Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

900 Eisenbahnwaggons von Bremerhaven nach Polen / Die Streitkräftebasis hilft bei der Verlegung einer US-Brigade

Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, General Hodges (li) mit dem Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant Bohrer während des Medientermins in Garlstedt Das Bild ist für die redaktionelle Berichterstattung unter Nennung der Quelle freigegeben.

Garlstedt (ots) - Am heutigen Dienstag besuchte der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, General Frederick "Ben" Hodges die Streitkräftebasis, den zweitgrößten Organisationsbereich der Bundeswehr. An der Logistikschule in Garlstedt informierte er gemeinsam mit dem Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant Peter Bohrer, die Medien über die Operation Atlantic Resolve.

Die Streitkräftebasis übernimmt als militärischer "Servicepartner" aller befreundeten und alliierten Nationen die Abwicklung einer reibungslosen Verlegung in und durch Deutschland. Die Streitkräftebasis nutzt bei dieser US-Operation den norddeutschen Raum als logistische Drehscheibe für den Transport von über 4.000 US-Soldatinnen und Soldaten mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung. "Deutschland hat als Drehscheibe eine besondere Bedeutung, diese wollen wir wahrnehmen. Die Streitkräftebasis stellt dafür alle erforderlichen Fähigkeiten bereit", betonte Generalleutnant Bohrer. Verlegt werden im Januar 2017 Kräfte der 3rd Brigade, 4th Infantry Division von Fort Carson, Colorado, USA nach Europa. Die Truppen dienen der verstärkten militärischen Präsenz in den osteuropäischen Ländern der NATO-Allianz.

Die Streitkräftebasis leistet hierfür den sogenannten "Host Nation Support", also die Unterstützung befreundeter und alliierter Streitkräfte im eigenen Land. Sie stellt für die US-Armee Lagerkapazität und Betriebsstoffe, Unterkunft und Verpflegung, Instandsetzung, Transport- und Umschlag, Anlagen und Einrichtungen der Bundeswehr, Feldjägerunterstützung sowie die Transportsicherung innerhalb Deutschlands bereit. Die Streitkräftebasis unterstützt auch bei der Routenplanung einschließlich aller Freigaben und Genehmigungen beteiligter Behörden.

Die Operation Atlantic Resolve ist im Zusammenhang mit der verstärkten Präsenz der NATO in den osteuropäischen Partnerländern der Auftakt für eine Reihe weiterer Verlegungen. Noch im Januar wird im Rahmen der Operation "Bison Drawsko" eine niederländische Brigade durch Deutschland Richtung Polen bewegt. Auch dabei übernimmt die Streitkräftebasis den Host Nation Support.

Zusatzinformationen:

Etwa 900 Waggons mit militärischem Material werden per Eisenbahn von Bremerhaven nach Polen gebracht. Bildlich gesprochen entspräche dies einer Gesamtzuglänge von zirka zehn Kilometern. Dazu kommen ungefähr 600 Frachtstücke, die vom Truppenübungsplatz Bergen-Hohne ebenfalls per Bahn nach Polen transportiert werden. Knapp 40 Fahrzeuge werden direkt über die Straße von Bremerhaven nach Polen bewegt.

Hinweis: Aktualisierte Version vom 08.01.2017, 10:32 Uhr

Pressekontakt:

Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern
Leiter der Informationsarbeit
Oberstleutnant Ulrich Metzler
Telefon: +49 (173) 2096293
PressestelleLKdoMV@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Das könnte Sie auch interessieren: