alle profitieren, tief greifende Erkenntnisse dank medizinischer Informatik und Aufspüren verborgener Werte durch effektive Partnerschaften. Beckman Coulter, seit 2011 ein Unternehmen der Danaher Corporation, hat seinen Hauptsitz in Brea (Kalifornien) und beschäftigt mehr als 11.000 Mitarbeiter weltweit, die mit vollem Einsatz daran arbeiten, die Weltgesundheit voranzubringen.

1 Estey CA, Felder RA. Clinical evaluation of serial blood processing
at point-of-care. Clin Chem 1997;43:360-2 
2 Roberts T, Smith M, Roberts B. Observations in centrifugation: 
application to centrifuge development. Clin Che m 1999;45:1889-97 
3 Studie von Beckman Coulter: "Reducing the turnaround time of the 
pre-analytical phase by application of a rapid centrifugation pro 
file." S. Frankenberger, et al. 
4 Green. Sol. F., Clinical Biochemistry 46 (2013), 1175-1179. 
5J Clin Diagn Res, Nov; 7(11): 2491-2493. 2013. 
6 LabMedicine, 41, 89-92. (2010). 
7Clinical Chemistry 53:7, 1338-13 42 (2007). 
8DOI 10.1515/cclm-2013-0597. Clin Chem La b Med 2013; aop. 

*Die Freigabe des DxA 5000 gemäß Paragraph 510(k) durch die US-Arzneimittelbehörde ist anhängig. Noch nicht für die In-vitro-Diagnose in den USA verfügbar. Nur zur Nutzung in Studien. Die Leistungsmerkmale des Produktes wurden noch nicht etabliert.

© 2019 Beckman Coulter. Alle Rechte vorbehalten. Beckman Coulter, das gestaltete Logo und die genannten Warenzeichen und Dienstleistungsmarken von Beckman Coulter sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Beckman Coulter Inc. in den USA und weiteren Ländern.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/880885/DxA_5000.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/525815/Beckman_Coulter_Logo.jpg

Pressekontakt:

Roslyn Whitehurst

Beckman Coulter Public Relations

714-961-4391 > rwhitehurst@beckman.com

Original-Content von: Beckman Coulter, übermittelt durch news aktuell