Alle Storys
Folgen
Keine Story von von Poll Immobilien GmbH mehr verpassen.

von Poll Immobilien GmbH

Herbststürme im Anmarsch: Immobilien jetzt wetterfest machen

Herbststürme im Anmarsch: Immobilien jetzt wetterfest machen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

  • Stürme können mittlere bis große Schäden anrichten: Es besteht die Gefahr, dass Gartenmöbel umgeworfen, größere Äste abgerissen oder lockere Dachziegel abgedeckt werden
  • Hauseigentümer sollten ihr Dach regelmäßig – mindestens ein- bis zweimal im Jahr – auf beschädigte oder fehlende Dachziegel überprüfen
  • Blumentöpfe und -kästen sowie leichte Möbelstücke können bei starken Böen schnell weggeweht werden, daher empfiehlt es sich, diese in windgeschützte Ecken zu stellen oder im Innenraum aufzubewahren

Die Schäden durch heftige Unwetter in Deutschland nehmen stetig zu. Die VON POLL IMMOBILIEN Experten geben hilfreiche Tipps, wie Eigentümer starken Sturmschäden vorbeugen können. Die Pressemitteilung dazu finden Sie nachfolgend und im Anhang als pdf.

Bei einer Veröffentlichung freuen wir uns über die Zusendung eines Links oder Belegexemplars.

Herzliche Grüße

Franka Schulz

---

Head of Public Relations

Tel: +49 (0)69 - 26 91 57 603

Mail: Franka.Schulz@von-poll.com

------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

------------------------------

Herbststürme im Anmarsch: Immobilien jetzt wetterfest machen

  • Stürme können mittlere bis große Schäden anrichten: Es besteht die Gefahr, dass Gartenmöbel umgeworfen, größere Äste abgerissen oder lockere Dachziegel abgedeckt werden
  • Hauseigentümer sollten ihr Dach regelmäßig – mindestens ein- bis zweimal im Jahr – auf beschädigte oder fehlende Dachziegel überprüfen
  • Blumentöpfe und -kästen sowie leichte Möbelstücke können bei starken Böen schnell weggeweht werden, daher empfiehlt es sich, diese in windgeschützte Ecken zu stellen oder im Innenraum aufzubewahren

Frankfurt am Main, 26. OKTOBER 2021 – Entwurzelte Bäume, lose Dachziegel, herabfallende Äste: Die Schäden durch heftige Unwetter in Deutschland nehmen stetig zu. Während stürmische Winde zu jeder Jahreszeit vorkommen können – etwa bei Sommergewittern oder auch bei Frühlingsschauern – treten sie besonders häufig im Herbst und Winter auf. Die richtige Vorsorge vor möglichen Sturmschäden ist für Hauseigentümer enorm wichtig, nicht nur um ihr Zuhause zu schützen, sondern auch sich selbst und andere. Die VON POLL IMMOBILIEN Experten ( www.von-poll.com) geben hilfreiche Tipps, wie Eigentümer starken Sturmschäden vorbeugen können.

Nicht jedes Gebäude ist gleichermaßen gefährdet

Grundsätzlich ist bei einigen Gebäudetypen das Risiko bei heftigen Stürmen gravierende Schäden davonzutragen höher als bei anderen. „Als besonders gefährdet gelten Immobilien, die sich in Küstenregionen befinden, aber auch Häuser, die in den Bergen, auf Anhöhen oder in Hanglange gebaut wurden“, lässt Beata von Poll, Mitglied der Geschäftsleitung bei VON POLL IMMOBILIEN, wissen. Und weiter: „Neben der geografischen Lage spielt auch die direkte Umgebung eine Rolle. Alleinstehende Häuser oder Bauernhöfe auf dem Land sind dem Sturm meist direkt ausgeliefert. Da sie auf einer freien Fläche stehen, sind sie eher durch Sturmböen gefährdet, wie Gebäude, die von hohen Bauwerken abgeschirmt werden.“ Sollten bei einem Sturm tragende Elemente des Gebäudes verletzt werden, kann die Gefahr eines Einsturzes bestehen.

Regelmäßige Vorsorge ist besser als Nachsorge

Besonders Dächer sind durch Stürme gefährdet. Wenn starke Windböen lose Dachziegel abreißen, können sie nicht nur nahestehende Autos oder Gartenmöbel beschädigen, sondern im schlimmsten Fall auch Menschen verletzen. Aus diesem Grund sollten Hauseigentümer ihr Dach regelmäßig – mindestens ein- bis zweimal im Jahr – auf beschädigte oder fehlende Dachziegel überprüfen. Wird dabei ein Schaden oder eine undichte Stelle entdeckt, sollte diese zeitnah repariert werden. Bei Dachrinnen und Regelfallrohren sollten Eigentümer kontrollieren, dass diese nicht verbogen oder abgerissen sind.

Neben heruntergefallenen Dachziegel können auch Bäume bei aufziehendem Unwetter schnell zum Risikofaktoren werden. Auch hierbei gilt: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Bereits abgestorbene, morsche Äste sollten daher frühzeitig entfernt werden. Dazu ist der rechtzeitige Zuschnitt von Baumkronen wichtig, da diese aufgrund ihrer Höhe den Winden besonders ausgesetzt sind. Grundstückseigentümer sollten in regelmäßigen Abständen sowohl freistehende, als auch alte Bäume überprüfen, sodass diese nicht zu Schäden bei einem Sturm führen.

Sorgfältige Vorsorge ist allerdings nicht nur für Hausbesitzer wichtig: Auch Wohnungseigentümer und Mieter sollten bei einem aufziehenden Sturm ihren Balkon oder ihre Terrasse vor möglichen Schäden schützen. Blumentöpfe und -kästen sowie leichte Möbelstücke können bei starken Böen schnell weggeweht werden. Daher empfiehlt es sich, diese in windgeschützte Ecken zu stellen oder im Innenraum aufzubewahren. Angebrachte Markisen sollten ausreichend befestigt und bei einer Sturmwarnung eingefahren werden.

Fazit

„Wir empfehlen Eigentümer ihre Immobilie vor verheerenden Sturmschäden präventiv zu schützen. Wichtig ist, dass sie regelmäßig sorgfältige und vorbeugende Kontrollen an Dächern, Außenbereichen und Bäumen durchführen. Potenzielle Gefahrenquellen können somit frühzeitig erkannt und behoben werden“, resümiert Immobilienexpertin Beata von Poll.

Weitere interessante Blog-Artikel rund um das Thema Immobilien, Lifestyle und modernes Wohnen sowie eine kostenlose Immobilienbewertung bietet VON POLL IMMOBILIEN auf seiner Website.

Über von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH ( www.von-poll.com) hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung von wertbeständigen Immobilien in bevorzugten Wohn- und Geschäftslagen. Die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden Beata von Poll, Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf und Dr. Jörg Hahn. Mit mehr als 350 Shops und über 1.500 Kollegen ist VON POLL IMMOBILIEN, wozu auch die Sparten VON POLL COMMERCIAL, VON POLL REAL ESTATE sowie VON POLL FINANCE gehören, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Griechenland, Portugal, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Frankreich und Luxemburg vertreten und damit eines der größten Maklerunternehmen Europas. Der Capital Makler-Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2021 erneut mit Bestnoten aus.

von Poll Immobilien GmbH 
Feldbergstraße 35, 60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 26 91 57-0 | Telefax: +49 69 26 91 57-11
E-Mail: frankfurt@von-poll.com | Internet: www.von-poll.com

Geschäftsführer:
Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf, Dr. Jörg Hahn

USt.-Id.-Nr.: 
DE 208 940 728, Finanzamt Frankfurt am Main III.