Alle Storys
Folgen
Keine Story von Henley & Partners mehr verpassen.

Henley & Partners

Internationaler Friedensstifter Professor Padraig O'Malley erhält renommierten Henley & Partners Global Citizen Award

London (ots/PRNewswire)

Der internationale Friedensstifter Prof. Dr. Padraig O'Malley wurde von Henley & Partners als Empfänger des Global Citizen Award für 2019 ausgewählt. Dies ist eine jährliche Ehrung, die an eine Person verliehen wird, die außergewöhnlichen Mut und Engagement für die Verbesserung und Unterstützung der globalen Gemeinschaft zeigt.

Seit über 40 Jahren arbeitet Prof. O'Malley daran, Gruppen von Menschen zusammenzubringen, deren Widerstand gegeneinander ihre Länder auseinandergerissen hat, insbesondere in Nordirland, Südafrika und im Irak.

Anlässlich des Finales der 13. Ausgabe der jährlichen Global Citizenship Conference, die von dem Investmentmigrationsunternehmen veranstaltet wird, fand das Galadinner des Global Citizen Award, an dem Regierungschefs, politische Entscheidungsträger, Vordenker und Branchenexperten aus aller Welt teilnahmen, im Großen Ballsaal des Hotels Rosewood in London statt.

Dr. Christian H. Kaelin, Vorsitzender von Henley & Partners und des Global Citizen Award Committee, erläuterte die Wahl des Preisträgers für dieses Jahr: "Mit Nationalismus und Isolationismus auf dem Vormarsch kann man manchmal das Gefühl bekommen, dass Ideale der Zusammenarbeit und Kooperation in Ungnade fallen. Prof. Padraig O'Malleys Engagement für diese Ideale zeigt uns, dass eine bessere Welt möglich ist, wenn wir unsere Unterschiede beiseite legen und zusammenarbeiten."

Prof. O'Malley war tief in den Friedensprozess in Nordirland eingebunden und spielte eine entscheidende Rolle bei der Zusammenführung der gegnerischen Fraktionen und der Schaffung der Grundlagen für das Karfreitagsabkommen. In Südafrika führte er eine Chronik über den Übergang von der Apartheid zur Demokratie und gilt als eine zentrale, weitgehend im Hintergrund stattfindende Rolle bei diesem Übergang. Im Irak überzeugte er die Führer der Kriegführenden politischen und religiösen Gruppierungen des Landes, sich in Finnland zu treffen, um Diskussionen zu führen, die die Grundlagen für ein Friedensabkommen bilden würden.

Prof. O'Malley dankte Henley & Partners für die Anerkennung seiner Arbeit und sagte: "Bei dem Prozess des Friedensaufbaus geht es nicht darum, sicherzustellen, dass die Ansichten einer Gruppe über denen der anderen stehen, sondern darum, eine gemeinsame Vision für eine bessere Zukunft zu konstruieren. Die Arbeit mit Gesellschaften im Übergang hat mir gezeigt, dass wir, obwohl wir mit unterschiedlichen Problemen, Herausforderungen und Kontexten konfrontiert sind, voneinander lernen und einander Einsichten bieten können."

Wie in den Vorjahren wurde der Preisträger 2019 von einem unabhängigen Preiskomitee aus einem Pool von Nominierten ausgewählt. Zu den bisherigen Preisträgern gehört Diep N. Vuong, Mitbegründer und Präsident der Pacific Links Foundation, die sich für die Rechte der Opfer des Menschenhandels einsetzt, Monique Morrow, Präsidentin und Mitbegründerin von The Humanized Internet, die neue Technologien nutzt, um die Rechte schutzbedürftiger Menschen zu verteidigen, Dr. Imtiaz Sooliman, Gründer von Afrikas größter Katastrophenhilfeorganisation, der Gift of the Givers Foundation, und Harald Höppner, Gründer des Flüchtlingshilfeprojekts Sea Watch.

Dr. Kaelin sagt: "Anstatt Politiker oder Prominente zu ehren, erkennt das Komitee diejenigen an, die vor Ort Einblicke in ein bedeutendes globales Thema haben und deren Arbeitsperspektive ein Verständnis der wahren Bedeutung der globalen Bürgerschaft zeigt."

Pressekontakt:


Sarah Nicklin
Senior Group PR Manager
sarah.nicklin@henleyglobal.com

Original-Content von: Henley & Partners, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Henley & Partners
Weitere Storys: Henley & Partners
  • 01.10.2019 – 11:00

    Asien dominiert bei Passport Power

    London (ots/PRNewswire) - Während sich die Weltwirtschaft verändert und die Zentren der Macht verlagern, scheint die Dominanz Asiens unangefochten. Mit Anbruch des letzten Quartals 2019 halten sich Japan und Singapur an der Spitze des Henley Passport Index, beide mit jeweils einer Punktzahl von 190 bei maximal 227, was bedeutet, dass die Reisenden ohne Visum oder mit einem bei der Einreise erhaltenen Visa in 190 Länder und Territorien reisen dürfen. In der 14-jährigen ...

  • 17.09.2019 – 22:50

    UN-China-Handelsspannungen treiben Bewerbungen für Thailands Residenzprogramm in die Höhe

    London (ots/PRNewswire) - Die neuesten Daten deuten darauf hin, dass Thailand zu einem unbeabsichtigten Nutznießer der derzeitigen turbulenten Handelsbeziehungen zwischen den zwei mächtigsten Volkswirtschaften der Welt wird. Während US-amerikanische Präsident Donald Trump und sein chinesisches Pendant Xi Jinping einen ungebrochenen Appetit für die Implementierung ...