Alle Storys
Folgen
Keine Story von von Poll Immobilien GmbH mehr verpassen.

von Poll Immobilien GmbH

Immobilienumfrage: Der Trend geht zu mehr als einer Immobilie

Immobilienumfrage: Der Trend geht zu mehr als einer Immobilie
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

  • Knapp Dreiviertel der befragten Immobilienexperten bestätigen den Trend zur Zweit- und sogar Drittimmobilie
  • Beinahe jedes zweite Paar mittleren Alters (40 bis 60 Jahre) sucht aktuell nach einer Ferienimmobilie als Zweitwohnsitz, danach folgen ältere Paare ab 60 Jahren mit 20,3 Prozent und Singles mittleren Alters (40 bis 60 Jahre) mit 12,9 Prozent

Die Pandemie hat sich auch auf das Reiseverhalten der Menschen ausgewirkt: Die meisten entschieden sich für Urlaub im eigenen Land. Eine aktuelle Online-Umfrage von VON POLL IMMOBILIEN hat ergeben, dass der Trend hin zu mehr als nur einer Immobilie geht und zeigt, wer aktuell am häufigsten nach einer Urlaubsresidenz sucht. Die Pressemitteilung dazu finden Sie nachfolgend und im Anhang als pdf.

Bei einer Veröffentlichung freuen wir uns über die Zusendung eines Links oder Belegexemplars.

Herzliche Grüße

Franka Schulz

---

Head of Public Relations

Tel: +49 (0)69 - 26 91 57 603

Mail: Franka.Schulz@von-poll.com

------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

------------------------------

Immobilienumfrage: Der Trend geht zu mehr als einer Immobilie

  • Knapp Dreiviertel der befragten Immobilienexperten bestätigen den Trend zur Zweit- und sogar Drittimmobilie
  • Beinahe jedes zweite Paar mittleren Alters (40 bis 60 Jahre) sucht aktuell nach einer Ferienimmobilie als Zweitwohnsitz, danach folgen ältere Paare ab 60 Jahren mit 20,3 Prozent und Singles mittleren Alters (40 bis 60 Jahre) mit 12,9 Prozent

Frankfurt am Main, 19. AUGUST 2021 – Aufgrund der Pandemie mussten viele Menschen ihre Reisepläne ändern. Die meisten entschieden sich für Urlaub im eigenen Land. Die Wahl der Unterkunft fällt dabei immer häufiger auf Ferienhäuser oder Ferienwohnungen anstatt Hotelzimmer, auch um größeren Menschenansammlungen aus dem Weg zu gehen. Glücklich können sich diejenigen schätzen, die bereits ein eigenes Feriendomizil besitzen. Für die anderen ist es auch ein Anlass, sich mit dem Erwerb einer zusätzlichen Immobilie zu beschäftigen. Eine aktuelle Online-Umfrage* des europaweit tätigen Maklerunternehmens VON POLL IMMOBILIEN ( www.von-poll.com) hat ergeben, dass der Trend hin zu mehr als nur einer Immobilie geht und zeigt, wer aktuell am häufigsten nach einer Urlaubsresidenz sucht.

Das Bedürfnis der Menschen nach einem eigenen Refugium in ruhiger Lage hat sich durch die Pandemie intensiviert. Gerade in Großstädten bestand aufgrund der zahlreichen Einschränkungen nicht für jeden die Möglichkeit, sich ins Grüne zurückzuziehen und einfach mal abzuschalten. Der Kauf eines Häuschens oder einer Wohnung in einer begehrten deutschen Urlaubsregion ist daher populärer denn je. Die Nachfrage ist merklich gestiegen“, erklärt Beata von Poll, Mitglied der Geschäftsleitung bei VON POLL IMMOBILIEN.

Insgesamt 72 Prozent der befragten VON POLL IMMOBILIEN Experten betrachten die deutlich gestiegene Nachfrage nach Ferienimmobilien als anhaltenden Trend, nicht nur kurzweiliges Phänomen. „Wir sehen einen Trend hin zur Zweit- und sogar Drittimmobilie“, prognostiziert Beata von Poll von VON POLL IMMOBILIEN. Sie fährt fort: „Ein Zweitwohnsitz kann nicht nur der Erholung, sondern auch als Wertanlage dienen. Immobilien gelten nach wie vor als stabiles Investment und bieten zudem langfristigen Inflationsschutz. Eigentümer können ihr Ferienhaus – sofern sie eine Vermietungslizenz haben – immer dann, wenn sie ihr Domizil nicht selbst bewohnen, vermieten. Auch für Kapitalanleger bieten sich hier attraktive Optionen."

Interessant ist ebenso, welche Interessentengruppen sich in den vergangenen zwölf Monaten nach einem Feriendomizil innerhalb Deutschlands umgesehen haben. Am stärksten sind Paare mittleren Alters (40 bis 60 Jahre) mit 44,8 Prozent vertreten. Mit etwas Abstand folgen ältere Paare ab 60 Jahren mit 20,3 Prozent sowie Singles zwischen 40 und 60 Jahren mit 12,9 Prozent. Seltener kam die Nachfrage zum Erwerb eines Zweitwohnsitzes mit 5,2 Prozent von Familien mit mehr als zwei Kindern. Auch jüngere Singles und Paare (beide bis 40 Jahre) waren mit 4,7 Prozent beziehungsweise 4,3 Prozent weniger oft auf der Suche nach einem zweiten Heim. Am geringsten war das Interesse nach einer Ferienimmobilie mit jeweils 3,9 Prozent bei Familien mit einem Kind und älteren Singles ab 60 Jahren.

„Besonders Paare mittleren Alters sind sehr aktiv auf der Suche nach einer Zweitimmobilie. In diesem Lebensabschnitt besitzen viele das nötige Eigenkapital für die Finanzierung und vielleicht sind die Kinder auch schon aus dem Haus. Aber auch neu etablierte Arbeitszeitmodelle wie Remote-Work begünstigen die Tendenz hin zur zusätzlichen Immobilie“, sagt VON POLL IMMOBILIEN Expertin Beata von Poll. Und weiter: „Aber auch die Nachfrage seitens älterer Paare ist hoch. Sie befinden sich bereits in Rente oder unmittelbar davor und suchen oft nach einem Objekt in der Region, in der sie regelmäßig Urlaub gemacht haben. Oft verbinden sie schöne Erinnerungen mit dem Ort, wo sie gerne ihren Altersruhesitz einrichten möchten.“

Diese Ergebnisse decken sich mit einer anderen Umfrage von VON POLL IMMOBILIEN, in der die Immobilienexperten eine starke Verschiebung der Käuferschaft im Norden von Deutschland feststellen. Auffallend viele der dortigen Kaufinteressenten kommen aktuell aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Bayern, auf der Suche nach einem Objekt an der Küste.

*Die Online-Umfrage wurde bei VON POLL IMMOBILIEN unter 232 Immobilienexperten des Unternehmens im Juni 2021 durchgeführt.

Alle Daten und Grafiken dürfen mit einem Verweis auf die nachfolgende Quelle benutzt und veröffentlicht werden: VON POLL IMMOBILIEN ( www.von-poll.com)

Über von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH ( www.von-poll.com) hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung von wertbeständigen Immobilien in bevorzugten Wohn- und Geschäftslagen. Die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden Beata von Poll, Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf und Dr. Jörg Hahn. Mit mehr als 350 Shops und über 1.500 Kollegen ist von Poll Immobilien, wozu auch die Sparten VON POLL COMMERCIAL, VON POLL REAL ESTATE sowie VON POLL FINANCE gehören, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Griechenland, Portugal, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Luxemburg und Bulgarien vertreten und damit eines der größten Maklerunternehmen Europas. Der Capital Makler-Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2020 erneut mit Bestnoten aus.

von Poll Immobilien GmbH 
Feldbergstraße 35, 60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 26 91 57-0 | Telefax: +49 69 26 91 57-11
E-Mail: frankfurt@von-poll.com | Internet: www.von-poll.com

Geschäftsführer:
Daniel Ritter, Sassan Hilgendorf, Dr. Jörg Hahn

USt.-Id.-Nr.: 
DE 208 940 728, Finanzamt Frankfurt am Main III.