Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Argus Cyber Security mehr verpassen.

24.04.2017 – 12:37

Argus Cyber Security

Argus Cyber Security Solutions im dritten Jahr in Folge in die Endrunde für die TU-Automotive Awards 2017 aufgenommen

Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire)

Zwei Lösungssuites von Argus wurden als bestes Produkt oder bester Service für Auto-Cybersicherheit nominiert: Argus Connectivity Protection und Argus In-Vehicle Network Protection mit Argus ECU Fingerprinting

Argus Cyber Security gab heute bekannt, dass zwei seiner Lösungssuites, Argus Connectivity Protection und Argus In-Vehicle Network Protection mit ECU Fingerprinting, von TU-Automotive für die Kategorie "Bestes Produkt oder bester Service für Auto-Cybersicherheit" in die engere Auswahl gewählt wurden. Dies ist das dritte Jahr in Folge, dass Argus-Produkte von TU-Automotive als Finalisten ausgewählt wurden.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160721/391784LOGO )

TU-Automotive ist unbestritten die Autorität zum Thema vernetztes Auto. Die Finalisten der TU-Automotive Awards 2017 wurden sorgfältig von einem Panel aus fachkundigen Juroren unterschiedlichster Bereiche des vernetzten Autos ausgewählt. Es sind für zehn Kategorien mehr als 400 Nominierungen eingegangen und basierend auf Innovation, Branchenengagement, Benutzererlebnis und Marktakzeptanz analysiert worden. Laut TU-Automotive sind diese Nominierten die Akteure, die im letzten Jahr den größten Einfluss hinterlassen haben und das Fundament für die Zukunft der Automobilindustrie darstellen.

"Es ist eine große Ehre, dass Argus-Lösungen zwei der fünf Produkte waren, die von TU Automotive für die Auszeichnung des besten Cybersicherheitsprodukts in die engere Auswahl genommen wurden. Dies ist das dritte Jahr in Folge, dass Argus für diese erstklassige Automobilauszeichnung ausgewählt wurde", sagte Yoni Heilbronn, CMO, Argus Cyber Security. "Argus erkennt an, dass es kein Allheilmittel gibt, wenn es um Cybersicherheit geht, und das treibt uns an, der Automobilindustrie die modernsten mehrschichtigen Cybersicherheitslösungen zu bieten, die es gibt. Mit unserem Team, das mehr als 40.000 Stunden Forschungsarbeit über Automobil-Cybersicherheit vorweisen kann, werden wir weiterhin die Grenzen erweitern, um die öffentliche Sicherheit durch Fahrzeug-Cybersicherheit zu verbessern."

Die Verleihung der TU-Automotive Awards 2017 wird am 6. Juni 2017 im Hyatt Place Hotel in Novi, Michigan, USA stattfinden.

Nominierte Argus-Lösungen:

Argus Connectivity Protection schützt die modernsten und anfälligsten Angriffsflächen vor Cyberangriffen durch Vorbeugemaßnahmen gegen Malware-Installation, die Anzeige von Betriebssystemanomalien, die Isolierung verdächtiger Anwendungen sowie die Verhinderung einer Ausbreitung von Angriffen über das interne Netzwerk des Fahrzeugs. Elektronische Steuerungseinheiten (ECUs), deren grundlegende Funktionalität auf Konnektivität basiert und deren Betriebssysteme bereits weitläufig in alltäglichen Geräten zum Einsatz kommen (z. B. Linux, QNX und Android OS) sind die primären Ziele dieser Attacken. Diese ECUs verlassen sich oft auf Sicherheitslösungen, die nicht speziell für den Automobilbereich entwickelt wurden, und sind daher anfällig für Bedrohungen und Szenarien, die speziell für Fahrzeuge bestehen.

Die Lösungssuite Argus Connectivity Protection geht diese Herausforderungen über einen mehrschichtigen Ansatz an, mit einer Verstärkung von Apps und Betriebssystemen sowie Firewalls in Verbindung mit einer hochentwickelten Heuristik, um schädliche Nachrichten zu identifizieren und zu blockieren, die dazu in der Lage wären, andere Sicherheitslösungen zu umgehen. Diese Suite sichert außerdem den bidirektionalen Kommunikationskanal zur Außenwelt. Mit Argus Connectivity Protection können Erstausrüster und Flottenmanager ihre Flotten in der Cloud überwachen und sie gegen Attacken immunisieren.

Argus In-Vehicle Network Protection mit Argus ECU Fingerprinting erkennt Angriffe, verdächtige Aktivitäten und Änderungen im üblichen Verhalten des fahrzeuginternen Netzwerks und schützt dieses so vor Bedrohungen. Argus In-Vehicle Network Protection wird an zentraler Stelle eingesetzt. Es prüft jegliche Netzwerkkommunikation und verhindert, dass Angriffe sich über das Netz weiter ausbreiten können. Zusätzlich zu den bestehenden Erkennungsmöglichkeiten der Lösungssuite macht es Argus ECU Fingerprinting erstmals möglich, Nachrichten zu identifizieren und bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen, die in schädlicher Absicht von einer ungenehmigten oder betrügerischen ECU initiiert wurden.

In Tests bestätigte sich Argus ECU Fingerprinting als höchst exakt bei der Ermittlung schädlicher Nachrichten und wies keinerlei Falschpositiv-Meldungen auf. Durch die Untersuchung von physischen Attributen einer ECU kann die Technologie auch schädliche Botschaften und die ECUs lokalisieren, die diese auslösen. Diese wichtigen elektronischen Informationen, die bisher aufgrund der Art des im Fahrzeugnetzwerk verwendeten Kommunikationsprotokolls nicht verfügbar waren, werden es Hackern dadurch beträchtlich schwerer machen, Cyberattacken auf Fahrzeuge auszuführen.

Über Argus:

Argus ist das weltweit größte unabhängige Unternehmen für Automobil-Cybersicherheit. Die umfassenden und bewährten Lösungssuites von Argus schützen vernetzte Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge vor Cyberangriffen. Mit jahrzehntelanger Erfahrung in den Bereichen Cybersicherheit und Automobilindustrie bietet Argus innovative Sicherheitsmethoden und bewährtes Computernetzwerk-Know-how mit einem umfassenden Verständnis der Best Practices in der Automobilindustrie. Zu seinen Kunden zählen Autohersteller, ihre Tier-1-Zulieferer und Anbieter von Aftermarket-Konnektivität. Argus wurde 2013 gegründet, sein Hauptsitz befindet sich in Tel Aviv, Israel, und das Unternehmen unterhält Niederlassungen in Michigan, Silicon Valley, Stuttgart und Tokio. Weitere Informationen erhalten Sie auf argus-sec.com.

@ArgusSec | LinkedIn

Pressekontakt:

für Argus:
Brandon Weinstock
argus@headline-media.com
+1-914-336-4878

Original-Content von: Argus Cyber Security, übermittelt durch news aktuell